Du bist nicht angemeldet.

sascha.ke

Fortgeschrittener

  • »sascha.ke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 21. November 2016

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Juni 2018, 10:00

Massive Dachträger für Forry SG

Hallo grüßt euch,
Ich suche Dachträger für meinen Forry bj 2007 mit durchgehender Reling.
Bisher finde ich nur die Thule Träger, die sind aber angeblich für Dachzelte nicht zugelassen und sehen auch sehr schwach aus.
Wo bekomme ich ordentliche Dachträger her?

LG.
Sascha

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:34

das ist ein problem. ich habe meine bei ebay geschossen, suche aber noch zwei weitere. sind die originalen subaru, die von montblanc sind.
warum sind die von thule nicht für dachzelte geeignet? verstehe ich nicht! oder halten die die statische last von 200kg nicht aus? dann wären sie schrott, was ich nicht glaube.

alternative wäre noch, die dachreeling abzumontieren und airlineschienen zu montieren (kleben und schrauben) damit kannst du das dachzelt direkt montieren (damit einen niedrigeren schwerpunkt), hast gewicht gespart und die dinger sind sowas von flexibel und kosten auch weniger wie neue dachträger und sind stabiler.
wenn ich in den nächsten monaten keinen weiteren satz träger bekomme, werde ich für mich diese option in anspruch nehmen.

https://www.airline-systems.de/

es gibt aber auch ähnliche und preiswertere schienen.

sascha.ke

Fortgeschrittener

  • »sascha.ke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 21. November 2016

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:50

Also die normalen Thule Träger haben 50kg traglast und keine Zulassung für Dachzelte, andere gibt es von Thule nicht.
Mir wurden jetzt explizit diese hier empfohlen mit 100kg traglast.
Der forry kann ja während der Fahrt 75kg mit machen und im Stand locker 300-400kg.
https://www.onlineshop-leipzig.de/epages…eadyFit%20RF22"
Die gleichen gibt es aber noch als Alu Ausführung für 175 Euro, wichtig ist wohl die Kennung "rf22".

Es gibt noch welche die empfehlen rhino rack, sind aber sehr teuer und kaum zu bekommen.

Beiträge: 2 050

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 15. Juni 2018, 07:07

Die Montblanc Dinger sind gut. Damit fahre ich meine komplette Surfausrüstung incl. großer Dachbox völlig problemlos durch durch die Gegend. Die lassen sich einfach und schnell montieren und halten einiges aus. Ab und zu turne ich da auch oben auf der Dachbox rum, wenn sich mal wieder ein Riemen verhangen hat. Die Thule Dinger hatte ich auf dem T3 , die hingen irgendwann durch. Gehalten haben sie trotzdem.

SGForry

Schüler

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 15. Juni 2018, 09:09

Mont Blanc oder Rhino Rack.
Beide sind für 100kg Dachlast zugelassen.
Rhino allerdiings zur Zeit wohl schwer zu bekommen und doppelt so teuer wie MontBlanc.
Rhino dafür etwas stromlinienförmiger und mit C-Nut versehen.
Musst du wissen, welcher dir eher zusagt.
Funktion oder Form :D

@quadahrer
Die Idee mit den Airlineschienen ist gar nicht schlecht....allerdings habe ich Zweifel das bei der Dachform des Forester vernünftig hinzubekommen.
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

sascha.ke

Fortgeschrittener

  • »sascha.ke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 21. November 2016

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 15. Juni 2018, 10:20

Ich glaube ein mix aus den Mont blanc Dachträgern und diesen Alu Profilen wäre eine tolle Lösung, auch für einen Dachgarten oder Dachgepäckträger.
http://www.easy-systemprofile.de/product…10-schwarz.html

SGForry

Schüler

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 15. Juni 2018, 14:33

Du meinst wohl so etwas in der Art:
https://landcruiserfreunde.de/viewtopic.php?t=225

Ist zwar kein Subaru....aber eine gute Idee und zumindest preisilich interessant (je nachdem wo man die Profile bezieht).
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

sascha.ke

Fortgeschrittener

  • »sascha.ke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 21. November 2016

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 15. Juni 2018, 15:09

Ja und in schwarz eloxiert sieht es nicht mal schlecht aus.

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 15. Juni 2018, 16:54

die airlineschienen lassen einen gewissen biegegrad zu.

Offroadeule

Schüler

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 16. Juni 2018, 00:14

sorry, aber im Internet findet man mittlerweile soviel Schmarrn bezüglich Dachträger und Dachzelte... Vor allem die ganzen selbsternannten Experten in sozialen Netzwerken. Ich will wirklich niemanden belehren, aber wenn du dir unsicher bist, unterhalte dich da mal mit echten Offroad-Nutzern, die seit Jahrzehnten mit Zelten und Trägern durch die Welt fahren.
Die ganz normalen Vierkant Thule Dachträger reichen völlig aus, sind viel Montagefreundlicher als diese Aluteile und kosten nicht die Welt, wenn das Auto mal aufm Zelt landet :D Hast du sie mal in der Hand gehabt oder wie kommst du auf "schwach dimensioniert"? Und bezüglich Agilität beim Fahren: du wirst jedes Kilo merken, dass du aufs Dach packst, also nicht alles auf Heavy Duty optimieren, das passt nicht zu einem so leichten Auto wie dem Subaru.
Gruß

sascha.ke

Fortgeschrittener

  • »sascha.ke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 21. November 2016

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 16. Juni 2018, 12:05

Ich habe die Thule Dachträger aus Stahl Arbeitsbedingt in den Händen, klar machen sie einen guten Eindruck und sind auch Marktführer, haben aber nur 50kg angegebene traglast und keine Zulassung für Dachzelte.
Die orginal Subaru oder Mont blanc haben eine zulässige traglast von 100kg.
Die Mont blank kosten 124 Euro und die Thule 150 Euro, nimmt sich also nichts.

LG
Sascha

Dimce

Schüler

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 16. Juni 2018, 14:52

Also Thule hat wenigstens 75kg und man kann auch passend zum Fahrzeugtyp suchen lassen.
Sollte sowas nicht gehen?
Oder auch 100kg

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 16. Juni 2018, 16:01

meine herren: für 320 euro pflastere ich das komplette dach mit airlineschienen voll.

Offroadeule

Schüler

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 17. Juni 2018, 00:20

Punkt 1: es braucht KEINE extra Zulassung für Dachzelte, weil es kein Festlegung der Transportgegenstände gibt. Es schreibt dir doch auch niemand vor, mit was du deinen Anhänger beladen darfst. Entscheidend sind alleine die Maße und das Gewicht.

Punkt 2: Laut Thule-Seite hat bereits 1 SquareBar (Vierkantprofil) eine Zuladungslast von 100 kg.

SGForry

Schüler

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 18. Juni 2018, 09:37

Zitat

Laut Thule-Seite hat bereits 1 SquareBar (Vierkantprofil) eine Zuladungslast von 100 kg.

Wenn ich auf der Thule Homepage fahrzeugspezifisch nach einem Forester MY 2007 suche bekomme ich: (Wingbar, Probar und Slidebar wegen hohem Preis außer acht gelassen)
- Square Bar 760
- Square Bar 108
beide in Verbindung mit Thule Rapid System 753 / Kit 4005.

Beide Square Bars sind für 100kg zugelassen. (OK)
Ebenso sind auch die Füße "Rapid System 753" für 100kg zugelassen. (OK)

Leider steht allerdings in der Bedienungsanleitung zum fahrzeugspezifischen Montagekit "Kit 4005" eine maximale Last von 50KG! (Nicht OK!)
Siehe: https://www.thule.com/de-de/de/roof-rack…ailing-_-184005 , rechts auf der Seite die Bedienungsanleitung als PDF zu öffnen.

Was nützen mir also Träger die 100kg halten, aber ein fahrzeugspezifischer Montagekit der nur für 50kg zugelassen ist??

Da nehme ich doch lieber den MontBlanc Träger , der gemerell für 100kg zugelassen ist und dazu günstiger erhältlich.

Nur zur Info:
Rhino Rack ist der einzige Hersteller der eine Angabe zur Offroad-Nutzung seines Trägersystems macht.
Onroad: 100kg
Offroad: 66kg!


:tschuess:
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

sascha.ke

Fortgeschrittener

  • »sascha.ke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 21. November 2016

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 18. Juni 2018, 11:58

Es geht nicht um die Zulassung am Auto mit den Thule Trägern, es geht da drum das Thule sagt das Dachzelte keine Zulassung auf den Trägern hat.
Im Fall eines unfalles oder beim weg fliegen zieht sich Thule komplett raus.
Vor ein paar Jahren ist ein Unfall passiert mit Thule Trägern, deswegen schließen die die Nutzung von Dachzelten aus und das is schon ein ko Kriterium.
Warum auch 300 Euro für Thule ausgeben wenn Mont blanc also orginal Subaru nur 125 Euro kostet.

LG
Sascha