Du bist nicht angemeldet.

Inte

Anfänger

  • »Inte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2019

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. September 2019, 03:22

Nur ´ne Feststellung.

Hallo´le,

Hab mit meinem 4 Monate "neuen" Forry bereits dreimal den Weg in die Süd-Alpen angetreten. Bequem und problemlos, aber oft mit leicht quitschenden Reifen :(. Dabei hab ich c. 100(+) Duster (u.a.) gekreuzt aber nur einen einzigen Forry. :huh: Musste letzte Woche dann wegen einer Pflanzensammelaktion zum Lac de Moiry (Wallis, Ch) auf 2300+ m alt. fahren. Nach der Vignettenkontrolle (Ch-Grenze) vermindert sich die Häufigkeit der Duster massiv. Bei Forry´s (und anderen Subarus) hab ich ab etwa 30 zu Zählen aufgehört. Dabei fiel mir auf dass recht viele Forrys (neue Modelle, Bj 2017 bis 2019) ohne TFL unterwegs waren !-). Ich werde mir demnächst auch einen Poweronoff einbauen um Abends keine Tiere zu erschrecken. :zwinker:

Cheers,
Inte

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Landkreis Bautzen/Kamenz

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 8. September 2019, 11:26

Ich vermute mal, Du lebst in der Schweiz. Dort gibt es (in den höheren Lagen) naturgemäß mehr Allradfahrzeuge. Subaru ist hier nur eine Marke. Mir sind u.a. auch viele Skoda Octavia Scout, Suzukis, Quattros sowieso uvm. aufgefallen. Ist das Abschalten des TFL in CH erlaubt? In D würde man mit diesem Eingriff (glaube ich) die Betriebserlaubnis gefährden.

vg, Tino

SkyBeam

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. September 2019, 11:34

Ist das Abschalten des TFL in CH erlaubt?


Ist es nicht. Hier gilt sogar ein Tagfahrlicht Gebot. Wer ohne TFL (oder falls nicht vorhanden, dann mit Abblendlicht) erwischt wird zahlt eine Busse.

EDIT: Aber so etwas wie eine "Betriebserlaubnis" kennen wir hier nicht. Wenn das TFL abschaltbar ist, dann ist das völlig in Ordnung. Der Fahrer ist selber dafür zuständig dieses auch einzuschalten. Also umbauen um TFL abschaltbar zu machen: Legal. Ohne TFL fahren: Illegal. Man darf auch das TFL abschalten, muss dann aber mit Abblendlicht fahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SkyBeam« (8. September 2019, 12:43)


Uwe_66

Schüler

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

Wohnort: Ortenau

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 8. September 2019, 12:30

Hallo,

aber was macht es denn für einen Sinn das TFL absichtlich auszuschalten bzw. sich sogar die Mühe zu machen einen Umbau vorzunehmen damit man das TFL ausschalten kann? Davon abgesehen finde ich dass gerade beim SG (2016 - 2019) das LED TFL im Hauptscheinwerfer sehr gelungen ist (meine Meinung, mir gefällt es gut und dient ja der Sicherheit).

Gruß Uwe

IKR

Profi

Beiträge: 722

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. September 2019, 13:46

...aber was macht es denn für einen Sinn das TFL absichtlich auszuschalten...


Für einen speziellen Kundenkreis von Subarus macht es in der Dämmerung Sinn, das TFL abschalten zu können, nämlich für Jäger und Förster.
Ohne TFL ist man in der Dämmerung für das Wild nicht so gut sichtbar wie mit TFL.
Bei ganz tiefer Dämmerung und völliger Dunkelheit fährt man natürlich mit Abblendlicht, um auf den Waldwegen etwas sehen zu können..

Uwe_66

Schüler

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 6. Januar 2018

Wohnort: Ortenau

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. September 2019, 14:16

ok, da habe ich zu kurz gedacht. Das ist natürlich ein Argument Aber spätestens auf der Strasse sollte man es doch wieder einschalten.

Gruß Uwe

Inte

Anfänger

  • »Inte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2019

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 8. September 2019, 16:36

Hallo Harlekin256,

Nicht in Ch, in Lux. Klar, es gab es alle Marken von Fahrzeugen. Aber unterwegs von der Luxusburg in die franz. Alpen sind mir eben auffallend viele Duster aufgefallen und nur ein Forester (neueres Modell). Erst bei der 4. Fahrt quer durch Ch sind Subarus (und der Forry) richtig oft vertreten.
TFL:
IKR hat´s sehr treffend beschrieben! Während ich mit TFL einigen Wildbeobachtern in den Bergen unangenehm auffiel und sie mich mit Handzeichen zum Langsamfahren aufforderten, fuhren die dunkel durch die Dämmerung am Lac de Moiry entlang und wirklich im Schritttempo! Die Beifahrer beobachteten mit Spektiv irgendwelches Wild. Gemsen oder Murmeltiere, oder sonst was, keine Ahnung was genau.. ?
Da ich auch häufig bei Dämmerung in Wäldern bin, werde ich mein TFL auch abschaltbar machen, Tüv oder Dekra hin oder her..

Cheers,

Inte

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Landkreis Bautzen/Kamenz

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 8. September 2019, 17:27

Der Duster ist eben konkurrenzlos günstig. Ob die Technik was taugt... keine Ahnung. Den Leuten sitzt das Geld offenbar nicht mehr so locker in der Tasche, zumal Subaru bei der Preisgestaltung teils arg "optimistisch" ist. Aber im Schnee ist der Forri eine Klasse für sich, die alten vermutlich noch mehr, als die aktuellen Modelle. Mir treibt es immer wieder ein Grinsen ins Gesicht, wenn wir im Winterurlaub an Stellen vorbeifahren, an denen sich die "Premiumfahrzeuge" stapeln, um Ketten aufzuziehen.

Gruß, Tino

Inte

Anfänger

  • »Inte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2019

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 8. September 2019, 19:15

Ob die Technik was taugt... keine Ahnung. Den Leuten sitzt das Geld offenbar nicht mehr so locker in der Tasche, zumal Subaru bei der Preisgestaltung teils arg "optimistisch" ist. Aber im Schnee ist der Forri eine Klasse für sich, die alten vermutlich noch mehr, als die aktuellen Modelle. Mir treibt es immer wieder ein Grinsen ins Gesicht, wenn wir im Winterurlaub an Stellen vorbeifahren, an denen sich die "Premiumfahrzeuge" stapeln, um Ketten aufzuziehen.

Gruß, Tino


Bin mal mit dem Forry auf ein 30cm Durchmesser Entwässerungsrohr aufgefahren mit etwa 10-15 km/h. Das Rohr lag gut versteckt im hohen Gras und der eiserne Unterbodenschutz hat mich vor Schaden bewahrt. Beim Duster wäre sehr wahrscheinlich die linke Antriebstange gebogen/gebrochen (alle vier liegen völlig frei und ungeschützt).

Hab dennoch was dazu gelernt :D

Auf den Winter bin ich mal gespannt. :huh:

Cheers,

Inte

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Wohnort: Landkreis Bautzen/Kamenz

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 9. September 2019, 06:39

Zitat

Auf den Winter bin ich mal gespannt. :huh:

Cheers,

Inte


In Österreich sind bereits die ersten cm Schnee gefallen - im September! Würde mich nicht wundern, wenn es heuer wieder so eine Schneemenge wie letztes Jahr gibt. Verdammte Klimaerwärmung :D

Mart33

Schüler

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 9. September 2019, 07:31

Der Duster ist eben konkurrenzlos günstig. Ob die Technik was taugt... keine Ahnung. Den Leuten sitzt das Geld offenbar nicht mehr so locker in der Tasche, zumal Subaru bei der Preisgestaltung teils arg "optimistisch" ist. Aber im Schnee ist der Forri eine Klasse für sich, die alten vermutlich noch mehr, als die aktuellen Modelle. Mir treibt es immer wieder ein Grinsen ins Gesicht, wenn wir im Winterurlaub an Stellen vorbeifahren, an denen sich die "Premiumfahrzeuge" stapeln, um Ketten aufzuziehen.

Gruß, Tino


Der Duster ist zudem praktisch ein Renault - das der in Frankreich häufig zu sehen ist glaub ich daher gerne...bei uns gibts ja auch Skoda wie Sand am Meer.

fware

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 9. September 2019, 11:06

Technik was taugt...

Doch tut sie.

Hatte zwei davon, zusammen 300.000 Km Fahrleistung und mit Beiden auf/druch Island (Hochland F26, F208, F35....) und Sardinien.
Der kann mehr als man glaubt und er der Unterfahrschutz unterm Motor (Stahl) taugt auch was. In Island waren auch 50cm Fluß kein Problem.

Wenn es den Duster als Automatik geben würde hätte ich keinen Forester.
Wobei meine alle Diesel waren, wie mein Forester auch.

Meraldor

Schüler

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 9. September 2019, 11:58

Das ist ein Video wo man sieht was der Dacia kann.

https://www.youtube.com/watch?v=xNC2lHUFrII&t=19s

Ist zwar älter und von Grip, finde das aber recht gut gemacht

Myfirstsubaru

Anfänger

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 2. November 2018

Wohnort: Ortenaukreis

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 9. September 2019, 12:17

Ja... und nach 500 Metern fällt der Allradantrieb aus....
Ich bin kein Dacia Fan, vor allem wenn man die TÜV berichte anschaut. Hoffentlich lebt unser XV länger.
Im Schwarzwald ist es übrigens auch ähnlich, je höher man kommt, desto mehr Subarus sieht man. Wobei hier generell nicht so wenige fahren.

highforest

Schüler

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Wohnort: Nordwest-Schweiz

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 9. September 2019, 20:35

In Namibia knattern sehr viele Renault Duster (werden dort als Renault verkauft) über die miesesten Schotterpisten. Denke die sind schon robust. Obs auf Dauer hält weiss ich nicht. Waren meist neuere Mietautos mit südafrikanischen Schildern.