Du bist nicht angemeldet.

heifloda

Anfänger

  • »heifloda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 19:53

Zündaussetzer im Gasbetrieb

Hallo alle zusammen. Ich fahre schon gefühlt ewig einen Forester und bin auch sehr zufrieden mit diesem Fahrzeug. Da der Spritverbrauch so hoch ist, habe vor drei Jahren auf einen mit teleflex ausgerüsteten umgesattelt.

Habe vor kurzem eine Motorfehlermeldung gehabt. Der ADAC hat den Fehler gelöscht und hat diagnostiziert, daß im 1. Zylinder eine Düse verstopft sein könnte. Der erste " Fachmann" hat gesagt - Düse gibt es nicht mehr - neue Gasanlage installieren. der zweite "Fachmann" hat gesagt, das das Ventilspiel sich so stark verstellt hat, das alle Ventile nachgestellt werden müssten.

Jetzt bin ich völlig durch den Wind. Wer kann mir denn da raten- was soll ich tun - nur noch mit Super fahren, denn da funktioniert alles prima - Ventile nachstellen lassen oder Gaslanlage einfach nicht mehr nutzen??

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 22:53

Ich hab auch ein Auto, so mit 4 Rädern... ;)

Wie wär's ein bischen genauer?

Und wer hat wann, bei wieviel km, was für Service zuletzt gemacht, und bitte alle Details, keine Einzelmeldungen, Würmer ziehen macht keine Spaß!

3 Jahre alte Anlage keine ET's mehr? > Ist Blödsinn! (Oder hast du nen Gebrauchten gekauft? > Details!)
Ventile einstellen ist Servicearbeit, wer das (bei Gas stark verkürzte) Intervall verschleppt wird am Geldbeutel bestraft.
Ohne Spiel verbrennen die Ventile und das heißt Motorschaden. > Wenn es die Ventile sein sollten und du fährst (auch auf Benzin) weiter wäre das grenzdebil.
Unter Gasbetrieb schwächeln normal die Zündkerzen zuerst, sind nicht umsonst Spezielle > Service überzogen! Auch ein Zündkabeldefekt zeigt sich da zuerst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »retseroF« (27. Dezember 2017, 23:05)


Beiträge: 1 927

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 07:57

In der Reihenfolge prüfen:
1. Ventilspiel,
2. Zündanlage, Zündkerzen
3. Injektortest beim freundlichen. Solltest Du noch die runden Teleflexinjektoren drinnen haben, müssen bei Defekt alle gegen die neuen eckigen Injektoren getauscht werden, ein Softwareupdate ist auch erforderlich. Kostet ab 800,-Euro. Die alten Injektoren sind nur noch gebraucht erhältlich.