Du bist nicht angemeldet.

DieterK

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

61

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 07:58

.

Fahrt ihr da den vorgeschriebenen Reifendruck oder erhöht? Habe bislang so wie es angegeben ist drin, aber wollte bei Gelegenheit mal etwas mehr drauf machen.


Der Freundliche hat mir die Auskunft gegeben (jetzt bei Wechsel auf Winterreifen), sie machen immer 2,5 drauf. Sie hätten festgestellt, die Reifen würden sich gleichmäßiger abfahren. Habe halt nachgefragt, da ich meine Reifen zu Hause lagere. Er hat mir in die WR geclonte Sensoren eingebaut.

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

62

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 10:41

Den Reifendruck von 2,5 bar in allen Reifen fahre ich schon seit 10 Jahren, weil ich damals mit dem ersten Forester beim ADAC ein Geländetraining mitgemacht habe und der Instrukteur empfahl, den für das Training erhöhten Reifendruck beizubehalten.
Alle Sommer- und Winterreifen meiner beiden Forester haben wohl dadurch weit über 60t km durchgehalten, bis sie auf 3,5 bis 4 mm runter waren. Und durch Schleichfahrt geschont habe ich keine dieser Reifen.

Messier45

SC+ Mitglied

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 16. Juli 2017

Wohnort: Dessau-Rosslau

  • Private Nachricht senden

63

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 11:29

Und bitte, nicht den Forester-Schriftzug auf der Motorhaube.....das sieht doch nicht aus.


Ich finde, der Motorhaubenschriftzug ist eine der besten Gimmicks im Zubehörbereich.
Mit dem Forester ist man nie auf dem Holzweg

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

64

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 12:57

sie machen immer 2,5 drauf


Warum nicht gleich Vollgummireifen :frown:

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

65

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 14:57

@messier: Ich finds einfach nur füchterlich. So verschieden sind die Geschmäcker.....

Reifendruck: Vorgegeben sind glaub ich bei mittlerer Beladung 2,0 oder 2,1 bar. Also eine Erhöhung auf 2,3 sollte dann auf jeden Fall amchbar sein. Ich werde mich da mal rantasten und probieren, was das Optimum für mich ist zwischen Komfort und Straßenlage.

DieterK

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

66

Freitag, 20. Oktober 2017, 07:08

Ich kann Thömus Einwand auch nicht nachvollziehen.

Hatte ja schon geschrieben, dass ich auf dem OB Hankook drauf hatte. Bei 2,0 oder 2,1 hätte ich mit denen gar nicht fahren brauchen. Da waren 2,3 oder 2,5 noch zu wenig. Erst bei 2,8 waren die dann vom Handling her in Ordnung. Alles unten drunter war weich, schwammig und vermittelte ein Plattfußgefühl.
Daher: ob 2,1 oder 2,5, so groß ist der Unterschied gar nicht.

Ich gebe Euch mal mein Wohnmobil, da sind 215/75 R15 drauf von Conti.Werksvorgabe vorn 5,0 und hinten 5,5 :)
Also bei 2,5 noch nicht aufregen......

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

67

Freitag, 20. Oktober 2017, 08:28

ob 2,1 oder 2,5, so groß ist der Unterschied gar nicht.


ok, stimmt eigentlich. Der Federungs-/Abrollkomfort beim Forester ändert sich nicht dramatisch. Er bleibt irgendwo im Bereich zwischen miserabel und katastrophal. :thumbdown:

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

68

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:01

Habe jetzt auf 2,3 vorne und 2,2 hinten erhöht, also jeweils um 0,2 mehr als vorgegeben.
Man merkt schon deutlich, dass das Fahrverhalten präziser und verbindlicher wird, weniger schwammig beim Einlenken.
Unterschiede im Federungskomfort bemerke ich nicht.

Werde mal ne zeitlang so fahren und gucken, wie es ist. Ggf. Wird dann halt noch etwas erhöht.

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

69

Freitag, 20. Oktober 2017, 23:33

@Thömu

Was für einen Forester fährst Du, dass du ein solches Urteil über den Fahrkomfort abgibst? Oder fährst du viereckige Koreareifen? Deren Lebensdauer liegt übrigens auch ohne "zügig" zu fahren, oder eine verstellte Spur zu haben, auf dem Niveau, dass die TE beklagt. Habe auf unserem Kia Picanto auch das Problem, dass die Sommerreifen nach ca, 10.000 km am Limit sind. Fahrstil derselbe bzw. mangels Motorleistung eher zurückhaltender als bei allen anderen Fahrzeugen, bei denen ein Satz Reifen im Minimum ca. 45.000 km gehalten hat.

LG
Rotzunge
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

70

Samstag, 21. Oktober 2017, 07:08

@Thömu

Was für einen Forester fährst Du, dass du ein solches Urteil über den Fahrkomfort abgibst? Oder fährst du viereckige Koreareifen? Deren Lebensdauer liegt übrigens auch ohne "zügig" zu fahren, oder eine verstellte Spur zu haben, auf dem Niveau, dass die TE beklagt. Habe auf unserem Kia Picanto auch das Problem, dass die Sommerreifen nach ca, 10.000 km am Limit sind. Fahrstil derselbe bzw. mangels Motorleistung eher zurückhaltender als bei allen anderen Fahrzeugen, bei denen ein Satz Reifen im Minimum ca. 45.000 km gehalten hat.

LG
Rotzunge


SJ XT, Jahrgang 15. Conti Winterreifen 850P und seit 2 Tagen Goodyear Gen-1 Winterreifen. Das Abrollen ist eher noch hölzerner geworden mit den neuen Reifen. Die originalen 18" hab ich gleich beim Kauf gegen 17" wechseln lassen. Mit den 18" hätt ich das Auto nicht gekauft. Spielt aber eigentlich keine Rolle, ist eh ein Fehlkauf!

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

71

Samstag, 21. Oktober 2017, 10:11

.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »figure_of_disguise« (3. Januar 2018, 00:07)


SandraJ

Anfänger

  • »SandraJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2017

Wohnort: Landau in der Pfalz

  • Private Nachricht senden

72

Dienstag, 31. Oktober 2017, 08:35

Am 14. November habe ich meinen Termin beim Autohaus, dann werd ich meinen Forester ordern :D
Bis dahin habe ich noch Zeit, das ein oder andere Feature wegzulassen oder dazuzubuchen.

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

73

Dienstag, 31. Oktober 2017, 09:00

Glückwunsch, gute Entscheidung.

Im Grunde mußt du dich nur für eine Ausstattungslinie entscheiden. Alles weitere kann man ja auch später noch als Zubehör dazukaufen, wenn man merkt,, dass man es benötigt.

SandraJ

Anfänger

  • »SandraJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2017

Wohnort: Landau in der Pfalz

  • Private Nachricht senden

74

Dienstag, 31. Oktober 2017, 09:37

Es wird wohl die Ausstattung Exclusive werden. Da habe ich schon fast alles, was ich brauche...

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

75

Dienstag, 31. Oktober 2017, 11:25

Ja, die habe ich auch. Ist meienr Meinung nach auch vom Preis-Leistungsverhältnis her das beste.

Das Modelljahr 2018 hat Eye Sight (in Verbindung mit Automatik). Wenn du darauf keinen Wert legst, könntest nach einem Lagerwagen vom Modelljahr 2017 gucken und nen ordentlichen Rabatt raushandeln.

Messier45

SC+ Mitglied

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 16. Juli 2017

Wohnort: Dessau-Rosslau

  • Private Nachricht senden

76

Dienstag, 31. Oktober 2017, 17:57

Die Stahlbleche für den Unterbodenschutz und die Verdunklung für die hinteren Seitenscheiben und Heckscheibe kann man auch bequem nachrüsten lassen, ebenso die Gummifussmatten.
Mit dem Forester ist man nie auf dem Holzweg

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

77

Donnerstag, 2. November 2017, 19:17

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »figure_of_disguise« (3. Januar 2018, 00:07)


kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

78

Freitag, 3. November 2017, 11:54

@figure_of_disguise: hat Recht: zum Kurvenräubern gibt's geeignetere Konzepte als ein SUV.
Bei der Auswahl meines Subaru war ganz klar: flotter, großer Reisewagen als reines Straßenfahrzeug. Das wurde zwangsläufig ein Legacy.

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

79

Freitag, 3. November 2017, 13:09

...ach Leute ihr seit geil - da kauft ihr euch ein SUV mit 225/60 Reifen und jammert das der schwammig fährt LOL


Und genau dieses krankhafte Denken führt dann dazu, dass ein Forester (der Name ist Programm) eine für dieses Fahrzeug unbrauchbare Fahrwerksabstimmung und noch Niederquerschnittreifen bekommt :thumbdown:

Beiträge: 722

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

80

Freitag, 3. November 2017, 16:53

mein serienmäßiger forester sf war aber schon der kurvenräuberischste geländewagen, bzw. suv, den ich je gehabt habe :thumbsup: