Du bist nicht angemeldet.

Ronny78

Anfänger

  • »Ronny78« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 2. November 2018

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 2. November 2018, 21:42

Geländereifen Forester

Guten Abend,

Ich setze meinen Forester u.a. für die Jagd ein, deshalb bin ich auf der Suche nach Geländereifen, die auch als Winterreifen zugelassen sind. Welche Reifen könnt ihr mir empfehlen? Für die Dimension 225/60 R17 hab ich nicht viel gefunden...

Danke für jeden Tipp....

hicom300

Anfänger

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 5. März 2018

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 3. November 2018, 01:20

"Richtige" Geländereifen haben immer eine Winterreifen-Zulassung. Da du aber nur u.a. deinen Forester zur Jagd nutzt , würde ich dir von richtigen Geländereifen abraten. Die Laufgeräusche würden mich davon abhalten.Ich denke du bist mit einem Goodyear Vektor 4Seasons ,Pirelli - Scorpion Verde All Season oder einem Vredestein Quatrac 3 gut beraten.
Wenn esetwas gröber und lauter sein darf den Dunlop - SJ 6 Grandtrek.

Weidmannsheil

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 3. November 2018, 09:58

Hi!

Das ist wieder so eine Anfrage wie: " Ich habe ein Auto, jetzt macht es Geräusche..." ;)

Es würde dir am Schluß sehr helfen, wenn du den genauen Fzg-Typ postest, das beinhaltet auch Baujahr, Motor-/Getriebevariante und natürlich soweit bekannt auch alle zulässigen Radkombinationen.
Gelände/Offroadreifen haben natürlich nicht immer eine Winterzulassung! (Kristalsymbol). Nicht mal alle haben überhaupt eine Straßenzulassung.
Generell sind große Reifenaußendurchmesser in Kombi mit möglichst kleinem Felgen und auch recht schmal von der Traktion wesentlich besser,
das hat mit dem Latsch und dem Luftdruck zu tun. Kuck mal nen Lada Niva oder nen Suzi Jimny an! Anerkannte Kraxelheimer...
Deine genannte Größe ist eine Sportwagengröße für gute Rundenzeiten auf der Nordschleife
(Ja. ich weiß, den Wagen gab es so zu kaufen... was viel über Subarumarketing und heutige Kunden zum Thema SUV aussagt!)
Mein Rat finde heraus welche sinnvollen Größen für Offroad sind zugelassen.
Wenn deine Kiste, zwar wunderschön, im Schlamm feststeckt sieht eh keiner mehrt die Breitreifen...

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 3. November 2018, 11:05

Mein Rat als Jäger, der seit 2005 Subarus fährt (Impreza RS 2005, Forester SG 2007, Forester SH 2010, jetzt XV 2017):
Bei etwas höherem Schnee im Jagdrevier sind echte Winterreifen die erste Wahl, Geländereifen haben dabei eine deutlich schlechtere Traktion! Das sind eigene Erfahrungen und Beobachtungen andere SUVs im Jagdrevier.
Und mit den jeweiligen Sommer- und Winterreifen bin ich bis jetzt auch immer durch jedes Schlammloch und über jeden verschlammten Weg und durch jede nasse Wiese gekommen.
Solltest du zusätzlich längere Strecken über die Autobahn (insbesondere bei Nässe) fahren müssen, sind Geländereifen sogar nur dritte Wahl.

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 10. Juni 2015

Wohnort: Barsbüttel

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 3. November 2018, 12:52

Es würde dir am Schluß sehr helfen, wenn du den genauen Fzg-Typ postest, das beinhaltet auch Baujahr, Motor-/Getriebevariante und natürlich soweit bekannt auch alle zulässigen Radkombinationen.

8|

Für die Dimension 225/60 R17 hab ich nicht viel gefunden...


Das reicht doch schon. Wird also ein Forester sein :D Ein SJ könnte man meinen 8)

Muss man einen Neuling eigentlich schon gleich den Einstieg hier im Forum so schmackhaft machen?

Im Falle eines SJ wäre eine Auswahl eh begrenzt. 16Zoll sind meines Wissens nur bei den Benzinern und den einfachen Active-Ausstattung möglich.
Die anderen benötigen nunmal 17 Zoll, alleine damit die vordere Doppelkolbenbremse Platz findet.

Sollte Mann nichts passendes finden, kann man auch Mischreifen nehmen.
Die sind etwas grober als normale Sommerreifen und wirklich jeder Reifen ist besser als der ErstausrüsterreifenYokohama Geolander G091.
Mir würde z.b. der einfallen:
Continental CrossContact ATR FR oder Continental CrossContact LX Sport

VG

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 3. November 2018, 18:08

Mein Rat als Jäger, der seit 2005 Subarus fährt (Impreza RS 2005, Forester SG 2007, Forester SH 2010, jetzt XV 2017):
Bei etwas höherem Schnee im Jagdrevier sind echte Winterreifen die erste Wahl, Geländereifen haben dabei eine deutlich schlechtere Traktion! Das sind eigene Erfahrungen und Beobachtungen andere SUVs im Jagdrevier.

und auch meine eigene erfahrung! ich nutze im sommer at's in feld und wald und im winter echte winterreifen mit erhöhter traktionsfähigkeit.

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 3. November 2018, 23:44

Muss man einen Neuling eigentlich schon gleich den Einstieg hier im Forum so schmackhaft machen?


Ich habe nicht nach der sexuellen Orientierung sondern nach dem Fzg gefragt.
Er mag zwar wahrscheinlich nen SJ haben und womöglich auch keinen kleinen Benziner, aber was soll das Rätselraten? Das ist doch Nonsens. :rolleyes:

Abgesehen davon stimme ich IKR zu, Allseason sind meist keine gute Lösung.
Man sollte auch was über die Wege wissen, die zu befahren sind.
Es gibt Reviere da ist ein Boot angebracht und andere, da sind Steigeisen die beste Wahl. 8)

Ronny78

Anfänger

  • »Ronny78« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 2. November 2018

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 3. November 2018, 23:48

Hallo und danke für eure Meinungen und Antworten.

Ich fahre einen Forester 2.0 Diesel, Baujahr 2018.

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 4. November 2018, 08:16

Na, geht doch! ;)

Wenn es denn präzise deine Anforderung sein soll: Uniroyal Allseason Expert oder Uniroyal Allseason Expert 2 , mehr Allrounder geht da nicht...

Ansonsten die typischen Uniroyaleigenschaften, robuste Karkasse, Spitze bei Nässe, lange Lebensdauer...
Guggstdu...

Der 2er ist auf Leichtlauf/Verschleiß optimiert, der 1er bringt ziemlich sicher bessere Schnee- und Zugleistung.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »retseroF« (4. November 2018, 08:47)


Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 4. November 2018, 10:38

Vielleicht auch interessant mal andere Größen, die geeigneter sind, recherchieren:

Es ist hier schon öfters erwähnt worden, u.a. auch von mir, dass es Listen (Excel-Datei) von Subaru Deutschland (SD) für den Forester SH und SJ gibt, in denen alle erlaubten Felgen- und Reifengrößen aufgeführt sind. Auf Anfrage erhält man sie von SD
Es ist zu vermuten, dass solch eine Liste auch für den Forester SG existiert.

Schreibe diesbezüglich einmal SD an.
Hier die entsprechende Webseite:

https://www.subaru.de/kontakt/kundenanfrage.html

Wenn es die Liste für den Forester SG auch gibt, wäre es schön, du würdest das hier kurz mitteilen.

Thomau

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 21. September 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 4. November 2018, 11:09

Guten Abend,

Ich setze meinen Forester u.a. für die Jagd ein, deshalb bin ich auf der Suche nach Geländereifen, die auch als Winterreifen zugelassen sind. Welche Reifen könnt ihr mir empfehlen? Für die Dimension 225/60 R17 hab ich nicht viel gefunden...

Danke für jeden Tipp....
Guten Abend,

Ich setze meinen Forester u.a. für die Jagd ein, deshalb bin ich auf der Suche nach Geländereifen, die auch als Winterreifen zugelassen sind. Welche Reifen könnt ihr mir empfehlen? Für die Dimension 225/60 R17 hab ich nicht viel gefunden...

Danke für jeden Tipp....
Guten Abend,

Ich setze meinen Forester u.a. für die Jagd ein, deshalb bin ich auf der Suche nach Geländereifen, die auch als Winterreifen zugelassen sind. Welche Reifen könnt ihr mir empfehlen? Für die Dimension 225/60 R17 hab ich nicht viel gefunden...

Danke für jeden Tipp....
ich fahre einen Bj2017er Forester und habe seit 2017 die schon genannten Continental (225/60 R 17 99H) drauf. Das ist ein Reifen auch für leichtes Gelände (20/80er glaub ich), der sich beim Offroadtraining besser bewährt hat als das Auto selbst. Und er fährt sich auf der Straße nicht nur bei Schnee(matsch), sondern auch bei Nässe hervorragend - viel besser als der Geolandar Serienreifen. Und das bei kaum mehr Geräusch. Nachteile: 0,5 bis 1 L Mehrverbrauch und er hat kein Schneeflockensymbol. Letzteres ist ab 2018 Pflicht für Winterreifen. Ich weiß jetzt nicht, obs ein adäquates Nachfolgemodell von Continental mit Schneeflocke gibt. Wäre dann zu empfehlen.

Dirk124

Fortgeschrittener

Beiträge: 321

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 4. November 2018, 21:05

Ich habe für unseren SG die Yokohama Geolandar A/T G015. Die kann ich sehr empfehlen. Guter Grip im Gelände. Und das 3PMSF haben sie auch, also auch als Winterreifen erlaubt.
Ich weiß nicht, ob es sie in Deinere Größe gibt. Dieser Reifen ist relativ selten, da relativ neu. Muß man halt länger nach suchen. Oder, wenn Du einen zweiten Felgensatz kaufst, schau mal nach einer kleineren Größe, die auch zugelassen ist.

Dirk

SGForry

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 5. November 2018, 15:27

Den G015 gibt es nicht in 225/60-17. Nur als 215/60-17 96H oder 225/65-17.

Zum G015 kann ich ansonsten Dirk124 nur zustimmen. Schnee konnte ich allerdings noch nicht testen.....Laufgeräusche nicht lauter als andere Winterreifen....allerdings ist der SG innen eh etwas lauter ^^
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (7. November 2018, 08:38)


Beiträge: 723

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 6. November 2018, 16:33

Den Kleber Citilander El gibt's in 225/60-17

Ich warte drauf, das Er geliefert wird, habe also noch keine Erfahrung.

Ansonsten: Geröllhalden fährt man nicht mit einem (neuen) Forry, und Schlamm bis zum Unterboden auch nicht.

Alles Andere kann man mit einem Allwetterreifen / Winterreifen oder Straßenlastigen AT Reifen gut fahren. Ich hab 1.5 To Wohnwagen noch immer von der Wiese bekommen. Auch 1.2to (über die Anzeige der Waage schweigt der Verfasser) Anhänger aus der Kiesgrube.
WENN was knapp wird im Wald, dann die kombination Schnee&eis auf Angetautem Matsch und ohne Schwung.

Der Vorteil der AT-Reifen liegt in der stabileren Karkasse. Sie sollten weniger Pannenanfällig sein. Außerdem ist die Flanke Steifer. Das mindert den Komfort, macht den Reifen in 205/70R15 (meiner Größe) weniger wabbelig OnRoad.
Daher kommt bei mir jetzt wieder eine AT-Karkasse drauf, weil er damit auf der Straße besser ist :-)
und ein 90%Straße 10% Gelände-Profil, einfach weil das für den Wald reicht.

sascha.ke

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 21. November 2016

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. November 2018, 21:36

Siehst du eine Möglichkeit 215er rauf zu ziehen? (215/60r17)
Wenn ja, dann die General Grabber AT3, fahre ich jetzt seit über einem Jahr, die sind in meinen Augen perfekt dafür.