Du bist nicht angemeldet.

Messier45

SC+ Mitglied

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 16. Juli 2017

Wohnort: Dessau-Rosslau

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:16

However, es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich mir den Forester zulegen werde. Das Auto hat mich überzeugt, was es nicht kann, brauch ich nicht, und was es alles kann hat mich überzeugt!

Vielen Dank nochmal für all Eure posts!

Gratulation zum Entschluss und lass Dir den Forester-Schriftzug auf die Motorhaube kleben, das putzt ganz ungemein.
Mit dem Forester ist man nie auf dem Holzweg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Baumschubser« (17. Oktober 2017, 21:03) aus folgendem Grund: Zitat und Antwort voneinander getrennt


SandraJ

Anfänger

  • »SandraJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2017

Wohnort: Landau in der Pfalz

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:02

Ich weiß jetzt nicht ob das ein S-Line Sportfahrwerk ist, aber er ist auf jeden Fall tiefergelegt.
Halt nix, wo man ohne aufzusetzen nen Feldweg fahren kann und wenns bissl matschig ist geht gar nix mehr. Darum ja mein Entschluss, einen Allradler zu kaufen, wo ich ohne groß nachzudenken auch zur Pferdekoppel fahren kann (und vor allem auch wieder zurück).
Mir wurde ja ein Land Rover empfohlen, aber erstens ist sowas zu groß, zweitens... es geht um Feld- und Wiesenwege, nicht um Kiesgruben usw. und drittens wollte ich das Auto jeden Tag benutzen und auch irgendwann mal mit intakter Wirbelsäule irgendwo ankommen...
Der Forester ist da genau richtig. Nicht zu groß, alltagstauglich und trotzdem auch für meine Geländezwecke ausreichend.
Mit den Motordaten kenne ich mich nun auch wieder nicht so aus. Ich habe mir die Datenblätter angeschaut, aber... nun ja... Ich sags mal so: Der Audi ist mit Tieferlegung und lautem Auspuff eigentlich das, was ich die ganzen Jahre über nicht gebraucht habe. Er ist zwar schön zu fahren und brummt toll, wenn man aufs Gas tritt - mehr aber auch nicht.
Und darum gibts demnächst nen Forester. Mit Schriftzug auf der Motorhaube und mit nem Panorama-Schiebedach!!!

Beiträge: 701

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:30

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »figure_of_disguise« (3. Januar 2018, 00:06)


SandraJ

Anfänger

  • »SandraJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2017

Wohnort: Landau in der Pfalz

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:39

Ich schwanke zwischen Exclusive und Platinum... bin ja noch gaaaanz am Anfang meiner Planung :)
Dieses Sondermodell muss es nicht unbedingt sein, da gefällt mir die Farbe nicht...

Beiträge: 701

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

45

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:54

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »figure_of_disguise« (3. Januar 2018, 00:06)


SandraJ

Anfänger

  • »SandraJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2017

Wohnort: Landau in der Pfalz

  • Private Nachricht senden

46

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:59

Mir ist das Schiebedach wichtig, ich hätte gerne LED Scheinwerfer, Rückfahrkamera und Freisprecheinrichtung...

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

47

Dienstag, 17. Oktober 2017, 21:43

Hallo Sandra,

bei der Probefahrt ist dir bestimmt die gute Rundumsicht durch viel Glas und große Spiegel aufgefallen. Ich persönlich vermisse beim Subaru (Legacy Kombi, Karosserie wie der Outback) keine irgendwie geartete Rückfahrhilfe. Einen A6 avant mußte ich mal von der Firma aus benutzen: den hätte ich Sonntagsfahrer ohne Piepser beim ersten Parkmanöver geschrottet.

Das Verhalten andere Verkehrsteilnehmer ggü. Subaru: sie respektieren einen und man wird nicht provoziert. Das macht es sehr angenehm.

Gruß Christian

Tom_

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bergheim Glessen NRW

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 10:34

Mir ist das Schiebedach wichtig, ich hätte gerne LED Scheinwerfer, Rückfahrkamera und Freisprecheinrichtung...



Das hat der Exklusiv ja alles! Fahr auch einen Forester 2.0X Exclusiv CVT.

Empfehlen kann ich dir auch den Stossstangen Schutz aus Kunststoff und die Gummimatten.
Hab mich für das Original Navi noch entschieden. Ist zwar nicht das aller schnellste hat aber perfekt uns im Urlaub Navigiert

Die komplette Innenraum Beleuchtung habe ich auch auf LED´s (Einstiegs,Innenraum,Kofferraum,Schminkspiegel) umgebaut. Kann man selber machen und dauert nur Minuten. sehr angenehme 4000k LED´s habe ich genommen. Jetzt fehlt nur noch die hintere Nummernschild beleuchtung.

Und Glückwunsch zu deiner Entscheidung zum Forester. Komme vom Passat :rolleyes: Und fahre meinen Forester jetzt seit September und bin werde jedesmal noch zufriedener je mehr Kilometer ich fahre...

LG

DieterK

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

49

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:28

Hallo,

wie schon geschrieben, der exclusive wäre nach Deinen Anforderungen die passende Variante.
Einzig der elektr. verstellbare Fahrersitz mit Memoryfunktion wäre bei uns noch auf dem Wunschzettel gewesen, als Unterschied zum Platinum.
Aber der Rest kann man sich schenken: Navi (braucht man das noch?), Leder (wers mag) und KeyLessGo (und dann bitte nie den Schlüssel neben der Haustür ablegen, sonst ist die Karre auf einmal weg, wenn nicht in der Garage).
Daher exclusive, vom Preis-Leistungsverhältnis die beste Variante.
Mit den oben genannten Features zusätzlich. Ich habe auch Ladekantenschutz, Scheibenverdunkelungsmodule zum rausnehmen und Gummimattensatz.
Was ich mir noch geleistet habe für knapp über 100 Euronen ist das Spiegeleinklappmodul. Jetzt kann ich nicht nur manuell einklappen wenn ich in die Garage fahre, sondern, wenn ich irgendwo parke und drücke auf den FB zum Türen schließen klappen die Spiegel von selbst ein. Sehr angenehm und war die paar Kröten wert.

Und spätestens wenn Du jetzt über Winter morgens vor die Tür kommst und es liegt 20cm Schnee wirst Du nach der ersten Fahrt Landau-Kaiserslautern nie mehr an den Audi denken und auch für kein Geld der Welt mehr tauschen wollen :)

Gruß
Dieter

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 12:26

und wenn man das mit der cvt raushat, klappt das auch mit dem lkw-überholen :whistling:

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 513

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 14:23

Ich hänge mich mal hier ran ...

Ich würde gerne von meinem Forester Diesel auf einen Benziner wechseln.

Ich ziehe so 3-4 mal im Jahr einen 2 to Bootstrailer (Kroatien, Holland) und bin am grübeln ob ich den Forester mit CVT nehme oder doch lieber den Outback.

Ich tendiere ja eher zum Outback wegen dem größeren Motor und dem Mehr an Drehmoment.

Hat hier jemand Erfahrungen mit dem ziehen von recht schweren Anhängern bei den genannten Fahrzeugen ?

Ich werde wohl beide solo am Samstag fahren können.

Gruß

Stefan

Tom_

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bergheim Glessen NRW

  • Private Nachricht senden

52

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 14:55

Hallo,


Aber der Rest kann man sich schenken: Navi (braucht man das noch?)
.


Hatte auch erst gesagt ohne Navi...Smartphone und Halter würden reichen. Aber mich stört das irgendwie mit en Kabel da was rumhängt. Auch wenn es nicht lang ist. Ich mag es Aufgeräumt :thumbup:

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

53

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 15:16

Hast recht :-) Etwa gleicher Hub und Bohrung.

es bleibt die Frage, ob Sandra tatsächlich gemächlicher unterwegs war, oder nur "gefühlt" etwas langsamer in den Kurven fahren musste.
Das Plötzlich nicht mehr gedrängelt wird, kommt mir von unseren ersten Prius-Kilometern bekannt vor.
Der Prius ist ja als Toyota-Hybrid auch mit einem Stufenlosen Antrieb bestückt.
Der Ging gefühlt auch nicht vorwärts, (Verglichen mit einem 60-PS-Panda) Außerdem bestand plötzlich die ganze Welt aus Sonntagsfahrern.

eckhard

Schüler

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

54

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 16:27

Ich hänge mich mal hier ran ...

Ich würde gerne von meinem Forester Diesel auf einen Benziner wechseln.

Ich ziehe so 3-4 mal im Jahr einen 2 to Bootstrailer (Kroatien, Holland) und bin am grübeln ob ich den Forester mit CVT nehme oder doch lieber den Outback.

Ich tendiere ja eher zum Outback wegen dem größeren Motor und dem Mehr an Drehmoment.

Hat hier jemand Erfahrungen mit dem ziehen von recht schweren Anhängern bei den genannten Fahrzeugen ?

Ich werde wohl beide solo am Samstag fahren können.

Gruß

Stefan


Moin.
Zum Trailer ziehen ist der Outback 2.5 im vergleich zum Honda CRV 2.0 150 Ps echt eine ganz andere Klasse. Der Honda der mit dem Forester 2.0 Benziner ja vergleichbar ist, musste mit ca. 1700 kg Trailer immer mit hoher Drehzahl gefahren werden. Der Outback Benziner macht das ganz locker auch alles im unterem Drehzahlband. Da wo der CRV ab ca. 4000 u/min anfing Spaß zu machen, fühlt sich der Outback so an, als ob es alles träger wird. Aber unten rum hat die 2,5 l Maschine richtig bums.
Der Outback hat schon bei 1500 U/min ein Drehmoment von 200 Nm, die erreich der Forester grade mal bei 4200 U/min.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eckhard« (18. Oktober 2017, 16:39)


drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

55

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 17:58

Empfehle auch den Exclusive. Habe ich selber und hat alles drin, was du gerne haben willst.

Wenn dir Eyesight nicht wichtig ist, kannst du vielleicht noch ein Modelljahr 2017 ergattern, die es noch nicht haben und noch ein bisschen sparen.

Ich habe den Stoßstangenschutz hinten und die Kofferraummatte (wegen Hund). Gummimatten habe ich Universal gekauft und zugeschnitten. Wenn die Garage sehr eng ist, empfiehlen sich die Eckenschoner aus Kunststoff, die auf die Ecken der Stoßstangte geklebt werden.

Und bitte, nicht den Forester-Schriftzug auf der Motorhaube.....das sieht doch nicht aus.

SandraJ

Anfänger

  • »SandraJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2017

Wohnort: Landau in der Pfalz

  • Private Nachricht senden

56

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19:24

Selbstverständlich bin ich etwas vorsichtiger und langsamer gefahren... schließlich ist es ja nicht mein eigenes Auto gewesen.
Da die Kurven oft unter solchen Eisenbahnbrückchen sind wo auch noch die Fahrbahn enger wird und die LKW´s auf deiner Spur entgegenkommen können, war ich da doppelt vorsichtig.
Aber Agilität hin oder her, ich glaube nicht, das man beide Autos mit dem gleichen Maßstab messen sollte. Wollte ich weiterhin "den Depp auf der Straße" machen, hätte ich mir was anderes ausgesucht.
Mit dem Alter wird man vernünftig und ich habe mich nun für den Forester entschieden, weil er einfach besser zu mir passt.

DieterK

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

57

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19:45

Man kann das mit der Straßenlage und dem tiefen Schwerpunkt des Forri meiner Meinung nach trotzdem nicht mit einem Audi mit Sportfahrwerk vergleichen.
Ich denke mal, der liegt doch gesamt um einiges tiefer und die Karosse ist auch wesentlich niedriger. Da vergleicht man Äpfel mit Birnen. Ein Vergleich unter den SUV wäre da meiner Meinung nach angebracht. Und da ist der Forri mit seinem, für einen SUV, tiefen Schwerpunkt, richtig gut.
Tief und Sportfahrwerk sollte man mit tief und Sportfahrwerk verleichen, z.B. den Audi mit einem WRX-STI :D :D :D
Den bin ich letztes Jahr gefahren, als mein Outback in der Inspektion war. Ich sage da nur oho. Da hat jede Straße irgendwie Schienen :D

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

58

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20:25

nun nimmt die Forester - Audidisukssion akademische Züge an. Michl braucht das. Alles Akas.

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

59

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20:38

Die Straßenlage mag ja vom Fahrwerk her ganz gut sein, niedriger Schwerpunkt, straffe Dämpfung, aber die Reifen scheinen mir da einen Strich durch die Rechnung zu machen. Da habe ich das Gefühl, dass die sobald man etwas flotter in eine Kurve geht, nur noch auf der Flanke fahren. Sind die serienmäßige Geolandar.

Fahrt ihr da den vorgeschriebenen Reifendruck oder erhöht? Habe bislang so wie es angegeben ist drin, aber wollte bei Gelegenheit mal etwas mehr drauf machen.

DieterK

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

60

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 07:55

nun nimmt die Forester - Audidisukssion akademische Züge an. Michl braucht das. Alles Akas.


Es ging nicht generell um Audi, sondern den Vergleich PKW mit Sportfahrwerk und SUV. Nur mal so als Anmerkung.