Du bist nicht angemeldet.

Allradler

Anfänger

  • »Allradler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. August 2019, 22:30

CVT Getriebe Forester Intervall Ölwechsel

Hallo zusammen,
vielleicht kann mir/uns jemand weiterhelfen ...
Meine Freundin fährt einen 2013 Subaru Forester 2,0 XT mit 177kW bzw. 240 PS
Das Fahrzeug hat ein CVT (Lineartronic) Automatikgetriebe.
A:

WIE / WO kann ich mit der Fahrgestellnummer rausfinden welcher Getriebetyp verbaut ist ?
Zu welchen Intervallen ist ggf. ein Automatikgetriebeölwechsel erforderlich ?
B:

Ein Subaru Händler meinte vor ca. 6 Monaten bei diesem Fahrzeug sei kein Getriebeölwechsel erforderlich, nur die Finger davon lassen.
Problem ist aber die Kontrolle "Getriebeöltemperatur zu heiß" blinkt permanent und das Auto läßt sich nicht GEFÜHLVOLL am Berg rangieren.
Fehlerauslese mit einem BOSCH Tester war erfolglos, ich komme damit nicht weit genug ins System ... Sensorwerte wären schon mal eine super Sache.
Daraufhin waren wir letzte Woche bei einem anderen SUBARU Händler, die meinten direkt GETRIEBE defekt, keine Wartungen durchgeführt
Kann mir jemand weiterhelfen ?
LG
Peter

carsten70

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Registrierungsdatum: 28. Februar 2010

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. August 2019, 08:08

Hallo,
beim OBK MJ14 z.B. ist der 1. Wechsel nach 60 tkm vorgesehen, bei Hängerbetrieb wird er schon eher empfohlen.
Da würde ich dir empfehlen eine andere Subaru-Werkstatt aufzusuchen.

Grüße,
Carsten

Mart33

Schüler

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. August 2019, 08:17

Hi,

ich versuche mal etwas weiterzuhelfen.

Das Fahrzeug "sollte" ein TR690 Getriebe haben. Das lässt sich aber auch daran bestimmen, wo die Füllschraube zum CVT sitzt. Wenn Sie fahrerseitig am Getriebe hinten ist, wäre es ein TR580 (ist also links am Getriebe). Das TR690 hat sie ebenfall fahrerseitig aber in Richtung Fahrzeugheck angeordnet.
Zu den Wechselintervallen scheiden sich die Geister. Eigentlich braucht das Öl nicht gewechselt werden, da es kein gewöhnliches AT ist (bzgl. Ablagerungen, Verunreinigung etc.). Wenn mit dem Fahrzeug viel gezogen wird, empfiehlt Subaru wohl einen Wechsel alle 60tkm.

Wenn die Lampe dauerhaft blinkt, ist ein (Getriebe-)Fehler im Speicher abgelegt. Das sollte jede Subaru-Werkstatt mittels Select-Monitor auslesen können.

https://atracom.blob.core.windows.net/we…ntroduction.pdf

Hier gibt es noch ein paar Infos auch zu möglichen Fehlercodes (in englisch).

Viel Glück

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. August 2019, 12:37

@carsten70: Wo hats Du die Info her?
Beim 2014er Outback wird Werksseitig gar kein Wechsel empfohlen. Wohl aber bei starkem Hängerbetrieb etc. Dann die 60.000, meine ich mich zu erinnern.

Dr Binner

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Wohnort: Schweiz, Wallis

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. August 2019, 12:39

Gemäss Werkstatthandbüchern/Serviceanleitungen wird der Getriebe,- und Differentialölwechsel alle 60'000km empfohlen

Allradler

Anfänger

  • »Allradler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. August 2019, 13:14

Mit dem Bosch Tester konnte ich 1/2019 folgenden Fehler auslesen:

P 0841 Stufenloses Getriebe, Sekundäröldruck Sensor, Komponente defekt

Daraufhin wollte ich ja eigentlich einen Getriebeölwechsel machen, der örtliche SUBARU Händler (in Gummersbach) meinte aber, es gibt keinen Intervall und hielt es nicht für notwendig.
Das war aber auch lediglich eine Anfrage/Auskunft unter Werkstattkollegen ...

Letzten Freitag sollte der örtliche SUBARU Händler ( im Sauerland) eine Diagnose stellen, die haben nach wenigen Minuten nur gesagt das Getriebe sei defekt, Wartungen wurden nicht durchgeführt, Garantie und Kulanzleistungen seien nicht zu erwarten ... daraufhin war meine Freundin erst mal "fertig mit der Welt".

Das Auto läuft bis auf das gefühlvolle Anfahren/Rangieren an Steigungen (geht nur mit Handbremse) tadellos.
Ich bin geneigt einfach mal den Sekundäröldrucksensor rauszuschrauben, ggf. zu erneuern.

Allradler

Anfänger

  • »Allradler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 12. August 2019, 13:20

Gemäss Werkstatthandbüchern/Serviceanleitungen wird der Getriebe,- und Differentialölwechsel alle 60'000km empfohlen

Auch bei dem Getriebetyp TR 690 ? ... empfohlen heißt aber ja noch nicht das es erforderlich ist !?
Das Fahrzeug hat 105tkm gelaufen, kaum Anhängerbetrieb.

carsten70

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Registrierungsdatum: 28. Februar 2010

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 12. August 2019, 14:30

Beim wem im Sauerland warst Du?
Wo kommst du bzw. das Auto her?

Dr Binner

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Wohnort: Schweiz, Wallis

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 12. August 2019, 19:05

Gemäss Werkstatthandbüchern/Serviceanleitungen wird der Getriebe,- und Differentialölwechsel alle 60'000km empfohlen

Auch bei dem Getriebetyp TR 690 ? ... empfohlen heißt aber ja noch nicht das es erforderlich ist !?
Das Fahrzeug hat 105tkm gelaufen, kaum Anhängerbetrieb.


Laut Subaru soll alle 60'000km bzw alle 4 Jahre das Getriebeöl,- und Differentialöl ersetzt werden. Falls dies nicht gemacht wird, kann der Hersteller die Garantieleistungen kürzen oder sogar streichen bei allfälligen Getriebeschäden. Schlussendlich ist es aber jedem Kunden selber überlassen welche Wartungsarbeiten er an seinem Fahrzeug ausführen lassen will oder nicht.

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 12. August 2019, 22:12

Das scheint dann aber nur für den Forri zu gelten. Beim Outback weist der Wartungsplan von Subaru gar keinen Wechsel aus. Nur bei starker Belastung wird der empfohlen.

Allradler

Anfänger

  • »Allradler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 12. August 2019, 23:05

... viel schlimmer finde ich ja eigentlich noch das es bisher alles nur eine Vermutung ist ... eine konkrete Diagnose gibt es bisher nicht.

Dann werde ich mir wohl vom Subaru Händler die Ersatzteile (Öl und ggf. Filter, bei einem Getriebetyp kann man den wohl garnicht OHNE Zerlegung austauschen) rauslegen lassen und wir wechseln versuchsweise das Öl ...

Mart33

Schüler

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 13. August 2019, 08:41

Ich finde es höchst abenteuerlich was hier teils geschrieben wird. Der Ölwechsel beim CVT ist nicht zu vergleichen mit dem Wechsel im Diff oder gar in einem normalen AT. Das Öl hat im CVT ja einen ganz anderen Einsatzzweck.

Zu den Intervallen würde ich gerne mal auf die USA verweisen. Dort fahren DEUTLICH mehr Fahrzeuge mit CVT und nach ewigem hin und her bzgl. der Intervalle hat Subaru dort die Maßgabe veröffentlicht, dass die CVT bis 100.000 Meilen (160.000km) volle Garantie bekommen, aber NUR wenn sie bis dahin nicht angefasst werden - das heißt keinen Wechsel, kein aufschrauben - nichts!

Grundsätzlich wird es nicht schaden einen Wechsel bei 100.000km zu machen, man sollte sich nur nicht zu viel davon erhoffen. Das Öl was dort herauskommt wird noch immer sauber und nicht schwarz sein. (Hatte meins ebenfalls bei 100.000km selber gewechselt) Und ja - den Filter kann man nur wechseln wenn man das Getriebe zerlegt. Wie gesagt, es gibt im CVT nicht solche Ablagerungen wie in gewöhnlichen AT.

Allradler

Anfänger

  • »Allradler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 13. August 2019, 10:44

Zu den Intervallen würde ich gerne mal auf die USA verweisen. Dort fahren DEUTLICH mehr Fahrzeuge mit CVT und nach ewigem hin und her bzgl. der Intervalle hat Subaru dort die Maßgabe veröffentlicht, dass die CVT bis 100.000 Meilen (160.000km) volle Garantie bekommen, aber NUR wenn sie bis dahin nicht angefasst werden - das heißt keinen Wechsel, kein aufschrauben - nichts!

Vorab vielen dank, du hast mir mit dem Hinweis sehr geholfen.

U.a. gibt es eine TSB 16-102-16 die sich mit dem Fehlercode beschäftigt ... die drucke ich mir jetzt mal aus für den nächsten Besuch beim Händler.
LG
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Allradler« (13. August 2019, 11:25)


Mart33

Schüler

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 13. August 2019, 11:40

Zu den Intervallen würde ich gerne mal auf die USA verweisen. Dort fahren DEUTLICH mehr Fahrzeuge mit CVT und nach ewigem hin und her bzgl. der Intervalle hat Subaru dort die Maßgabe veröffentlicht, dass die CVT bis 100.000 Meilen (160.000km) volle Garantie bekommen, aber NUR wenn sie bis dahin nicht angefasst werden - das heißt keinen Wechsel, kein aufschrauben - nichts!

Vorab vielen dank, du hast mir mit dem Hinweis sehr geholfen.

U.a. gibt es eine TSB 16-102-16 die sich mit dem Fehlercode beschäftigt ... die drucke ich mir jetzt mal aus für den nächsten Besuch beim Händler.
LG
Peter


Der Hinweis auf die TSB ist wirklich gut. Das Ding ist ja super detailliert. :thumbup:

Dr Binner

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Wohnort: Schweiz, Wallis

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 13. August 2019, 13:04

Das scheint dann aber nur für den Forri zu gelten. Beim Outback weist der Wartungsplan von Subaru gar keinen Wechsel aus. Nur bei starker Belastung wird der empfohlen.


Ich zitiere nur was ich bei den Wartungsplänen bei den Schweizer Fahrzeugen sehe. Auch bei den Outbacks ist der Getriebeölwechsel bei 60'000km vorgeschrieben.

captnchaos

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: Winden

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 13. August 2019, 16:47

Hallo zusammen,
Wir haben das Öl bei unserem Levorg bei ca. 120.000km getauscht (Getriebespülung), da des Öfteren ein Anhänger gezogen wird. Das Öl war im Vergleich schon recht Dunkel, aber deutlich heller als beim klassischen Wandlergetriebe. Es hat beim CVT keine Kupplungen bzw Reibringe zum abbremsen der Getriebesätz, lediglich die Wandlerüberbrückung erzeugt hier ein wenig Abrieb. Nichtsdestotrotz ist ein besseres Schaltverhalten feststellbar.

Gruß Lars

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 13. August 2019, 21:09

@Dr Binner: Interessant. Bei unseren Wartungsplänen in Deutschland nicht.

Allradler

Anfänger

  • »Allradler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 13. August 2019, 23:09

Ist schon komisch, lt. Wartungsplan wird das CVT-Öl immer inspiziert und nur bei erschwerten Bedingungen ausgetauscht ... Donnerstag haben wir einen Termin beim Händler mit einem SUBARU Garantieaussendienstmitarbeiter ... mit den gesammelten Informationen habe ich gute Karten ... auch wenn es nur der Kabelbaum oder der Temperaturfühler ist.

Allradler

Anfänger

  • »Allradler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 13. August 2019, 23:41

Der Hinweis auf die TSB ist wirklich gut. Das Ding ist ja super detailliert. :thumbup:
Eine TSB ist ja auch eine Information vom Fahrzeughersteller an die Händler mit Informationen ... die sollte detailiert sein.

manumissio

Schüler

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. August 2019, 20:08

Man kann einfach die Alterung des CVT Öls messen mit dem Android App „ActiveOBD“. Bei meinem Levorg mit 51.600 KM, inclusive etwa 7.500 KM Anhängerbetrieb ist eine Alterung von 1,34% gemessen.

Ähnliche Themen