Du bist nicht angemeldet.

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 845

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

41

Freitag, 20. April 2018, 08:24

Zwischenbericht:
...Es ging also alles gut, Abgaswerte im grünen Bereich. :thumbup:
...Der Prüfer hatte mich zwar kurz auf die Leuchte hingewiesen, aber es hat ihn nicht wirklich interessiert, ....


Na, das ist denn doch mal ein individuell-grandioses Verhalten eines Sachverständigen der Sorte, "die Menschen zuvor zur Kalten-Schweiss Produktion anregen". :tschuess:

schludo

Anfänger

  • »schludo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 9. März 2016

Wohnort: Zadar

  • Private Nachricht senden

42

Freitag, 20. April 2018, 16:12

@daddy: :D

Nachschlag zum Zwischenbericht:

Ich dachte ja eigentlich, dass mich meine Lieblingsleuchte heute bei Kaltstart wieder begrüßt, aber: Nada !

Das Sekundärluftzeugs scheint also nur bei kälteren Temperaturen dienstpflichtig zu sein, was sich somit natürlich auf die Ökobilanz von dem ganzen Quatsch noch negativer auswirken dürfte.

Vielleicht könnte man das Klimbim auch irgenwie umgehen, wenn man ihm höhere Temperatur vorgauckelt ?

schludo

Anfänger

  • »schludo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 9. März 2016

Wohnort: Zadar

  • Private Nachricht senden

43

Sonntag, 27. Mai 2018, 16:59

Endlich geschafft !

Der guten Ordnung halber will ich euch hier über meinen Erfolg berichten:

Nachdem die erste gebaute Box (in der Seifendose) ein paar Fehler beinhaltete, hat mir mein Elektronikbastelkontakt eine neue Box gebaut, nach den zuletzt hier veröffentlichten Plänen.

Ich fahre nun seit ca. 10 Tagen damit durch die Gegend und alles ist prima, funktioniert 1A !!! :thumbsup:


[img]<a href=[/img]


Bevor ich die Box verbaut hatte, hatte ich mir ein OBD-Gerät bei Conrad gekauft und täglich mehrmals den Fehler gelöscht, bis ich plötzlich ein ganz neues Problem hatte, von dem ich hier berichtete:

https://www.subaru-community.com/subaru-foren/forester-forum/116770-nichts-geht-mehr-fehlercodes-p0607-p2138-und-p2109/



Mein Gas wurde nicht mehr angenommen, in der Werkstatt konnten sie aber nix finden; Sie haben die Drosselklappe nur ein mal mit dem Finger bewegt und alles abgecheckt, seither fährt meine Karre wieder. Ob nun die Drosselklappe einen Hänger hatte oder ein kausaler Zusammenhang mit meiner Dauerlöscherei besteht, weiß ich nicht.


Bevor die Box eingebaut war, hatte ich noch ein seltsames Phänomen: Meine Gasanlage hat ewig gebraucht bis sie einschaltete, vor allem bei Kaltstart, das ist nun auch plötzlich verschwunden.

tunfaire

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 7. September 2018, 19:48

Ich bin ebenfalls einige Zeit lang mit dem Sekundärluftpumpen - Fehler herum gefahren und hatte ihn mangels OBD2 Gerät jedoch nicht gelöscht, sondern ignoriert und dann eines Tages exakt den gleichen Fehler. Auch mit Nix geht mehr und auch den gleichen Fehlercodes.
Es sieht so aus, als würde da ein Zusammenhang bestehen.

Inzwischen habe ich die Platine nach Bozzl zurechtgelötet und bin bereit für dein Einbau. Dabei frage ich mich nur noch, in welchem Zustand ich die Potis am besten einstellen kann. Muß ich dazu den Moment, wenn die Pumpe anlaufen würde abpassen oder funktioniert es, wenn ich die beiden grünen Stecker im Fahrerfußraum zusammenstecke und den Testlauf auslöse oder muß überhaupt kein Strom anliegen, um die Widerstände einzustellen?

tunfaire

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 12. September 2018, 08:55

Moin.

Ich komme nicht weiter - kann eventuell jemand von den Elektronik - Auskennern helfen?

1. Ich (als Laie) habe den Eindruck, dass bei dem von @bozzl veröffentlichten Plänen der Schaltplan nicht zum Bauplan(Lötplan) passt:
Kann es sein, dass die Klemmen W1-4 und W1-5 beim Lötplan vertauscht sind?

2. Wenn ich die Platine laut Schaltplan einbaue, kommt bei Zündung AN sofort der Fehler P2433 sekundärluft Einblasung druck - Sensor Zylinderreihe Signal zu hoch.

3. Wenn ich W1-4 und W1-5 vertausche, kommt keine Fehlermeldung bei Zündung an aber beim Motorstart brennt die Diode D1 1N4001 durch.

Die Potiwiderstände habe ich vor dem Einbau auf die entsprechenden Werte eingestellt, den Stecker vom Ventil auf der Beifahrerseite gezogen.

Hat jemand eine Idee, wo der Fehler liegt?

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 12. September 2018, 10:50

Hallo @tunfaire: ja etwas stimmt m.E. nichggf. sollte @bozzl: mal reinschauen.

Laut Schlaltplan:
- W1-5 liegt an den Relais-Kontakt sowie an den Potis P1 und P2
- W1-4 am R1 und an P1

im Layout ist das genau vertauscht !!

Mich wundert, dass bei Dir wenn Du W1-4 und W1-5 tauscht die Diode durchknallt ?
Die hat damit nichts zu tun ! Die Diode ist als Freilaufdiode für das Relais relevant und würde durchknallen wenn W1-2 und W1-1 vertauscht sind.
Da stimmen jedoch Schaltplan und Layout überein (mit Ausnahme der Reihenfolge von LED1 und R2 - das ist jedoch unrelevant).

Bleibt noch die Frage, ob Deine Kabel vom Fahrzeug genauso farbcodiert sind wie auf der Schaltung !!! Das ist das wichtigste !!!
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

tunfaire

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

47

Mittwoch, 12. September 2018, 11:13

Vielen Dank für deine Antwort, dann kann ich das mit dem vertauschten W1-5 und W1-4 schon mal so lassen.

Die Farbcodierung und auch die Anordnung der Kabel im Stecker stimmt mit dem Schaltplan überein, hab ich mir grad nochmal angesehen.

Die Freilaufdiode knallt vermutlich bei Vertauschung von W1-4 und W1-5 nicht durch, weil bereits bei Zündung an der Fehler kommt und die Sekundärpumpe erst gar nicht anspringt und somit auch kein Saft auf der Schaltung ist.

Könnte natürlich probehalber + und - von der Pumpe vertauschen aber es wäre ja eher unwahrscheinlich, dass die an meinem Wagen vertauscht sind.
Dass die Diode in Schaltplan und Zeichnung verkehrt herum eingesetzt ist, kann man ausschließen oder?

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 12. September 2018, 11:48

bei der Diode stimmt Schaltung und Layout. Der schwarze Ring (die Katode) muss an den Plusanschluß der Pumpe (W1-2)

Was hast Du genau für einen Forester, würde noch mal in den Schaltplan schauen.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

tunfaire

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

49

Mittwoch, 12. September 2018, 11:56

Ich habe einen Forester SGS 158PS Bj 2006. Also genau das Modell, auf dessen Basis die verschiedenen Lösungen (von @bozzl wie auch von @eastbayray) konstruiert wurden. Die Leitungen habe ich wie in dem Schaltplan beschrieben, direkt an den jeweiligen Steckern angeklemmt. War es richtig, die Potis im stromlosen Zustand einzustellen? Vielleicht verpole ich W1-1 und W1-2 einfach mal und schaue, was passiert. Ein paar Dioden hab ich noch übrig. ;-)

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 12. September 2018, 14:24

Hallo @tunfaire: wenn Du jemanden direkt ansprechen willst, musst Du aucn noch nach dem Alias ein : einbauen !

Zum Thema.

Natürlich kannst Du mal tauschen - wenn die Polarität richtig ist, klickt das Relais und die LED leuchtet.- Ich gehe mal davon aus, das die bisher noch nicht geleuchtet hat !

Du kannst ja auch mal mit angeschossener Sekundärluftpumpe messen wo die positive Spannung anliegt.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

tunfaire

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

51

Donnerstag, 13. September 2018, 07:41

So, vielen Dank nochmals für deine Hilfe, Gerald. Ich habe W1-1 und W1-2 vertauscht und nun funktioniert alles einwandfrei. Ich schreibe gleich noch eine Anleitung, wie man als Elektronik - Unwissender mit bozzl´s Plan die Schaltung bauen kann.

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

52

Donnerstag, 13. September 2018, 08:51

Sehr schön !

Mal sehen in ein paar Jahren brauche ich ggf. auch so etwas, denn beim Levorg gibt es auch so eine Pumpe !
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

53

Donnerstag, 13. September 2018, 14:18

Hallo @tunfaire: ich habe hier mal den Schaltplan vom 2007 - Legacy (da gibt es auch den 2-L Motor mit der Sekundärluftpumpe) https://www.docdroid.net/czpR1Aq/1-pdfsam-merge.pdf

Das waren hunderte einzelne Seiten die ich zusammen gebunden habe. Aber so kannst Du im PDF suchen !! Suche mal nach Sekundär, da kommen die Seiten zur Sekundärluftpumpe :-)

Danach sehe ich, das Pin 1 am Luftpumpen-Stecker (F11) auf Masse geht und Pin 2 vom Relais kommt und die positive Spannung liefert.

In der Schaltung stand jedoch W1-1 = Pin 2 (Sekundärluftpumpe -) und W1-2 = Pin 1 (Sekundärluftpumpe +) somit erklärt es die Vertauschung !
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

tunfaire

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

54

Donnerstag, 13. September 2018, 21:48

Hmmh. Ich bin nicht ganz sicher. Also abgsehen davon, dass diese Schaltpläne bei weitem zu hoch für mich sind ;-)

Heute Vormittag habe ich die Zuleitungen noch mal mit 1,5mm2 Kabeln ordentlich verlegt und die Platine in den Sicherungskasten integriert. Danach ist die Pumpe (=Leuchtdiode) trotz stundenlanger Standzeit des Wagens nicht angesprungen. Kann es sein, dass die Sekundärluftanlage weniger nach Temperatur, als vielmehr nach einer bestimmten Standzeit des Motors beim Start aktiviert wird?

Die Pumpe (Schaltung) durch Verbinden der grünen Stecker ( Diagnosemodus) zu starten, habe ich nicht gewagt, weil ich nicht weiß, ob diese Betriebsart vom normalen Kaltstartverhalten evtl. abweicht und die Schaltung irgendwie "durcheinanderbringt"

Also habe ich es erst heute Abend erneut probiert und wieder ist diese Diode durchgeknallt, obwohl W1-1 mit dem rotweißen Kabel und W1-2 mit dem schwarzen Kabel verbunden war.
Am wahrscheinlichsten ist -denke ich- dass mir von Anfang an der Fehler unterlaufen ist, W1-1 mit W1-2 vertauscht zu haben. (Trotzdem ich es zig Mal kontrolliert habe) und die Polung im Schaltplan richtig ist.

Mehr weiß ich dann morgen früh :-)

bozzl

Schüler

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

55

Freitag, 14. September 2018, 09:29

Servus, bin dann mal auch dabei :)

Ich schau mir das die Tage mal an. Evtl hab ich zwischen Stress mit Frau und Kind da nen Fehler reingewürgt beim Layout. Momentan komm ich aber auch zu wenig, weil mitlerweile zwar der Stressfaktor Frau weg ist, Kind aber bei mir ist. Ich korrigier das sobald ich die Zeit finde. In der Zwischenzeit wäre ne Abhilfeanleitung denke ich nichts falsches

tunfaire

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

56

Freitag, 14. September 2018, 17:08

Vielen, herzlichen Dank mal an dich persönlich, bozzl - insbesondere dafür, dass du neben dem Schaltplan auch noch eine Einkaufsliste online gestellt hast, dadurch wurde das alles für einen Anfänger wesentlich überschaubarer.

W1-1 und W1-1 sind im Schaltplan nicht vertauscht, ich Esel hatte ganz offensichtlich die Leitungen verwechselt. W1-1 an Minus und W1-2 an Plus ist richtig. Lediglich W1-4 und W1-5 sind auf dem Bauplan vertauscht.

Heute habe ich 2 Kaltstarts gehabt und die Diode hat beide Male geleuchtet.

Allerdings hatte ich beim zweiten Start wieder die Fehlermeldung "Sekundärluft - Fehlfunktion", also scheine ich die Potis nicht richtig eingestellt zu haben. Müssen die beide beim laufenden Motor während der Sekunden, in der die Diode leuchtet angepasst werden?

Im stromlosen Zustand klappt es bei angeschlossenen Kabeln (Leitungswiderstände?) nicht mehr, P2 auf 6,2kOhm einzustellen, bei 5,1kOhm ist Ende. Zudem unterscheiden sich die warte um ca. 0,1kOhm, wenn ich am Multimeter die Pole vertausche?!

bozzl

Schüler

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

57

Samstag, 15. September 2018, 21:52

Ich schaus mir mal an und melde mich :)

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

58

Sonntag, 16. September 2018, 02:41

@tunfaire: Die Potis musst Du auf die Werte Einstellen , bevor die Platine eingebaut ist !!! bzw. W1-3 bis W1-4 nicht angeschlossen sind.

laut meinem Handbuch für den legacy:

Sekundärluftdrucksensor : Signal (Stecker B134 Klemme 27) Zündung an : 2,2V — 2,8V Beim Einströmen von Sekundärluft: 3,2 — 4,9 V

Und genau diese Spannungsverhältnisse werden durch die Schaltung von @bozzl: dem Motorsteuergerät vorgespielt. Du kannst also auch im Betrieb messen, dann aber die Spannung !
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

tunfaire

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 16. September 2018, 08:47

Mhhm, die Potis hatte ich eigentlich vorab eingestellt. Also wegen der Vertauschung auf dem Bauplan 6,2kOhm zwischen W1-3 und W1-4 und 5,1kOhm zwischen W1-4 und W1-5.

Trotzdem kam beim zweiten Motorstart der Fehler Sekundärluft-Einblasung Fehlfunktion P0410. Also habe ich entweder noch irgendwo einen Fehler drin - oder hat vielleicht der verwendete Kabelquerschnitt (1,5mm2) einen Einfluss?

Das durch Messung der Spannung zu Überprüfen, wäre natürlich ideal:
Sehe ich es richtig, dass es sich bei Stecker B134 um den Stecker des linken Ventils, und Klemme 27 um das mittlere, weiße Kabel handelt, also um "Signal" und ich die Spannung somit auch auf der Platine zwischen W1-5 und W1-3 messen kann?

War es richtig, das rechte Sekundärluftventiel abzuziehen?

Sorry, @retseroF - ich hatte den Beitrag nochmal bearbeitet, weil ich nicht mit einer so schnellen Antwort gerechnet habe.
Diese beiden grünen Stecker müssten es meiner Meinung nach sein - unter dem Lenkrad gibt es eigentlich nur diese;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »tunfaire« (16. September 2018, 09:16)


Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

60

Sonntag, 16. September 2018, 08:58

...wenn ich die beiden grünen Stecker im Fahrerfußraum zusammenstecke und den Testlauf auslösen....


Ist damit dieser Stecker gemeint?



Bsp. Forester SG 2005 Linkslenker, 2.0 Schalter, Fußraum vorn links, unter Armaturenbrett von unten nach oben fotografiert.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher