Du bist nicht angemeldet.

Mister79

Anfänger

  • »Mister79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 11. August 2020

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 24. August 2020, 09:09

Schrauben AHK

Hallo zusammen,
wie ja bekannt ist bin ich grad an der instandsetzung meines Forrys.
Beim demontieren des Stoßstangenträgers hinten sind natürlich alles Schrauben über den Jordan gegangen.
Hat da einer vielleicht die Maße der Schrauben ? Gewinde Steigung ?
Bei Subaru war das Zubehör und die bekommen das nicht mehr her.
Vielleicht kann mir jemand helfen ?
Mfg Mark

Gemütlich

Schüler

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2018

Wohnort: Bamberg

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. August 2020, 13:09

vielleicht können die Jungs von Rameder helfen?
haben teilweise auch Montageanleitungen und Explosionszeichnungen auf der Homepage...
vg
Harald

RB199

SC+ Mitglied

Beiträge: 589

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. August 2020, 15:28

Gut wäre es natürlich zu wissen um welchen Forester es sich handelt...

Ansonsten ist der Tip mit Rameder sicher nicht schlecht, da gibt es für alle angebotenen AHKs auch Einbauanleitungen zum download. In diesen Einbauanleitungen sind dann auch die entsprechenden Angaben für die Schrauben. Im allgemeinen gilt da zu sagen das es normalerweise normale metrische Schrauben sind die in jedem Baumarkt zu bekommen sind. Wenn die alten noch vorhanden sind (auch wenn die verknaddelt sind) kann man die natürlich auch als Muster nehmen.

Ich habe auf die schnelle mal für den SH geschaut, da werden beide verfügbare AHKs (Oris und Westfalia) mit 4 Schrauben M10x40 (8.8) festgeschraubt, beim SG habe ich auf die schnelle in der Westfalia Einbauanleitung die Daten M12x1.25x40 (8.8) gefunden. Welche genau Du brauchst wirst Du Dir selber raussuchen müssen, dazu fehlen uns die Infos und ein bisschen Eigeninitiative schadet auch nie Diese sollte es im Baumarkt und erst recht im richtigen Eisenwarenladen geben. Natürlich empfiehlt es sich dabei nicht die billigsten zu nehmen die nach 2 Jahren durchgerostet sind, aber das sollte selbstredend sein...
"Alles außer Allrad ist ein Kompromiss"- Walter Röhrl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RB199« (24. August 2020, 15:34)


Offroadeule

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 24. August 2020, 15:56

beim SG habe ich auf die schnelle in der Westfalia Einbauanleitung die Daten M12x1.25x40 (8.8) gefunden. Welche genau Du brauchst wirst Du Dir selber raussuchen müssen, dazu fehlen uns die Infos und ein bisschen Eigeninitiative schadet auch nie Diese sollte es im Baumarkt und erst recht im richtigen Eisenwarenladen geben.


das ist leider nicht so einfach. Bin mal für nen Forester SG durch diverse Werkstätten und Baumärkte getingelt, da konnte keiner helfen. Waren teilweise Feingewindeschrauben mit sehr speziellen Maßen.
Da hat damals nur mühsames Rausmessen und online-bestellen geholfen

RB199

SC+ Mitglied

Beiträge: 589

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 24. August 2020, 16:10

Diese M12x1.25x40 ( 8.8 ) sind die Schrauben mit denen die AHK am Fahrzeug festgeschraubt wird sofern ich das auf der Zeichnung richtig erkannt habe. Diese Befestigungsschrauben unterscheiden sich auch nicht bei den AHK Herstellern da das Gewinde Fahrzeugseitig vorgegeben ist (es werden laut AHK Einbauzeichnung keine mitgelieferten Muttern verwendet).
Welche Schrauben verwendet werden steht in der Einbauanleitung und musst damit nicht mal ausgemessen werden...

Dies sind Feingewinde Schrauben, sollte aber kein Problem sein diese zu bekommen (habe auf die schnelle massig Onlineshops gefunden). Alle anderen die die AHK selber zusammenschrauben können natürlich je nach Hersteller auch eher exotische Schrauben sein (wenn es z.B. ein Japanischer Hersteller der AHK war könnte ich mir das vorstellen), wenn es allerdings eine Oris, Brink, Westfalia usw sein sollte dann sollte es da keine größeren Probleme geben. In so einem Fall bietet es sich aber natürlich auch immer an diese Schrauben gegen metrische Schrauben und Muttern mit gleicher oder höherer Festigkeit auszutauschen.

Aber da wir ja nicht wissen um welches Modell und welche Schrauben es sich genau handelt sind das alles nur Spekulationen...
"Alles außer Allrad ist ein Kompromiss"- Walter Röhrl

Mister79

Anfänger

  • »Mister79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 11. August 2020

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. August 2020, 17:38

Hallo zusammen,

entschuldigt ist für ein BJ.98.

Schrauben hab ich gefunden,sind wirklich 4x M12x1,25x40 aber 10.9 und zwei mal M12x1,25x30.

8.8 wäre mir ein wenig zu schwach :)

Grüße und Danke

RB199

SC+ Mitglied

Beiträge: 589

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. August 2020, 18:00

Sicher? Wenn ich auf die schnelle bei der Westfalia in die Einbauanleitung schaue und unterstelle das es im die haupt Befestigungen geht, dann sehe ich da nur M12x1,25x40 und keine 30er. Aber falls die 30er wirklich falsch sein sollten merkt man das eigentlich als halbwegs begabter Schrauber, sollte also nicht das Problem sein.
8.8 sind auch ausreichend laut der Anleitung, ein bisschen stärker schadet aber bestimmt auch nicht...
"Alles außer Allrad ist ein Kompromiss"- Walter Röhrl

Mister79

Anfänger

  • »Mister79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 11. August 2020

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 29. August 2020, 19:52

Hi

ja habs wieder zusammen, 4X 40er sind von der AHK, die 2x30 sind die orginalen die den Stoßfängerträger halten.

grüße..