Du bist nicht angemeldet.

Boarhunter

Anfänger

  • »Boarhunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 12. Mai 2020

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Mai 2020, 20:18

Notrad für E-Boxer

Beim E-Boxer ist nur so ein Reparaturkit dabei. Passt von den Felgen her evtl. das Notrad des Vorgängermodells oder hatte der andere Lochabstände?

Caesar

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

Wohnort: Erfurt

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Mai 2020, 20:54

Laut Auskunft meines Werkstattmeisters ist dort die Batterie für den "E-Antrieb" verbaut und deshalb ist da kein Platz für ein Rad. Selbst das Notrad soll nicht passen.

Boarhunter

Anfänger

  • »Boarhunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 12. Mai 2020

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Mai 2020, 19:41

Das im Kofferraum kein Platz ist weil da die Batterien sind ist mir klar. Will ja auch nur ein Notrad hinter den Vordersitz legen wenn ich im Wald unterwegs bin. Hatte gehofft, das evtl. das Notrad von Vorgängermodell passt.

raphrav

Schüler

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 7. August 2018

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 15. Mai 2020, 08:21

Heya,

Reifengröße und Felgengröße sind beim SJ 2.0 und SK gleich.

Hab aber mal kurz recherchiert, der Lochkreis scheint sich zu unterscheiden: 5x100 beim SJ und 5x114.3 beim SK - das bekommst du aber ganz leicht mitm Zollstock raus... ;-)

Grüße,
Raph

tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 681

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Stallikon, ZH

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 15. Mai 2020, 12:25

Bei 114,3 kannst du das vom Levorg nehmen.
So sehe ich als Clubmitglied aus.
Dies ist meine Vorstands-/Moderatorenstimme.

Krähenjäger

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 22. März 2008

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 17. Mai 2020, 16:12

Hallo ,

ich hatte so ein ähnliches Problem, zwar fahre ich einen Forester SJ mit Notrad in 17 Zoll, meine aktuelle Felge har 16 Zoll , gut wie ich erfahren mußte, es wichtig welchen Umfang der entsprechende Reifen hat , doch in meinem Fall hatte ich nach meiner Meinung einen kleinen Unterschied , das wollte ich dem Diff usw. nicht zumuten ,ich werde wirklich nur das Notrad benutzen ( Reifentotalschaden ) um aus dem Wald zu kommen , bei einem normalen Platten wie mittig Nagel in der Reifendecke habe ich mir inzwischen ein Reifenstopfset gekauft .
Ich hatte dreimal kurz hintereinander einen Reifenschaden , Ausgaben von ca. 500 ,- € :frown:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Krähenjäger« (17. Mai 2020, 16:17)


ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 438

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 18. Mai 2020, 00:01

Hallo @Boarhunter:

mess mal den Lochkreis aus und dann schau mal hier rein: https://www.autonotrad.de/levorg/
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Bracco

Anfänger

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Mai 2020, 18:50

Das im Kofferraum kein Platz ist weil da die Batterien sind ist mir klar. Will ja auch nur ein Notrad hinter den Vordersitz legen wenn ich im Wald unterwegs bin. Hatte gehofft, das evtl. das Notrad von Vorgängermodell passt.

Passt nicht !Die e-Boxer Felgen haben eine andere Bohrung

Boarhunter

Anfänger

  • »Boarhunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 12. Mai 2020

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 22. Mai 2020, 16:21

Ich habe es nachgemessen. Sind 114,3.

Boarhunter

Anfänger

  • »Boarhunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 12. Mai 2020

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 22. Mai 2020, 16:35

Das würde jetzt also bedeuten ich brauche ein Notrad mit 17 Zoll Felgendurchmesser, passend zu meinen Reifen und einem Lochkranz 5x114,3. Sehe ich das richtig?

Bracco

Anfänger

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 22. Mai 2020, 17:06

Das würde jetzt also bedeuten ich brauche ein Notrad mit 17 Zoll Felgendurchmesser, passend zu meinen Reifen und einem Lochkranz 5x114,3. Sehe ich das richtig?

Das Notrad vom Levorg sollte dan möglich passen. Die Bohrung 114,3 stimmt schon! E.T. ist 48.Da sollte man beim Vertrauten nachfragen op de ET 56 vom Notrad passt!

Waidmannsheil aus NL

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bracco« (22. Mai 2020, 17:12)


Bracco

Anfänger

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Mai 2020, 18:47

Boarhunter kannst Du mir Bescheid geben wenn Du Info hast bez. das Notrad. Ich brauchte auch eins. Ich fahre seit Dezember2019 einen eBoxer Forester.

Wmh

Bracco

Anfänger

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. Juni 2020, 19:09

Wenn Du Sommer- und Winterreifen hast, leg Dir einfach ein Sommer- oder Winterrad im Auto. Das schrieb der Subaru Vertragshändler Lange in Romrod/Zell-Hessen

bami

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 10. Februar 2018

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Juni 2020, 09:42

Hallo zusammen,

habe mal per Mail bei Autonotrad.de nachgefragt, es soll das Notrad Forester IV R17 5X100X56 passen.
Antwort von Subaru steht noch aus, Händler war ratlos.

Grüße aus Leipzig

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 438

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Juni 2020, 01:45

Hallo @bami: Willkommen im Forum ...als aktiver User, erster Beitrag :thumbsup:

wieder ein Leipziger mehr hier 8) :)
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

bami

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 10. Februar 2018

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Juni 2020, 10:15

Hallo Gerald,

danke für den netten Empfang !
Hast Du zufällig, in der Naunhofer/Augustiner Str. einen Garten ?


Gruß Micha

bami

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 10. Februar 2018

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 19. Juni 2020, 09:13

Guten Morgen zusammen,

Antwort von Subaru ist eingetroffen.

" Leider bietet der Hersteller neben dem serienmäßigen Pannenset für den Subaru Forester momentan weder ein Notrad, noch ein vorgefertigtes vollwertiges Ersatzrad an.
Dies ist eine Entscheidung des Herstellerwerkes, das den Focus - wie viele andere Hersteller auch - auf die Minimierung des Gewichtes und somit die Reduktion der Emissionswerte legt.
Für Kunden, die aus welchen Gründen auch immer, ein Ersatzrad haben möchten, bleibt somit lediglich die Möglichkeit ein Serienrad mit entsprechender Bereifung zu erwerben."

Ein Notrad (siehe mein erster Beitrag oben) würde ich nicht riskieren, es sei denn, es ist von Subaru freigegeben. Man weiss nie, was im Schadenfall mit der Garantie/Kulanz geschieht.
Und ein Serienrad zusätlich mitzuschleppen, da dürfte sich die Minimierung des Gewichtes und somit die Reduktion der Emissionswerte wohl auch erledigt haben.

Weiss jemand von Euch was passiert, wenn nach Ablauf der Garantie, der Akku hinden im Kofferraum das zeitliche segnet? Wird bestimmt nicht billig sein, so ein Teil.
Händler meinte, genaueres ist nicht bekannt, man hofft auf Kulanz des Herstellers.


Gruß Micha

IKR

Profi

Beiträge: 805

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 19. Juni 2020, 17:20

Mein Ratschlag zum Notrad für einen E-Forester:

Die Serienbereifung eines hiesigen E-Foresters ist 225/60 R17 oder 225/55 R18. Die gleichen Serienbereifungen haben die amerikanischen Forester.
Und in der dortigen Ausstattungsliste steht "Temporary use T145/80 D17". Damit ist das Notrad gemeint. Es gibt in der US-Liste nur diese eine Größe für beide dortigen Bereifungen.

Wenn dieses Notrad für die amerikanischen Forester passt, dann passt es auch für die deutschen E-Boxer mit den gleichen Reifengrößen.

Von daher ist die Antwort von Subaru Deutschland vorsichtig ausgedrückt etwas "verwunderlich". :hmmm:

Aber genauso erging es mir bei meinem XV 2017, für den ich auch ein Notrad erwerben wollte. Auch da hatte Subaru Deutschland auf meine Anfrage geantwortet, ein Notrad sei nicht vorgesehen, also auch nicht erhältlich.
Ich habe dann über ein amerikanisches Subaruforum die Reifengröße des dortigen Notrades erfragt und dann hier in Deutschland eine entsprechende Felge und einen entsprechenden Reifen erworben. Das hab ich dann auch Subaru Deutschland mitgeteilt, die, soweit ich mich erinnere, mit einer sehr nichtssagenden, eigentlich schon fast unverschämten Antwort reagierten, dass mein Anliegen damit ja erfüllt sei.
Seitdem ist in meinem XV 2017 in der dort noch vorhandenen Notradmulde ein Notrad mit den amerikanischen Maßen.
Diese Notradmulde ist natürlich in einem E-Forester nicht mehr vorhanden wegen der Batterie.
Aber ein Notrad nimmt im Kofferraum immer noch weniger Platz ein als eine Serienfelge mit Serienbereifung.

bami

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 10. Februar 2018

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 21. Juni 2020, 10:09

Hallo Ingo,

danke für Deinen Beitrag.

Mittlerweile hat sich der E Boxer für mich erledigt, leider. Liegt aber nicht nur am fehlenden Notrad.
Vor meinem jetzigen Forri, fuhr ich 16 Jahre einen Nissan X-Trail der ersten Generation. Den gabs noch mit Benzin und Dieselmotoren. Die 2. Generation nur noch mit Diesel, also für mich als Kurzstreckenfahrer erledigt.
Leider fängt nun auch noch Subaru an, nur noch eine Motorvariante anzubieten.Schade eigentlich.


Gruß Micha

Waldschratt

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 14. September 2020

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 14. September 2020, 20:03

Bei reifendirekt.de wird als Lochkreis 5x114 angegeben, nicht 5x114,3. Ich plane auch mir ein passendes Notrad im Urlaub hinter den Sitz zu stellen, egal ob freigegeben oder nicht. Den Abrollumfang kriegt man leicht raus, Ein passendes Notrad sollte sich finden lassen.
Die Plattform des e-Boxers soll angeblich neu sein. Warum ist dann aber eine herkömmliche Ersatzradmulde unterm Kofferraum? Die scheint auch nicht mit der Batterie ausgefüllt zu sein. Ein Großteil scheint leer zu sein. Nur in der Mitte liegt ganz unten das Reifenreparaturkit. Man kann die Mulde auch nicht freilegen, weil da eine Styroporeinlage drüber ist, die man zerstörungsfrei nicht rausbekommt ohne die Verkleidung abzubauen. Weiß aber nicht, wo ich da anfangen muss. Wenn die den Boden in Tiefe der "Ersatzradmulde" über die ganze Fahrzeugbreite gezogen hätten, wäre unter dem Laderaum ein riesiger Stauraum.