Du bist nicht angemeldet.

  • »ChristophSauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 10. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. November 2021, 16:04

Forester SJ 2.5L 0W20 oder 5W30

Hallo allerseits! Ich habe mir einen Forester SJ 2.5L 2014 mit 80.000km gekauft. Es ist Zeit das Motoröl zu wechseln und ich habe eine Frage. Vorbesitzer verwendet 5W30 Motul. Aber wie ich online überprüft habe, benötigt dieser Motor 0W20. Soll ich das 5W30 weiter verwenden oder auf 0W20 umsteigen?

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. November 2021, 17:06

Ist beim 2.0 genauso. Da ist ab Werk das 0W-20 eingefüllt. Meine Werkstatt riet mir aber, stattdessen 5W-30 zu nehmen. Wird dort generell verwendet, weil es wohl auf nahezu alle Subaru-Motoren passt. 0W-20 füllen sie nur auf besonderen Kundenwunsch ein.

So wird das bei deinem Auto sicher auch sein. Ich würde daher beim 5w-30 bleiben.

ulix81

Schüler

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 21. Juli 2013

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. November 2021, 20:48

Hatte unseren gestern beim Service. Diesmal ist´s 0W20 geworden, beim letzten Service gab´s 5W-30. Scheint wohl auch von der Mechaniker-Laune oder den jeweiligen Vorräten abhängig sein ;-)

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 19. November 2021, 22:53

Ist ja auch beides freigegeben.

Aber meine Werkstatt hat das 0W-20 gar nicht vorrätig. Also wenn man es haben will, muß man es schon vorher mitteilen, sonst gibts 5W-30 mangels Alternativen.

raphrav

Schüler

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 7. August 2018

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 20. November 2021, 08:52

Exakt diese Diskussion habe ich damals beim ersten Service auch geführt.

Im Endeffekt konnte man es auf wenige Punkte nachher runterbrechen:
Das 0W20 hat wohl einen minimal geringeren Verbrauch. Konnte ich im Vergleich aber nicht wirklich nachvollziehen.
Das 5W30 hat wol einen Ticken mehr Reserven. Konnte ich ebenfalls nicht nachvollziehen, weil ich meinen Motor nicht quäle.
Genauer gesagt konnte ich auch als technikinteressierter Nutzer null Unterschied feststellen.

Subaru gibt beides frei, empfiehlt aber - einleuchtend wegen der Verbrauchshomologation - das sparsamere. Die Werken haben trotzdem meistens nur 5W30 da.

Da mir die Haltbarkeit der Technik und die Einfachheit des Service zumindest in diesen homöopathischen Größenordnungen wichtiger ist als der Verbrauchsunterschied, hab ich mich für 5W30 entschieden.

Andere Frage: Wie kommst denn du an einen 2.5er? :)

  • »ChristophSauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 10. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. November 2021, 12:31

Exakt diese Diskussion habe ich damals beim ersten Service auch geführt.

Im Endeffekt konnte man es auf wenige Punkte nachher runterbrechen:
Das 0W20 hat wohl einen minimal geringeren Verbrauch. Konnte ich im Vergleich aber nicht wirklich nachvollziehen.
Das 5W30 hat wol einen Ticken mehr Reserven. Konnte ich ebenfalls nicht nachvollziehen, weil ich meinen Motor nicht quäle.
Genauer gesagt konnte ich auch als technikinteressierter Nutzer null Unterschied feststellen.

Subaru gibt beides frei, empfiehlt aber - einleuchtend wegen der Verbrauchshomologation - das sparsamere. Die Werken haben trotzdem meistens nur 5W30 da.

Da mir die Haltbarkeit der Technik und die Einfachheit des Service zumindest in diesen homöopathischen Größenordnungen wichtiger ist als der Verbrauchsunterschied, hab ich mich für 5W30 entschieden.

Andere Frage: Wie kommst denn du an einen 2.5er? :)

Ich beschloss, das 0W20 Idemitsu (Subaru OEM-Öl) auszuprobieren. Ich fing auch an, die Motoröltemperatur zu überwachen und bemerkte, dass es aufgrund von kurzen Fahrten in der Stadt selten auf 90 ° C erwärmt wurde. Ich hoffe, dass 0W20 im Winter schneller warm wird.

Gute Frage! Ich habe es in der Ukraine gekauft (daher komme ich). Es war in einem sehr guten Zustand, daher habe ich mich zum Kauf entschieden. Es hat CVT, vor dem ich ein bisschen Angst hatte, aber es schien bisher sehr komfortabel und zuverlässig zu sein.

Die Leistung des 2.5L Motors gefällt mir sehr gut.

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 20. November 2021, 16:47

Es wird nicht schneller warm, es hat nur bei niedrigen Temperaturen eine andere Konsistenz, sprich es ist dünnflüssiger.

Die 90 Grad habe ich im Winter mit beiden Ölen im Kurzstreckenverkehr nie erreicht. Die erreicht man dann nur bei Autobahnfahrt. Nach 15km über Land bei jetzigen Temperaturen habe ich 7x Grad angezeigt. Höher als 85 Grad geht es auch bei längerer Überlandfahrt nicht. Dafür braucht man Autobahnfahrt oder eine andere Fahrt, wo der Motor mehr belastet wird (bergig oder Fahrt mit Anhänger).

raphrav

Schüler

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 7. August 2018

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 22. November 2021, 07:57

Aha, das erklärt einiges, denn hier wurde der 2,5er gar nicht angeboten ;)

Und zur Temperatur: Ich hab das damals auch verglichen und konnte exakt keinen Unterschied zwischen 0W20 und 5W30 feststellen.

Temperatur bekommst du ins Öl nur mit Last. Deswegen bleibt das bei den CVT-Modellen immer kälter als bei den Handschaltern, weil das bei jeder Lastanforderung zurückschaltet (ist ja der Witz daran), was der faule Manuellfahrer natürlich nicht macht.
Was du mal machen kannst: Geh in den Handschaltermodus und zwinge ihn, in große Gängen zu bleiben, sodass die Drehzahl niedrig und bleibt und die Last hochgeht. Du wirst sehen, ruckzuck schnellt dir die Öltemperatur nach oben!

fuchsi

Fortgeschrittener

Beiträge: 504

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: D,58285,Gevelsberg,NRW

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 23. November 2021, 07:31

Hier ein YT Video zum Öl 0W20 bei Subaru.

https://www.youtube.com/watch?v=aYMJaNtKSic
Fahr nicht schneller als dein Schutzengel fliegen kann. Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

funrat

Schüler

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 17. Juli 2019

Wohnort: Nähe Hannover

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 23. November 2021, 15:54

Vielen Dank für das Video.

Einen Beweis für bessere Haltbarkeit stellt es nicht da. Wenn ich den Ölstand nie kontrolliere, Dann kann mir das mit einem anderen Öl genauso passieren. Auch hängt der Ölverbrauch vom Nutzungsprofil ab. Wenn ich sehr viel Kurzstrecke fahre, kann sich Wasser im Öl sammeln und dieses verdünnen, dann nimmt das Risiko genauso zu, wie wenn ich das Auto stark belaste und damit das Öl verbrauche.

Das A und O ist definitiv die regelmäßige Kontrolle und eine Einhaltung der Intervalle. Beim Verkäufer unseres SJ gab es die Aussage, wenn die Intervalle genau eingehalten werden, gibt es keine Probleme.

Nach dem ersten Jahr hat unsere Werkstatt das 5W30 eingefüllt. Zur Zweiten habe ich selber 0W20 Öl mitgebracht, da ich die Ölpreise doch sehr hoch empfand insbesondere, da ich von einem Bekannten die ungefähren Einkaufspreise kenne.

Bisher habe ich bei der Belastung keinen Unterschied zum 5W30 festgestellt. Das einzige was mir aufgefallen ist, unser Verbrauch hat sich leicht reduziert.

Von daher werde ich einfach wieder verstärkt den Ölstand kontrollieren und bei Bedarf nachfüllen.
Don ´t worry be happy

  • »ChristophSauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 10. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 26. November 2021, 13:21

Ok, ich habe Öl auf 0W20 gewechselt! Ich habe auch den Kraftstofffilter, die Zündkerzen (Subaru OEM von NGK) gewechselt und die Drosselklappe beim lokalen Subaru-Händler gereinigt
Der Motor läuft ganz anders! So leise und glatt. Die Beschleunigung ist viel agiler. IMO so sollte es funktionieren...Danke für das Video, bin aber etwas skeptisch. Ich werde den Motorbetrieb auf 0W20 überwachen und hier berichten.

XV-Fahrer

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 3. November 2021

Wohnort: Hamburger Umland

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 27. November 2021, 16:39

Hi, haben ja nur den XV 1,6 i, bei uns steht es im Handbuch so, daß man mit 0W20 oder 5W30 nachfüllen darf, aber beim Wechsel wieder 0W20 eingefüllt werden soll.
Von daher ist es kein Argument, wie im Video genannt kein 0W20 zu nehmen, nur weil man an Tanken zumeist nur 5W30 bekommt.

Dann nimmt man halt 5W30 zum Nachfüllen.
Subaru XV 1.6i Exclusiv MJ 2020

  • »ChristophSauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 10. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 29. November 2021, 12:37

Das gleiche steht im englischen Handbuch, aber im russischen Handbuch gibt es so etwas nicht...daher war ich mir nicht sicher

Der Motor wird also mit 0W20 nicht schneller warm. Und das Öl wird bei hohen Geschwindigkeiten im Vergleich zu 5W30 nicht heißer. Da habe ich also keinen Unterschied gemerkt.
90-100km/h = Öltemperatur um 90
120km/h = 95
140km/h = Öltemperatur 100
160km/h = Öltemperatur 105 (Und wächst mit der Zeit)
Obwohl ich mir sicher bin, dass das Fahren mit einer Geschwindigkeit von 140-160km/h über längere Zeit nicht gut für das Öl ist

fuchsi

Fortgeschrittener

Beiträge: 504

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: D,58285,Gevelsberg,NRW

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 29. November 2021, 12:41

Der Unterschied zwischen einem SAE 0w-30 und SAE 5w-30 ist hauptsächlich die Grenzpumptemperatur.
Diese liegt beim einem SAE 0w30 bei - 40 °C und bei einem SAE 5w30 bei – 35°C.
Das 0w30 Öl kann sich also bei kälteren Temperaturen noch besser im Motor verteilen als ein 5w30 Öl.
Fahr nicht schneller als dein Schutzengel fliegen kann. Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Bracco

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 30. November 2021, 17:16

@ChristophSauer
Bitte besuche mal www.oil-club.de
Eine Fundgrube für Ölfragen.

Dirk124

Fortgeschrittener

Beiträge: 490

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. Dezember 2021, 12:35

Für den XT Direkteinspritzer gibt es hier vieles:

SJ XT ÖL

0W20 wird von Subaru nur empfohlen, um den Benzinverbrauch zu senken, nicht um die Lebensdauer zu erhöhen. Meiner Meinung nach.
5W30 nach Mercedes 229.51 ohne abgesenkten HTHS-Wert hat die höchsten Reserven, auch bei hohen Temperaturen. Im Gegensatz zum 0w20 hat dieses Öl im heißen Zustand die bessere Schmierfähigkeit.

Dirk

XV-Fahrer

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 3. November 2021

Wohnort: Hamburger Umland

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 10. Dezember 2021, 12:40

Also wir bleiben jetzt vorerst beim 0W20 und werden die Oeltemperatur im (Hoch-) Sommer im Auge behalten.
So wie ich einige Dinge verstanden habe, ist aber die höhere Temp. beim 0W20 auch gewollt und bis mindestens 150°C praktikabel.

Hierzu:
https://addinol.de/neue-technik-neue-mot…-spezifikation/
https://addinol.de/produkte/automotive-s…torenoele/hths/
Die von mir gefundenen 0W20 erfüllen die C5 Spezifikation. Witziger Weise steht in der Betriebsanleitung von unserem XV nur ACEA A3 oder A5. Dies konnte ich bei 0W20 nicht finden (vielleicht falsche Marken gesucht).
Gucke ich mir ein 0W20...
https://msdspds.castrol.com/bpglis/Fusio…bpxe-bd3a4h.pdf

... ein 0W30
https://msdspds.castrol.com/bpglis/Fusio…wepp-c2frff.pdf

... und ein 5W30 von Castrol an
https://msdspds.castrol.com/bpglis/Fusio…bpxe-b6fbtq.pdf
... stelle ich fest, 0W20 erfüllt C5, 0W30 A3/B4 und das 5W30 A5/B5.
Dürfte ich also das OW20 nach Betriebsanleitung gar nicht fahren, oder?
Sehe ich mir aber die Oeltemperatur bei den jetzigen Temperaturen an, finde ich schon ein 0W20 sinnvoller.
Erster Gedanke war: Warum nicht ein 0W30? Spannend im Vergleich bei obigen 3 Castrol finde ich aber schon, wie sich das 0W30 selbst im Vergleich zum 5W30 verhält.
Visco 40°:
OW20 | 0W30 | 5W30

43 | 67 | 53

Visco 100°:

OW20 | 0W30 | 5W30
8,2 | 12 | 9,5


HTHS Visco 150°:

C5 | A5 | A3≥ 2,6 bis ≤ 2,9 mPas |2,9 bis max. 3,5 mPas | >3,5 mPas
Sofern also der höchste Verschleiß im Kaltlauf auftritt, sollte vom Papier her das 0W20 doch Vorteile haben (mir ist klar, daß die Turbo-Jungens auf andere Dinge achten).
Gruß
Matse
Subaru XV 1.6i Exclusiv MJ 2020

walchi

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2020

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 10. Dezember 2021, 20:07

also meines wissens nach ist bei 0w20 / 5w20 C5 nach acea bzw gf6a nach ilsac (ersetzt gf5). ein öl welches alle normen erfüllt gibt es leider nicht. wenn du also 0w20 fahren willst, aus welchen beweggründen auch immer, dann sollte das schon so passen. in der anleitung steht ja bei alternativen api sp oder ilsac oder acea. alle auf einmal wirst kaum erfüllen können. ich habe jdf keines gefunden.diese alternative ist für den verbraucher gedacht, wenn er kein originalöl zur verfügung hat und auf die schnelle was passendes braucht und auch einfüllt. so eine art auswahlhilfe. aber sowie ein öl eine der normen aufweist ist es zumindest schon mal von der funktion her abgedeckt. würde mir daher wegen dem c5 keine allzu großen sorgen machen.
bei den öltemperaturen allerdings wäre mein einwand, dass 150 grad zu hoch ist. viel zu hoch. das mag ein standart pkw öl auf dauer überhaupt nicht. auch bei den heute üblichen hc ölen ist die faustregel um 120 grad für dauerbetrieb. aber das grundlegende "Problem" mit dem 0w20 existiert eher in den Köpfen ( ja auch in meinem gebe ich zu) als im motor sofort dieser für 0w20 freigegeben ist wenn man es nüchtern und technisch betrachtet.
mfg