Du bist nicht angemeldet.

  • »Kartoffelbrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 121

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. Februar 2010, 12:42

Günstige Lösung für alte Forester mit Hängepopo

Bei meinem Neuerwerb war natürlich die Niveauregulierung defekt. Nachdem ich durch die Forensuche die reale Lebensdauer und den Preis dieser vergoldeten Dämpfer erfahren habe, stand fest, daß ich kaum einen 1000er für Dämpfer ausgebe, die dann nach 3 Jahren wieder hin sind. Eine flüchtige Sichtkontrolle ergab, daß beide Dämpfer trocken waren, also habe ich mir nur die Federn für Fahrzeuge ohne Niveauregulierung bestellt. Rechts angefangen, das Federbein ging schnell raus, die neue Feder war ebenso schnell montiert und schon stand er rechts wieder so, wie es sich gehört. Nachdem ich das linke Federbein demontiert hatte, mußte ich leider feststellen,daß der Dämpfer keine Ölfüllung mehr hatte, quasi eine Reibungsdämpfung ;( , zeitgleich fing es draußen an zu regnen und der lokale Teilehöker hatte keine Dämpfer am Lager. Dafür gabs die Dämpfer bei kfzteile24.de in Mahlsdorf, das waren nur 50km über spiegelglatte Straßen. Nach 2 Stunden war ich wieder zurück und habe also hinten auf "ohne Niveauregulierung" umgebaut, kostet ca. 110,- / Seite (Stoßdämpfer + Feder)und funktioniert super. Außerdem ist mir aufgefallen, daß der rechte Stoßdämpfer grün war (hauchdünn mit Spraydose schwarz überlackiert) und der linke schwarz. Da hatwohl jemand sehr an der Wartung gespart.

Gruß!

subitobi

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: münchen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 12. Februar 2010, 15:09

nivearegulierung

Hi, ich habe mir vor zwei wochen auch einen 1998 forester gekauft, bei dem die niveauregulierung offensichtlich defekt war. Ich habe die 300 € pro stossdämpfer + 90 € Arbeitszeit + mwst. gesetzt und das bei einer subaru werkstätte machen lassen. Ich hoffe, das hält jetzt länger als 3 Jahre...

  • »Kartoffelbrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 121

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. Februar 2010, 18:51

In meinem ersten Beitrag kam das wohl nicht so richtig rüber.
Die günstige Lösung besteht aus dem Federwechsel, kostet pro Seite ca. 40,-Euro. Die Niveauregellung macht ja nicht schlagartig schlapp, mit den Federn für Fahrzeuge ohne N. kommt er hinten wieder richtig gut hoch und die Dämpfer können normal weiterdämpfen. Ich vermute mal, daß die MAD Zusatzfedern für den Forry baugleich sind.

Art.Nr. RA5761 bei oben genanntem Laden. Es sind Kayaba Federn.

Gruß!

sue737

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. Januar 2010

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Februar 2010, 22:47

Forry ohne Niveauausgleich

Hallo Forester-Fahrer,
habe einen Forester Bj98; 90KW erstanden und habe eine Fragen an euch Experten.
Der Forester hängt hinten ein wenig in den Federn. Früher oder später werde ich wohl für hinten ein Paar neue Federbeine spendieren. Die Dämpfer arbeiten soweit noch akzeptable aber ich fahre halt überwiegend alleine.
Der Wagen hat keine Niveauregulierung.
Hier Frage: Welche Federbeine empfehlen sich da außer den originalen, weil die doch recht teuer im Vergleich zu anderen sind? Ich hatte schon mal den Gedanken hinten Gasdruckdämpfer zu verbauen. Ich weiß aber nicht ob man Öl vorne und hinten Gasdämpfer nehmen kann, darf oder sollte. Hatte ganz früher mal ein anderes Auto komplett von Öl auf Gas umgerüstet und der Wagen hatte eine super Straßenlage. Außerdem kam der Wagen durch das Gas hinten nein gutes Stück höher, was bei dem Forester bestimmt gut ausschaut.
Kann mir jemand Tips hierzu geben ?



Gruß
SUE737

  • »Kartoffelbrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 121

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Februar 2010, 08:48

Hallo Sue, alle Forester in D hatten ab Werk Niveauregulierung. Die N. steckt in den hinteren Stoßdämpfern, da geht keine Leitung ab und Du hast keine Einstellmöglichkeit. Wenn Dein Forry hinten hängt, ist die Niveauregulierung hinüber. Das kannst du jetzt mit stärkeren Federn kompensieren, so wie ich es vorgeschlagen habe. Aber schaue Dir Deine Dämpfer genau an, ob sie noch i.O. sind. Wechselst Du nur die Dämpfer gegen die normalen preiswerten Dämpfer aus, hängt er hinten richtig runter.
Der Forester hat Gasdruckdämpfer, ich hab noch gar keine anderen gesehen.
Wegen den Federn kannst Du bei KFZteile24.de schauen, Art.Nr. RA5761 , ca, 40,- Euro /Seite.

Gruß, Jörg!

sue737

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. Januar 2010

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Februar 2010, 21:11

Forry ohne Niveauausgleich

Hallo Jörg, erst mal herzlichen Dank für deinen Tipp. Allerdings bringst du mich mit der Aussage das alle Forester Niveauregulierung hast ein wenig ins Grübeln. Denn in meinem Armaturenbrett ist ein Bedienelement für eine 4 Stufige Leuchtweitenregulierung verbaut. Die Funktioniert auch tadellos. Wieso baut Subaru beides ein? Mein Forester ist ein 2.0GL.
Beide Systeme gleichzeitig zu montieren macht doch keinen Sinn, oder?
Gruß
SUE737

  • »Kartoffelbrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 121

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Februar 2010, 21:56

Hallo,
ich hab keine Ahnung, warum es den Forester mit beiden Systemen gibt. Aber die Dämpfer sind extrem teurer.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 651

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Februar 2010, 09:25

RE: Forry ohne Niveauausgleich

Zitat

Original von sue737
Hallo Jörg, erst mal herzlichen Dank für deinen Tipp. Allerdings bringst du mich mit der Aussage das alle Forester Niveauregulierung hast ein wenig ins Grübeln. Denn in meinem Armaturenbrett ist ein Bedienelement für eine 4 Stufige Leuchtweitenregulierung verbaut. Die Funktioniert auch tadellos. Wieso baut Subaru beides ein? Mein Forester ist ein 2.0GL.
Beide Systeme gleichzeitig zu montieren macht doch keinen Sinn, oder?
Gruß
SUE737

Alle Forester in D haben Niveauregulierungsdämpfer.
Die Dämpfer ohne Niveauregulierung haben keine Zulassung.

Die Leuchtweitenregulierung (manuell oder automatisch) ist gesetzliche Vorschrift und deshalb wird sie auch eingebaut.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Deutschland/63654

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. Februar 2010, 11:44

Die Leuchtweitenregulierung hat er,weil der Niveauausgleich nur auf der Hinterachse ist.
Gruß
Peter
....der seit 1987 an Subi´s schraubt

  • »Kartoffelbrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 121

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. Februar 2010, 12:04

RE: Forry ohne Niveauausgleich

Zitat

Original von vonderAlb

Die Dämpfer ohne Niveauregulierung haben keine Zulassung.



Hallo,

das ist ein Irrtum. Den Forester gab es außerhalb D und F auch ohne Niveauregulierung, das Fahrzeug ist in der EU homologiert, also gibts da mal überhaupt gar keine Probleme mit der Zulassung.

Gruß, Jörg!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartoffelbrei« (18. Februar 2010, 12:07)


Markus1983

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 15. Februar 2006

Wohnort: Allgäu, Deutschland

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 19. Februar 2010, 16:34

RE: Forry ohne Niveauausgleich

Hallo!

Interessanter Thread! Nach nunmehr 165tkm hängt bei mir der Hintern auch ein wenig (2.0X, MY2005). Kann ich dieselben Federn benutzen, wie oben genannt? Bei kfzteile24.de lassen sich leider keine Federn für mein Modell finden.

Viele Grüße,
Markus

  • »Kartoffelbrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 121

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 21. Februar 2010, 18:30

Hallo Markus, nach meinen Recherchen scheinen die Federn vom SF nicht zu passen. Du müßtest originale Federn eines MY05 ohne Niveaureg. nehmen. Vielleicht im Urlaub mal bei einem ital. oder polnischen Subaruhändler fragen? Eine bessere Idee hab ich leider nicht.

Gruß, Jörg

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 23. Januar 2010

Wohnort: Augsburg

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 21. Februar 2010, 22:08

Stoßdämpfer

Hallo Jörg,
was für ein Baujahr ist denn Dein Forester? Und geht das mit dem Umrüsten auf herkömmliche Stoßdämpfer (komplett mit Federn)? Wir haben uns einen 2006er mit 40 000 km gekauft den wir ende der Woche bekommen. Ich schau aber schon jetzt was so alles kommen kann an evt. Reparaturen.
Gruß
Markus aus Augsburg

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 277

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 21. Februar 2010, 22:40

RE: Forry ohne Niveauausgleich

Zitat

Original von vonderAlb

Alle Forester in D haben Niveauregulierungsdämpfer.

Die Leuchtweitenregulierung (manuell oder automatisch) ist gesetzliche Vorschrift und deshalb wird sie auch eingebaut.


Zu 1.: Stimmt!
Zu 2.: Vorschrift ja, heißt aber nicht, dass bei einem Auto mit Niveauregulierung zusätzlich noch eine manuelle LWR eingebaut sein muß. Denn mein früherer Legacy 2,0LX "Hubertus" hatte Luftfederung und keinen Schalter für die Leuchtweite. War zu den HU-Terminen und jedes Jahr im Oktober zum Lichttest ein Spaß - die suchenden Blicke der Prüfer (wenn ich nicht beim Subihändler war - weil die kannten sich ja aus) =)

Gruß,
Stephan

  • »Kartoffelbrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 121

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 22. Februar 2010, 08:26

RE: Stoßdämpfer

Zitat

Original von Motorradkuhnibert
Wir haben uns einen 2006er mit 40 000 km gekauft den wir ende der Woche bekommen. Ich schau aber schon jetzt was so alles kommen kann an evt. Reparaturen.
Gruß
Markus aus Augsburg


Hallo Markus, ich hab einen der ersten Forester, Bj.1997. Ich hab den Wagen gesehen, er gefiel mir sehr und ich hab ihn gekauft. Leider hatte der Vorbesitzer doch sehr an der Wartung gespart, nachdem die Garantie abgelaufen war, hat der Wagen scheinbar keine Durchsicht mehr bekommen. Ich hab nun den aufgetretenen Wartungsstau (Bremsen, Stoßdämpfer/Federn hinten, Wellendichtring Ölpumpe, Zahnriemen) beseitigt und würde gern mal den jap.Konstrukteuren ein Bier spendieren. Ich hab selten ein so wartungsfreundliches Auto in Pflege gehabt, da muß selbst Toyota zurückstecken und die lassen sich schon schön warten. Das ist garantiert auch der Grund für den guten Ruf der Subaruwerkstätten.
Du hast also einen 3 Jahre alten Forester mit ca. 40Tkm gekauft, ich schätze, Du wirst die nächsten Jahre keine Probleme, dafür aber viel Spaß haben.

Gruß, Jörg!

Markus1983

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 15. Februar 2006

Wohnort: Allgäu, Deutschland

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 22. Februar 2010, 09:36

@Jörg: Danke für die Info, werde es mal Richtung Italien versuchen.

@all: Die Niveauregulierung bei Forester ist träge, das Niveau wird erst nach einigen Kilometern angepasst. Deshalb ist auch eine manuelle LWR erforderlich. Autos mit Luftfederung reagieren bereits im Stand auf den veränderten Beladezustand, deswegen müsste da nicht unbedingt eine manuelle LWR vorgeschrieben sein.

Gruß, Markus

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 23. Januar 2010

Wohnort: Augsburg

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 22. Februar 2010, 16:45

Stoßdämpfer

Hallo zusammen,
danke für Eure Antworten.
Gruß
Markus

Dirk124

Fortgeschrittener

Beiträge: 302

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 10. März 2010, 23:13

RE: Stoßdämpfer

Hallo,

ist das nicht so mit der Niveauregulierung , daß da die Dämpfer von Sachs verbaut sind, die sich einfach durch das Einfedern nach einiger Fahrstrecke wieder hochpumpen? D.h. je mehr sie einfedern, desto mehr wird Öl in einem Zylinder direkt im Stoßdämpfer gepumt, was dann das Niveau wieder anhebt?
Dann müßte man Ersatzstoßdämpfer auch im Teilehandel und nicht nur von Subaru bekommen????

Z.B. so etwas:

http://cgi.ebay.de/Boge-Sachs-Nivomat-Ni…220148006r19822

(ist klar, paßt nich für Subaru, aber ist dasselbe Prinzip)

Ich glaube, Volvo hatte auch mal ähnliche verbaut.


Viele Grüße

Dirk

  • »Kartoffelbrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 121

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 11. März 2010, 08:53

RE: Stoßdämpfer

Zitat

Original von Dirk124

Dann müßte man Ersatzstoßdämpfer auch im Teilehandel und nicht nur von Subaru bekommen????



Dirk


Leider nicht. Im Teilehandel hab ich bis jetzt nur die Lösung ohne Niveauregulierung gesehen.

Gruß, Jörg!

sue737

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. Januar 2010

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. März 2010, 21:34

Nachfrage zu den Federn

Hallo Zusammen,
es ist nun einige Zeit ins Land gegangen und ich hadere noch ein wenig mit meinen Stoßdämpfern hinten.
Habe derzeit versucht mich noch weiter schlau zu machen, muss aber noch mal nachfragen.
Sind zwischen den Federn für mit N. und ohne N. Unterschiede in der Läge und oder Härte?
Der Teilehändler konnte mir das nicht beantworten. Er meinte in der Länge wären die gleich.
Da es aber unterschiedliche Teilenummern haben wusste er nicht mehr weiter.
Habe dann bei einem Subaruhändler in der näheren Umgebung versucht nachzufragen. War aber ziemlich erfolglos. Dieser Händler wurde zwar in einem der Foren als Spezi für Höherlegungssätze erwähnt, aber der Mensch am Tel. wusste nicht oder wollte nicht wissen. Er meinte nur sie hätten noch nie einzelne Federn gewechselt. Immer nur das Federbein. :heuler:
Naja, vielleicht wollte auch nur Geld verdienen.

Die Idee von Kartoffelbrei geht mir nicht aus dem Kopf. Das erscheint mir als die für mich vernünftigste Lösung.

Damit das Konzept von Kartoffelbrei funktioniert müsste die beiden Federtypen gleich lang sein und die Federn ohne N. besonders im ersten Bereich eine größere Härte haben. Oder hat jemand die Sache nur mit Federn nach Jörg`s Vorschlag ausgeführt und hat ein Resultat? Jörg hat ja wenn ich es richtig verstanden habe, letztlich doch die Dämpfer wechseln müssen.
Weiß jemand von euch was Maßen und Härten.
Gruß
SUE737

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sue737« (18. März 2010, 21:37)