Du bist nicht angemeldet.

  • »IngoBartnitzek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 28. März 2015

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 28. März 2015, 16:16

Getriebeöl wechseln beim Forester 2,0 (SF)

Hallo, ich möchte bei meinem Forester SF 2,0 das Getriebeöl wechseln. Anlaßschraube habe ich gefunden, wo aber ist die Einfüllöffnung ? Wieviel Öl muss ims Getriebe ? Danke im voraus.

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. Mai 2015, 22:11

Zum Förster kann ich zwar nichts sagen, aber bei manuellen Getrieben befindet sich die Einfüllöffnung immer seitlich auf ziemlich genau halber Höhe. Üblicherweise ist die Füllmenge im Bereich von 2..3 l. Nach dem Einfüllen unbedingt ein paar Minuten warten, bis das Öl in die letzten Ritzen gekrochen ist und dann ggf. nachfüllen.

Viel Erfolg beim Rausdrehen der Verschlußschrauben, denn das ist immer ein Problem. Daher immer erst zuerst die Einfüllschraube rausschrauben und dann erst die Ablaßschraube.

Viele Grüße
Chris

schnurz

Anfänger

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 30. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 30. Mai 2015, 22:26

Zum Förster kann ich zwar nichts sagen, aber bei manuellen Getrieben befindet sich die Einfüllöffnung immer seitlich auf ziemlich genau halber Höhe. Üblicherweise ist die Füllmenge im Bereich von 2..3 l. Nach dem Einfüllen unbedingt ein paar Minuten warten, bis das Öl in die letzten Ritzen gekrochen ist und dann ggf. nachfüllen.

Viel Erfolg beim Rausdrehen der Verschlußschrauben, denn das ist immer ein Problem. Daher immer erst zuerst die Einfüllschraube rausschrauben und dann erst die Ablaßschraube.

Viele Grüße
Chris

Mit ein Paar leichten Hammerschlägen geht jede Schraube am Getriebe auf (wenn man denn das richtige Werkzeug z.B. Torx T70 hat). Und bitte immer neue Dichtungen verwenden.

Und um dich mal zu informieren: In deinen V1 ( :D ) gehen trocken lockere 4,1 Liter 75w90 GL5 rein. Und das es da zwei Ablaßschrauben gibt weißt du ja sicherlich. Wie bekommt man denn überhaupt das Öl in die Einfüll/Kontrollöffnung? Dann bitte noch das Anzugsdrehmoment beachten (50 NM Ölwanne bzw. 70 NM die beiden anderen).

Soviel dazu

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schnurz« (30. Mai 2015, 22:35)


WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 30. Mai 2015, 22:44

@schnurz: Der V1 wird voraussichtlich nächste Woche geliefert, daher habe ich noch kein Handbuch etc. Der Sinn von 2 Ablaßöffnungen erschließt sich mir nicht. Woher hast Du dies Info über Füllmenge und Anzahl der Ablaßschrauben?

Mein aktueller 200sx hat jedenfalls 2,4 l Füllmenge, und die Füllmenge aller mir bekannten Autos im Drehmomentbereich des Försters liegen im genannten Bereich.

In die seitliche Öffnung kriegt man das Öl natürlich mit einer Spritzflasche (kleine Gebinde werden praktischerweise manchmal darin ausgeliefert) oder mit Schlauch und Trichter rein. Ich weiß, das ist ein wenig mühsam.

Viele Grüße
Chris

schnurz

Anfänger

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 30. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 30. Mai 2015, 23:03

@schnurz: Der V1 wird voraussichtlich nächste Woche geliefert, daher habe ich noch kein Handbuch etc. Der Sinn von 2 Ablaßöffnungen erschließt sich mir nicht. Woher hast Du dies Info über Füllmenge und Anzahl der Ablaßschrauben?

Mein aktueller 200sx hat jedenfalls 2,4 l Füllmenge, und die Füllmenge aller mir bekannten Autos im Drehmomentbereich des Försters liegen im genannten Bereich.

In die seitliche Öffnung kriegt man das Öl natürlich mit einer Spritzflasche (kleine Gebinde werden praktischerweise manchmal darin ausgeliefert) oder mit Schlauch und Trichter rein. Ich weiß, das ist ein wenig mühsam.

Viele Grüße
Chris

Da wünsche ich dir mal viel fun mit deinem neuen V1 und abboniere schon mal den Bremsen-Thread. Offene Felgen im standesgemäßem Winterbetrieb sind selbstverständlich das Optimum, wenn man ein Schnee/Eisfrei Stöckchen dabei hat :)

Du wirst dich schon noch wundern :D

PS: Dein Getriebeöl musst du erst bei 60.000 Km wechseln (hinten ist das Diff, da gehen dann so ca. 0,8 Liter vom selben Öl rein). Mal sehen ob das Fahrgerät so lange hält :?:

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 30. Mai 2015, 23:30

Zitat

Da wünsche ich dir mal viel fun mit deinem neuen V1 und abboniere schon mal den Bremsen-Thread.
Kann es sein, daß Du von Deiner Fahrweise auf Andere schließt?

Zitat

Offene Felgen im standesgemäßem Winterbetrieb sind selbstverständlich das Optimum, wenn man ein Schnee/Eisfrei Stöckchen dabei hat
Was sollen "offene Felgen" sein? Und was will mir der Autor sagen?

Zitat

Du wirst dich schon noch wundern
Warum sollte ich? Ich hab' mich bisher noch bei keinem Auto gewundert, und ich hatte schon ziemlich exotische Autos unter dem Hintern.

Davon abgesehen sollte es in diesem Thread nicht um meinen neuen V1 gehen sondern um den Getriebeöltausch beim Förster.

la2

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 622

Registrierungsdatum: 24. November 2013

Wohnort: Baden Württemberg

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 31. Mai 2015, 10:37

Die Öffnung zum Befüllen befindet sich oben am Getriebe im Motorraum nahe der Spritzwand dafür musst du dort den Messtab vom Getriebe ziehen und dadurch dann befüllen.

HPF

Fortgeschrittener

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 2. August 2012

Wohnort: Hückeswagen

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 6. Juni 2015, 21:51

Wie oft muß das wirklich gewechselt werden beim SF? Und wie oft das Diff-Öl hinten? Ich habe die Kiste jetzt 60.000 km und noch nie gewechselt *hust*

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 7. Juni 2015, 01:11

Offiziell soll laut Handbuch die Suppe jedes Jahr gewechselt werden, auch das Diff, was ich aber als völlig überzogen betrachte.
Da gehts eher drum den australischen Wüstensand rauszuspülen, und der ist hier rar.
Ich mach das alle 100.000km (Vollsynthetisches) zusammen mit dem Riemenwechsel.
Menge KNAPPE 4Liter für's Getriebe + etwas für's Diff. Meßstab (rechts am Getriebe unterm Luftfilterkasten) ist die Einfüllöffnung, nix Schraube!
Ablasschraube gibts auch nur eine, nicht zu fest anknallen, neuer Dichtring ist ja logisch.
(Ich weiß ja nicht was für Autos die Kollegen oben im Fred meinen, sicher keinen SF... :whistling: )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »retseroF« (7. Juni 2015, 18:41)


litr0m

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 460

Registrierungsdatum: 2. September 2012

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Juni 2015, 11:29

Hi,

Knappe 3,5Liter habe ich letztes Jahr aus dem 5MT meines SF S-Turbo abgelassen.

Befüllt wurde über den stutzen wo der Messstab drin ist.

Gruß Thomas
'05er Subaru Impreza WRX 300 (PPP) Verkauft
'03 Smart For Two Cabrio 0,7l Turbo ^^ Verkauft
'00er Subaru Forester S-Turbo Verkauft
'06er Renault Laguna 2.0L Benziner mit LPG Verkauft
'02er Renault Vel Satis 2.0 T Verkauft
'04er Subaru Legacy GT Touring Wagon (JDM)

jimbocho

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. März 2018, 17:23

Nachdem ich jetzt schon eine Weile mein neues Getriebeöl spazieren fahre - allerdings im Kofferraum - wollte ich den Wechsel jetzt mal am Wochenende angehen.

Welche Dichtung nehm ich denn mal? Also was für eine muss das sein vom Durchmesser?

Danke!

Ähnliche Themen