Du bist nicht angemeldet.

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:56

AT oder HT Reifen für Schotterpisten für 2008 SG Turbo

Hallo,
im Sommer steht die nächse Island-Reise an.
Fahrgebiet sind nach meiner Einschätzung 50 % Asphalt- und 50 % Schotterpisten. Die letzteren auch im ziemlich harten Zustand mit festen, herausstehenden durchaus spitzen Steinen.
Jetzt stellt sich mir wieder die Frage nach der Bereifung.
Serienmäßig hat er die Yokohama G900 in 215/55 17 drauf. Damit war ich auch das letzte Mal unterwegs. Es sind ja HT-Reifen, also Highway-Terrain-Reifen. Gut, sie haben gehalten. Aber etwas Angst hatte ich doch, dass ich nicht doch einen Reifenschaden bekomme. Traktion war kein Problem. Allerdins waren sie sehr laut auf Asphalt und auch auf nasser Straße wenig griffig. Sie sind allerdings auch von 2008.

Jetzt frage ich mich, ob ich nicht in neue Reifen investiere, möglicherweise gleich in AT(All-Terrain)-Reifen. Zur Verfügung hätte ich 16-Zoll Felgen.
Nach COC kann ich für 16 Zoll folgende Größen fahren: 205/60, 205/65, 215/55, 215/60. Ich tendiere jetzt zur Reifengröße 215/60. Leider sind die Angebote für AT-Reifen sehr eingeschränkt. Richtig gut finde ich nur den neuen Yokohama G015. Der kostet aber auch gleich 145,- Euronen.
Dann gäbe es noch den Goodyear HP, Dunlop Grandtrek ST1 und den Dueler 684 (den aber nur in 205/65). Und die Yokohama G900 oder G035 gibt es auch noch neu in 215/60.
Was könnt Ihr denn empfehlen?
Wie gesagt, es geht mir nicht um Ganzjahres/Winter/- oder Sommerreifen. Auch Traktion ist kein Problem. Meine Anforderung ist gute Resistenz gegen Verletzungen durch spitze Steine und akzeptable Nässehaftung und gutes Laufgeräusch. Und das M&S-Kennzeichen sollen sie tragen (nein, ich suche keine Winterreifen).

Vielen Dank und viele Grüße

Dirk

Offroadeule

Schüler

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Januar 2018, 23:15

Hallo Dirk,

ich würde dir die Geolander GO15 auch ans Herz legen. Sind nicht ganz so Geländefokussiert wie andere All Terrain, aber ne ganz andere Hausnummer als die G900. Die taugen im Gelände nix. Die G015 gibt es übrigens bei ebay für unter 80 Euro das Stück.
Ich würde an deiner Stelle mal mit 215/65r16 liebäugeln, darf man original nicht fahren, die Differenz sieht man aber nicht. In der Dimension gibt es deutlich mehr Reifen.

Viele Grüße
Jona

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Januar 2018, 23:18

Hallo,
Danke für die Antwort.
Leider sind die Yoko nur in anderen Größen so günstig. Nicht jedoch in 215/60 16.
Und an die Größe 215/65 16 dachte ich auch schon. Aber wenn man das nicht eingetragen bekommt, wäre mir das zu heikel.

Viele Grüße

Dirk

fware

Schüler

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Januar 2018, 09:12

Ich war 2x auf Island mit meinen Dustern auf 215/65R16 (incl. F208 und F25 also Quer durch) und hatte keine Reifenprobleme.

Egal was Du drauf hast, Du brauchst halt nur ein volles Ersatzrad im Kofferaum. Der Notreifen hilft da nix.
Ich hab den Luftdruck auch eher höher gesetzt als normal und das war wohl OK.

Welche Strecken willst Du denn fahren ?

SGForry

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Januar 2018, 09:17

@Dirk
215/65-16 kann man eintragen lassen. Was spricht dagegen, wäre eine Änderungsabnahme nach §19.x.... Eventuell ist noch eine Tachoprüfung erforderlich. Der Abrollumfang ändert sich um ca. 3%, die Bodenfreiheit wird ca. 1cm größer. Ist allerdings immer abhängig vom jeweilig montierten Reifen (da gibt es große Unterschiede bei gleicher Reifengröße)
Ich würde noch den General Grabber AT3 empfehlen.

C.
Nach 20 Jahren VW/Audi wird man dann mal vernünftig....;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (10. Januar 2018, 09:23)


Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:57


Welche Strecken willst Du denn fahren ?


Gefahren bin ich die F35 - kein Problem - die F26 - große scharfe Schottersteine - und die F821 Akureyri-Laugafell - fesitzende große scharfkantige Steine, war sehr grenzwertig für die Reifen. F249 nach Pösmark war Schotter aber nicht sonderlich scharfkantig.
Die Planung für 2018 kommt noch.

Viele Grüße

Dirk

Schwelb

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:11

Hallo Dirk,
ich habe auf meinem Mitzubishi die Toyo open country AT+ gefahren. Gibt es allerdings in 215/65R16 . Auf Strasse kaum Schwammiger als ein Ganzjahresreifen, gröberes Profil, guter Flankenschutz, Laufleistung nicht schlechter als der Strassenreifen. Ich war super zufrieden.
Bleibt nur die Frage mit dem eintragen.

Grüße
Christian
Am Öl hat es nicht gelegen! War keins drin!
Menschen die langsam fahren sind häßlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:25

Hallo,
ich habe Antwort von Subaru. 215/65 16 gehen nicht.
Ich muß also weiter für 215/60 16 suchen.
Die Yokohama G015 find ich schon sehr gut aber mit 145 Euronen wirklich teuer....

Dirk

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 252

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:26

Hat denn jemand Erfahrung mit dem Dunlop Grandtrek ST1?

Viele Grüße

Dirk

SGForry

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 12. Januar 2018, 08:21

Zitat

ich habe Antwort von Subaru. 215/65 16 gehen nicht.


D.h. Subaru stellt keine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Größe aus. (wahrscheinlich da bei deinem XT die Größe 225/70-15 nicht in der COC steht)....es bedeutet aber nicht das es nicht geht ;-) Dafür gibt es ja den $19.3 STVZO.
Frag einen AAS und lass es dort begutachten bzw. sag ihm was du vorhast, dafür haben die ja nun mal ihr Ingenieursstudium.....
Nach 20 Jahren VW/Audi wird man dann mal vernünftig....;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (12. Januar 2018, 08:30)