Du bist nicht angemeldet.

IKR

Profi

Beiträge: 805

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 15. September 2020, 12:26

Kommt man denn vom Kofferraum an diese ursprüngliche Notradmulde und könnte man dann vom Kofferraum aus ein Notrad in die Mulde einlegen und bei Gebrauch wieder rausnehmen?
Oder stört die Batterie bei einm solchen Vorgang?
Wenn nicht, hätte ich keine Bedenken, die Styroporeinlage so abzuschneiden, dass man an die Mulde kommt. Das abgeschnittene Teil könnte man dann eventuell über das Notrad legen. Oder man schneidet sich aus einer gekauften Styroporplatte eine entsprechende Abdeckung.
P.S. Ich hab's immer wieder geschrieben: Ich halte es für absolut verfehlt, ein Subaru-Modell, das zumindest bisher von vielen Käufern in Wald und Feld eingesetzt wurde, nicht mit einem Notrad auszustatten. :frown:
Wer einmal mitten im Wald einen Schaden an einer Reifenflanke hatte, weiß, wovon ich hier spreche. Da hilft nur ein Notrad, um wieder "bewohntes Gebiet" zu erreichen.
Ansonsten kann man sich auf eine ziemlich aufwändige Bergung freuen. :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IKR« (15. September 2020, 19:56)


Waldschratt

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 14. September 2020

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 15. September 2020, 21:33

Die Batterie und irgendwas anderes deckt einen Teil der Mulde ab. Das festzustellen bedarf aber einer Demontage des Styroporkörpers. Muss am WE noch mal versuchen da ranzukommen. Das fehlen eines wenigstens Notrades ist eigentlich ein Ausschlusskriterium für einen Forester. Mir scheint, der e-Boxer ist ein unausgereifter Schnellschuss für den europäischen Markt.