Du bist nicht angemeldet.

Bitburki

Schüler

  • »Bitburki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 30. Juli 2018, 13:18

Motor überhitzt

Habe sowohl am SA mit Anhängerbetrieb als auch am SO (ohne Anhänger) eine Meldung bekommen (rot) "Engine is overheatet"!
Motor dann sofort abgestellt. Es hatte Außentemperaturen von 33°C. Am Freitag ist mir noch die Meldung gekommen Öl nachzufüllen.
Habe dann am SA nach der Meldung einen halben Liter nachgefüllt (reicht das?)

Im Internet lese ich häufiger von Überhitzungsproblemen bei Subaru. Ist da was dran?
Vielleicht ist auch ein Lüfter defekt?

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 30. Juli 2018, 14:22

Moin!

Erstmal wäre es sinnvoll zu erfahren, um welchen Motor mit welchem Getriebe es sich in welchem Forester handelt und ob dieser eine A/C hat und ob diese eingeschaltet war.... :?:
Habe sowohl am SA mit Anhängerbetrieb als auch am SO (ohne Anhänger) eine Meldung bekommen (rot) "Engine is overheatet"!
Motor dann sofort abgestellt.
Es hatte Außentemperaturen von 33°C.
...Motor laufenlassen, Heizung auf HOT, Gebläse auf MAX und Fenster auf, A/c AUS (sofern vorhanden) und das FZ in den Schatten stellen wäre da nicht die dümmste Idee.... :whistling:

Am Freitag ist mir noch die Meldung gekommen Öl nachzufüllen.
Habe dann am SA nach der Meldung einen halben Liter nachgefüllt (reicht das?)
  • aha, und warum erst am SA? Wieviel km bist Du denn nach der Warnmeldung mit offensichtlich (viel) zu wenig Öl noch gefahren :?: :?:
  • vermutlich nicht... MESSEN statt raten sage ich da nur => Motoröl nachfüllen und Kontrolle


Im Internet lese ich häufiger von Überhitzungsproblemen bei Subaru. Ist da was dran?
Im Internet steht viel.... schon mal auf die Idee gekommen, dass Dein Motor zur Schmierung nur ca. 0.25-0.50 Liter braucht und der Rest der KÜHLUNG dient? :whistling:
Es hatte Außentemperaturen von 33°C. :!: :!:


Vielleicht ist auch ein Lüfter defekt?
Nachdem Du erstmal dafür gesorgt hast, dass genug Öl im Motor ist und auch mal nach dem Wasser geschaut hast, könnte ein Blick + Gehör Dich davon überzeigen, ob der / die Lüfter funktionieren bzw. das / die Relais sie einschalten ....

Ferndiagnose ist dann eher was für:
Im Internet lese ich häufiger von...... :whistling:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Beiträge: 874

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 30. Juli 2018, 15:23

Hat Dein Auto auch eine Kühlmitteltemperaturanzeige - also so ähnlich wie die Tankanzeige?

Ist die vorher wenigstens etwas gestiegen oder blieb sie exakt in der Mitte wie bei jedem Subaru?
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

Bitburki

Schüler

  • »Bitburki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 30. Juli 2018, 15:51

Nein, Anzeige hab ich keine. Nur am Anfang beim Starten wenn er kalt ist das blaue Lämpchen.
Ist ein SJ BJ 2014, Benziner 150PS, Lineartronic. Ja die A/C war an. Hab sofort abgestellt den Motor und Motorhaube auf. Nach 15min war wieder alles o.k.
Ich fahre nur sehr wenig km. Nach der Anzeige noch 5km.

Und nun zur der dümmsten Frage die ich in dem Link oben nicht gefunden habe: Wie misst man den Ölstand ohne Messstab?

Tom_

Anfänger

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bergheim Glessen NRW

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 30. Juli 2018, 16:43

Der SJ hat ein Öl Messstab im Motorraum!

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 978

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 30. Juli 2018, 16:48

Subaru Motor ohne Öhlmesstab ?
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Bitburki

Schüler

  • »Bitburki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 30. Juli 2018, 17:18

Ich hab keinen gesehen... Nur ein Deckel zum Aufschrauben. Oder wo ist der im Motorraum versteckt. Ist EU Import. Vielleicht liegts daran?

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 30. Juli 2018, 17:27

also in belgien wird der forester ohne messstab geliefert und in deutschland mit? das könnte natürlich sein.
nee, mal ohne spässchen. schau mal in deine betriebsanleitung, da müsste der ölmessstab beschildert sein. den hast auch du in deinem auto. wenn nicht, stimmt irgendetwas nicht und du solltest zum freundlichen.

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 978

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 30. Juli 2018, 17:29

Ist zwar vom Diesel..... aber der Ölmessstab ist hier links, ist beim Levorg auch so, bei meien alten war der immer rechts..


hier vom Impreza 2013



Links das gelbe Ding mit der Öse ! Hast Du so etwas nicht ?

http://jdmfsm.info/Auto/Japan/Subaru/Forester/

PDF - Service Handbuck Fori 2014 - Achtung 240MB groß ?
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Bitburki

Schüler

  • »Bitburki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 30. Juli 2018, 18:11

Doch das könnte sein. Kann ich erst am FR nachschauen. Ich kenn das sonst immer so das der am Einfüllstutzen zusammen mit dem Deckel verbaut ist.
Subaru macht das anscheinend getrennt. Ich schau mal und mess auf jeden Fall noch mal den Stand wenn er kalt ist

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 30. Juli 2018, 18:28

Ist ein SJ BJ 2014, Benziner 150PS, Lineartronic. ...

Und nun zu der dümmsten Frage die ich in dem Link oben nicht gefunden habe: Wie misst man den Ölstand ohne Messstab?

Ich kenn das sonst immer so das der am Einfüllstutzen zusammen mit dem Deckel verbaut ist.
Subaru macht das anscheinend getrennt. Ich schau mal und mess auf jeden Fall noch mal den Stand wenn er kalt ist

Ist das dein voller Ernst?? :traurig:

Du hast ein Modell von 2014 und hast seit dem Kauf noch nie nach dem Ölmessstab geschaut, geschweige denn ihn benutzt? Anders kann ich deine Aussage, du müsstest mal nachschauen, nicht verstehen.
Denn, hättest du ihn schon mal in der Hand gehabt (also benutzt) oder dich zumindest im Handbuch über seine Platzierung im Motorraum informiert, würdest du ja nicht "anscheinend" schreiben. :frown:


Gruß
Stephan

SkyBeam

Schüler

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 30. Juli 2018, 18:36

Ich habe zwar nur einen Levorg und keinen Forester aber ich werde aus den Bildern die ich im Internet vom Tacho gefunden habe nicht ganz schlau. Da scheint diese blaue Wassertemperaturanzeige zu sein. Ein Kühlmittel-Temperatur-Zeiger scheint nicht vorhanden zu sein. Mein Levorg zeigt aber zumindest in einer der Ansichten auf dem Mittelkonsolen-Display auch die Wassertemperatur an.

Die Öltemperatur zeigt meiner auch nirgends an aber das ist auch bei anderen Fabrikaten so üblich. Über OBDII lässt sich auch die Öltemperatur auslesen. Vielleicht zeigt der Forry die Temperatur ebenfalls irgendwo im Mittelkonsolen-Display an.

Der Thread-Starter scheint nicht besonders viel technisches Know-How zu haben - was nicht böse gemeint ist, muss ja nicht jeder Mechaniker sein. Deswegen würde ich empfehlen den Forry mal zum Händler zu bewegen um Öl- und Kühlwasserstand zu prüfen. Ggf. empfehle ich auch zu prüfen ob bei erwähnter Nachfüllaktion auch das passende und nicht irgend ein Öl nachgefüllt wurde.

Und nur der Vollständigkeit halber: Zu viel Öl ist genau so schädlich wie zu wenig und kann den Motor zerstören!
Bei 0.5l Nachfüllmenge ist aber bei einem Stand unter Minimum eine Überfüllung eher unwahrscheinlich. Sollte aber geprüft werden.

Der Händler sollte dann ggf. auch den Thermostaten und ggf. die Wasserpumpe prüfen. Eine Überhitzung kann auch gut mit einem defekten Thermostaten zusammenhängen, dann wird der grosse Kühlkreislauf mit dem grossen Wärmetauscher gar nicht angeströmt.

Ein Fall für die Prüfung in der Werkstatt!
The Sky isn't the limit

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 30. Juli 2018, 20:38

Eine Wassertemp.anezige gibt es beim SJ nicht. Es gibt nur das blau/rote Lämpchen im Tacho. Beim Benziner mit 150PS kann man bei den Modellen mit großem Mitteldisplay die Öltemperatur digital ablesen. Also die Ausstattung Exclusive aufwärts. Ob es die Möglichkeit 2014 schon gab, weiß ich nicht.

Bitburki

Schüler

  • »Bitburki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 30. Juli 2018, 20:48

Ist ein SJ BJ 2014, Benziner 150PS, Lineartronic. ...

Und nun zu der dümmsten Frage die ich in dem Link oben nicht gefunden habe: Wie misst man den Ölstand ohne Messstab?

Ich kenn das sonst immer so das der am Einfüllstutzen zusammen mit dem Deckel verbaut ist.
Subaru macht das anscheinend getrennt. Ich schau mal und mess auf jeden Fall noch mal den Stand wenn er kalt ist

Ist das dein voller Ernst?? :traurig:

Du hast ein Modell von 2014 und hast seit dem Kauf noch nie nach dem Ölmessstab geschaut, geschweige denn ihn benutzt? Anders kann ich deine Aussage, du müsstest mal nachschauen, nicht verstehen.
Denn, hättest du ihn schon mal in der Hand gehabt (also benutzt) oder dich zumindest im Handbuch über seine Platzierung im Motorraum informiert, würdest du ja nicht "anscheinend" schreiben. :frown:


Gruß
Stephan



Leut Leut Leut, was ihr alles über mich zu wissen gedenkt...

Der Forester war erst vor 5000km zur Inspektion! Da muss ich nicht nach dem Öl schauen. Die neuen Autos haben oft (z.B. Audi) seit Jahren keinen Messstab mehr, da gibt es nur noch die Anzeige im Display! Und ja, der Händler sagt auf die kann man sich mittlerweile verlassen.

Ich schiebe die Motorüberhitzung mal auf die hohen Temperaturen und das ich nur im Jagdrevier über teilweise steile Kuppen fahre. Da hat er sich schon abmühen müssen, erst Recht mit dem Anhänger hinten dran. Aber das hat mein Grand Vitara damals auch gekonnt ohne Überhitzung und trotzdem Japaner... Naja, hätte ja sein können jemand hat von den gleichen Problemen gehört. Normal finde ich jedenfalls bei solchen Kurzstrecken nicht. Subaru hat ja auch in bedeutend wärmeren Regionen der Erde sein Fahrzeuge auf der Straße

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 30. Juli 2018, 22:41

Leut Leut Leut, was ihr alles über mich zu wissen gedenkt...

Sorry, aber hast du mal die Möglichkeit in Betracht gezogen, das es bei dir Wissenserweiterungsbedarf geben könnte?
Es sei den du hast soviel Geld um es zum Fenster rausschmeißen zu können. So ein Motörchen kostet ein Schweinegeld!
5000km ohne Ölstandskontrolle hört sich nach XX-Chromosomen an, also nicht geeignet ein Auto zu fahren... :whistling:

ach, äh,... wo ist denn dein Fenster? :D

Beiträge: 747

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 30. Juli 2018, 22:59



Der Forester war erst vor 5000km zur Inspektion! Da muss ich nicht nach dem Öl schauen.

das ist schlichtweg falsch! natürlich sollte man regelmäßig nach dem ölstand schauen. moderne fahrzeuge nehmen einem das natürlich auch noch ab und versuchen uns noch dümmer zu machen, aber egal ob elektronisch oder manuell, schauen muss man trotzdem, um einen evtl. motorschaden zuvorzukommen.
gleiches gilt für kühlwasser, luftdruck und dergleichen. wer sagt denn, dass die sensoren und messfühler keinen defekt haben?
diese verantwortung bleibt dem fahrzeugführer weiterhin überlassen und das finde ich persönlich gut!

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 614

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 31. Juli 2018, 02:42



Der Forester war erst vor 5000km zur Inspektion! Da muss ich nicht nach dem Öl schauen.

das ist schlichtweg falsch! natürlich sollte man regelmäßig nach dem ölstand schauen. moderne fahrzeuge nehmen einem das natürlich auch noch ab und versuchen uns noch dümmer zu machen, aber egal ob elektronisch oder manuell, schauen muss man trotzdem, um einen evtl. motorschaden zuvorzukommen.
gleiches gilt für kühlwasser, luftdruck und dergleichen. wer sagt denn, dass die sensoren und messfühler keinen defekt haben?
diese verantwortung bleibt dem fahrzeugführer weiterhin überlassen und das finde ich persönlich gut!


+1 :!:

Sehe ich absolut genauso. Ich könnte wette, dass eine regelmäßige Ölkontrolle auch im Handbuch vorgeschrieben ist, aber das liest ja eh keiner mehr :rolleyes:

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 31. Juli 2018, 08:08

ohne Worte

Moin Zusammen


@Bitburki:
Leut Leut Leut, was ihr alles über mich zu wissen gedenkt...

Der Forester war erst vor 5000km zur Inspektion! Da muss ich nicht nach dem Öl schauen. Die neuen Autos haben oft (z.B. Audi) seit Jahren keinen Messstab mehr, da gibt es nur noch die Anzeige im Display! Und ja, der Händler sagt auf die kann man sich mittlerweile verlassen.
Wir wollen mal eben festhalten:

  • Deine "Fehlerbeschreibung" aus Post #1 war mehr als mangelhaft
  • mindestens 80% der von Dir gestellten Fragen hätten autodidaktisch gelöst werden können, indem Du schlichtweg das zu Deinem FZ gehörende Handbuch aufschlägst und selber mal nachliest, bevor Du postest :whistling:
  • statt erst mal die von mir / uns gemachten Vorschläge durchzuführen, beginnst Du mit einer Grundsatzdiskussion, die offensichtlich zu einem grossen Teil auf gefährlichem, angelesenem Halbwissen fusst.
Wenn sich hier schon soviele Foristen die Mühe machen Dir zu helfen, dann bleib wenigstens auf dem Teppich und verkneif Dir das Sprüche klopfen.



Ich schiebe die Motorüberhitzung mal auf die hohen Temperaturen und das ich nur im Jagdrevier über teilweise steile Kuppen fahre. Da hat er sich schon abmühen müssen, erst Recht mit dem Anhänger hinten dran. Aber das hat mein Grand Vitara damals auch gekonnt ohne Überhitzung und trotzdem Japaner... Naja, hätte ja sein können jemand hat von den gleichen Problemen gehört. Normal finde ich jedenfalls bei solchen Kurzstrecken nicht. Subaru hat ja auch in bedeutend wärmeren Regionen der Erde sein Fahrzeuge auf der Straße
...und ich schiebe es auf Ignoranz und mangelnde Sachkompetenz. Den wahrscheinlichen Grund hatte ich Dir schon in Post #2 genannt; aber lieber erst mal diskutieren und nicht mal wissen wo der Ölmess-stab sitzt (den hatte dein Suzu übrigens auch :D ) und die Füllstände korrekt korrigieren.
Und nein, normal finde ich das auch nicht! :frown:

Gerade bei erhöhter Beanspruchung und hohen Aussentemperaturen ist eine Ölstandsmessung alle ca. 1.000 -2.000 km indiziert

Ganz ehrlich: bei Leuten die so ticken hab ich keine Lust meine Zeit zu verplempern: DU und der Autohändler wissen ja Bescheid :pleased: - warum fragst Du uns eigentlich?

@retseroF: +1 :klatsch:
Sorry, aber hast du mal die Möglichkeit in Betracht gezogen, das es bei dir Wissenserweiterungsbedarf geben könnte?

Es sei den du hast soviel Geld um es zum Fenster rausschmeißen zu können. So ein Motörchen kostet ein Schweinegeld!

5000km ohne Ölstandskontrolle hört sich nach XX-Chromosomen an, also nicht geeignet ein Auto zu fahren... :whistling:



@quadahrer: +1 :thumbsup:
@RedBull: +1 :thumbsup:
Sehe ich absolut genauso. Ich könnte wette, dass eine regelmäßige Ölkontrolle auch im Handbuch vorgeschrieben ist, aber das liest ja eh keiner mehr :rolleyes:
...wie wir ja gerade im konkreten Fall durch den TE vorgeführt bekommen.... es ist ja auch so schön einfach seine Fragen in so ein Forum zu stellen und wenn einem die Antworten dann nicht passen den Klugsch.... :prophezei: zu spielen.... Schuld ist Man(n) ja eh' nie selber... :klatsch:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 853

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 31. Juli 2018, 08:17

Moin Zusammen


@Bitburki:
Leut Leut Leut, was ihr alles über mich zu wissen gedenkt...

Der Forester war erst vor 5000km zur Inspektion! Da muss ich nicht nach dem Öl schauen. Die neuen Autos haben oft (z.B. Audi) seit Jahren keinen Messstab mehr, da gibt es nur noch die Anzeige im Display! Und ja, der Händler sagt auf die kann man sich mittlerweile verlassen.
Wir wollen mal eben festhalten:

  • Deine "Fehlerbeschreibung" aus Post #1 war mehr als mangelhaft
  • mindestens 80% der von Dir gestellten Fragen hätten autodidaktisch gelöst werden können, indem Du schlichtweg das zu Deinem FZ gehörende Handbuch aufschlägst und selber mal nachliest, bevor Du postest :whistling:
  • statt erst mal die von mir / uns gemachten Vorschläge durchzuführen, beginnst Du mit einer Grundsatzdiskussion, die offensichtlich zu einem grossen Teil auf gefährlichem, angelesenem Halbwissen fusst.
Wenn sich hier schon soviele Foristen die Mühe machen Dir zu helfen, dann bleib wenigstens auf dem Teppich und verkneif Dir das Sprüche klopfen.



Ich schiebe die Motorüberhitzung mal auf die hohen Temperaturen und das ich nur im Jagdrevier über teilweise steile Kuppen fahre. Da hat er sich schon abmühen müssen, erst Recht mit dem Anhänger hinten dran. Aber das hat mein Grand Vitara damals auch gekonnt ohne Überhitzung und trotzdem Japaner... Naja, hätte ja sein können jemand hat von den gleichen Problemen gehört. Normal finde ich jedenfalls bei solchen Kurzstrecken nicht. Subaru hat ja auch in bedeutend wärmeren Regionen der Erde sein Fahrzeuge auf der Straße
...und ich schiebe es auf Ignoranz und mangelnde Sachkompetenz. Den wahrscheinlichen Grund hatte ich Dir schon in Post #2 genannt; aber lieber erst mal diskutieren und nicht mal wissen wo der Ölmess-stab sitzt (den hatte dein Suzu übrigens auch :D ) und die Füllstände korrekt korrigieren.
Und nein, normal finde ich das auch nicht! :frown:

Gerade bei erhöhter Beanspruchung und hohen Aussentemperaturen ist eine Ölstandsmessung alle ca. 1.000 -2.000 km indiziert

Ganz ehrlich: bei Leuten die so ticken hab ich keine Lust meine Zeit zu verplempern: DU und der Autohändler wissen ja Bescheid :pleased: - warum fragst Du uns eigentlich?

@retseroF: +1 :klatsch:
Sorry, aber hast du mal die Möglichkeit in Betracht gezogen, das es bei dir Wissenserweiterungsbedarf geben könnte?

Es sei den du hast soviel Geld um es zum Fenster rausschmeißen zu können. So ein Motörchen kostet ein Schweinegeld!

5000km ohne Ölstandskontrolle hört sich nach XX-Chromosomen an, also nicht geeignet ein Auto zu fahren... :whistling:



@quadahrer: +1 :thumbsup:
@RedBull: +1 :thumbsup:
Sehe ich absolut genauso. Ich könnte wette, dass eine regelmäßige Ölkontrolle auch im Handbuch vorgeschrieben ist, aber das liest ja eh keiner mehr :rolleyes:
...wie wir ja gerade im konkreten Fall durch den TE vorgeführt bekommen.... es ist ja auch so schön einfach seine Fragen in so ein Forum zu stellen und wenn einem die Antworten dann nicht passen den Klugsch.... :prophezei: zu spielen.... Schuld ist Man(n) ja eh' nie selber... :klatsch:


......dann will ich auch noch: :zwinker: +1 :tschuess:

SGForry

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 31. Juli 2018, 08:45

Zitat

Der Forester war erst vor 5000km zur Inspektion! Da muss ich nicht nach dem Öl schauen

BEDIENUNGSANLEITUNG!!???
Aber so was braucht heut zu Tage ja niemand mehr......wazu gibt es die eigentlich nochnmal.....und wo habe ich die hingelegt.....äh....wie sieht die überhaupt aus????
Füllstände kontrollieren...alles Quatsch braucht man heute nicht mehr....... :vermoebel:

Zitat

Aber das hat mein Grand Vitara damals auch gekonnt ohne Überhitzung und trotzdem

Lass mich raten, die Bedienungsanleitung des Grand Vitara ist auch verschwunden und Öl bzw. Flüssigkeitsstände wurden dort auch nie (außerhalb der Inspektionen) kontrolliert.
Auszug aus der Grand Vitara Bedienungsanleitung:
Ölverbrauch: Max 1,0l pro 1000km

Einmal pro Woche oder bei jedem Tankstop sollten Sie folgendes Überprüfen:
1) Motorölstand
2) Kühlmittelstand
usw....
Auch der Grand Vitara hatte einen Ölmessstab!, der Benziner einen separaten Ölmessstab , der Diesel einen im Öldeckel integrierten.

Kurze Rcchnung bei einem maximalen Ölverbrauch von 1,0l auf 1000km.
JE nach Motortyp des Vitara zwischen 4,6 und 4,8l Motorölinhalt.
Das heißt nach ca.4000 ist dein Motor im Extremfall trocken..

Und hier ein Auszug aus der Forester 2014 Anleitung (leider nur in Englisch)
Engine oil, engine coolant, brake fluid, washer fluid and other fluid Levels should be checked daily, weekly or at
fuel stops.

Oder:
If you drive your vehicle under these severe conditions, you should check the oil level at least at every second fuel fill-up time, and change the oil more frequently
Max. Ölvrbrauch dar 2,0l / 1000km sein....

Nur weil Audi (und andere) einen Ölstandsensor in ihre Motoren integrieren, heisst das noch lange nicht das:
- diesen alle anderen Hersteller auch verwenden
- Flüssigkeitsstände nicht mehr kontrolliert werden müssen

Woran erkennt man das:
S.o. das Wort in Grossbuchstaben :)

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen um sich werfen ;)
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (31. Juli 2018, 09:31)