Du bist nicht angemeldet.

ChainArts

Anfänger

  • »ChainArts« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. September 2019

Wohnort: Stockerau / Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 4. Mai 2020, 22:57

DPF-Lampe Blinkt trotz Ölwechsel

Hallo lieber Subaru Gemeinde.

Fahre nun seit rund einem Jahr einen 09 Impreza Diesel, und hab ca. 10.000km zurückgelegt. (Habe in mit 124.000 km gekauft)

Ca. 500km nach dem Kauf letzten Sommer begann die DPF-Lampe das erste Mal zu blinken. (War annehmbar, dass die Ölverdünnung zu hoch war, denn der letzte Ölwechsel war ~20.000km her)
Das wurde mir dann auch von Freundlichen bestätigt. Also Ölwechsel durchgeführt und Code gelöscht. Alles wunderbar.


Vor rund einem Monat hat die Lampe wieder begonnen zu blinken, ~ 9000km nach dem letzten Ölwechsel.
Ebenfalls hab ich nach dem Schaltvorgang ein Boostloch bekommen was vorher nicht da war sowie dauert es länger bis der Ladedruck aufgebaut ist.

Hab die Selbstdiagnose-Routine gemacht (Zündung -> 5x den knopf am Armaturen-Brett -> licht an -> 5x Knopf -> licht aus -> 5x knopf , etc...)
und siehe da, Code P1468 Ölverdünnung.
Aber das Interessante war nun, nach einer ca. 1-stündigen Autobahnfahrt bei 2.500 U/min ist das licht ausgegangen und das Boost-Loch war ebenfalls weg.
Also letzte Woche zur Sicherheit Ölwechsel gemacht. Leider nach ca. 50km trat das Problem wieder auf.


Den Ladeluftschlauch haben wir ebenfalls auf Dichtheit überprüft und AGR-Ventil gereinigt und auf Funktion überprüft.

Den DPF selbst würde ich ausschließen, da der beim letzten mal überprüft wurde (3% Füllstand).


Ich bin am Ende mit meinen Ideen was es sein könnte. Leider kann ich derzeit der globalen Situation entsprechend nicht zum Freundlichen fahren.

Habt ihr noch Ideen was es sein könnte?

MfG

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Mai 2020, 09:03

also 3% Füllstand bei 134.000 KM glaub ich jetzt nicht so ganz.

Ölverdünnung ist eine Berechnung, keine Messung. Wenn er mehr Regeneriert erhöht sich der Wert im Steuergerät, egal ob Diesel im ÖL ist oder nicht.
Auch ist das Blinken nicht immer nur ÖLverdünnung sondern auch Füllstand nach Differenzdruck.
Also wirds dran liegen dass er mehr Regeneriert. Je nach Fahrprofil kommt das vor und längere Fahrten auf der Autobhan helfen den Filter frei zu bekommen (Differenzdruck).

Mal das Steuerventil für den Turbo prüfen, meines was bei 145.000 KM hinüber und ich hatte alle 250 KM eine Regenerierung.

Wenn OK oder Getauscht DPF per SSM durchputzen lassen und alle Werte von DPF auslesen und aufschreiben damit man einen Verlauf sehen kann.
Ohne Werkstatt wrids wohl nicht gehen, leider.

ChainArts

Anfänger

  • »ChainArts« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. September 2019

Wohnort: Stockerau / Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 9. Mai 2020, 21:35

also 3% Füllstand bei 134.000 KM glaub ich jetzt nicht so ganz.

Das kam mir allerdings auch Spanisch vor. Aber der Mechaniker hat mir damals versichert, dass die Messung richtig war.
Kleine Update zu meiner Situation. Wir haben den Code für die Ölverdünnung gelöscht (setzt das den Zähler intern zurück?).

Die Boost-Strecke wurde ebenfalls auf Dichtheit überprüft und das Steuerventil funktioniert ebenfalls einwandfrei.
Den DPF lass ich nächste Woche mal anschauen wegen derzeitigen Werten und ob er Ordnungsgemäß funktioniert.

Jetzt ist es so, dass die DPF Lampe manchmal für 2-3 Minuten Blinkt und dann wieder ausgeht ohne das ein Fehlercode abgespeichert wird. Seit dem Reset bin ich faktisch nur Landstraße bzw Autobahn gefahren. Es ist auch kein Merkbarer Leistungsverlust wie zuvor merkbar.
Woran könnt das noch liegen?

Gab

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 9. Mai 2020, 23:09

Nein, ölverdünnung muss richtig zurückgesetzt werden.
Fehler löschen reicht nicht.

Da Adde

SC+ Mitglied

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 28. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. Mai 2020, 07:04

Hast du den Ölwechsel selber gemacht oder eine Vertragswerkstatt? Diese sollte die Ölverdünnung auch richtig zurück setzen können. Das ist bei Subaru etwas verzwickt, würde auf alle Fälle beim Thema Dpf nix ohne Werkstatt machen. Sonst kann es auch schnell teuer werden. Man hat ja als Kunde auch eine gewissen Garantie auf die gemachte Arbeit von Ihnen, also nochmal hinfahren und lass die mal drüber Oder rein schauen in dein Impreza.
Legacy 2010 Bl/BP Rip 239 tkm

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 513

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Mai 2020, 08:20

Man Braucht keine Werkstatt für den Ölwechsel
Zum Reseten des Ölverdünnungscounters einfach wie folgt vorgehen:

Follow these steps carefully. If you make a mistake, start again.

start engine depress & hold brake pedal turn rear demister on turn parker/clearance light on turn rear demister off turn lights off turn rear demister on (again) turn parkers on (again) turn rear demister off turn lights off release brake

The glow plug light should blink for 5 seconds to confirm reset has been successful

NB - the above steps need to be concluded in a speedy manner. You have a max of 4 seconds between each of the above steps.

If glow plug fails to blink the, let engine idle for 30 seconds, turn off engine for 15 seconds and retry.
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune M400R

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. Mai 2020, 09:02

Aber der Mechaniker hat mir damals versichert, dass die Messung richtig war.

Nur dass auch hier nichts gemessen wird sondern die Elektronik berechnet den Wert. Meist nach dem Differenzdruck.

Wenn der Sensor oder die Leitungen dicht oder undicht sind kommen Fehler in die Berechnung.

Ich gehen nach der Beschreibung davon aus dass der Drucksensor "DPF Voll" meldet. Es startet eine Regenerierung und dann passt der Druck wieder. Auch nach längeren Fahrten sinkt die Druckdifferenz weil die Partikel abbrennen.
Eigenlicht normal, nur wenn es zu oft kommit ist wohl der DPF dicht oder der Sensor spinnt.

Daten kann man mit SSM und anderen passenden Tools auslesen. Da könnte man sehen was der Drucksensor für Infos liefert.

ChainArts

Anfänger

  • »ChainArts« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. September 2019

Wohnort: Stockerau / Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. Mai 2020, 21:08

Habe die Kombination jetzt ca. 10 mal versucht, leider kam die Glowplug-Lampe nie an. Kann das sein, dass die Kombination erst bei Modellen nach 2010 funktioniert?

Man Braucht keine Werkstatt für den Ölwechsel
Zum Reseten des Ölverdünnungscounters einfach wie folgt vorgehen:

Follow these steps carefully. If you make a mistake, start again.

start engine depress & hold brake pedal turn rear demister on turn parker/clearance light on turn rear demister off turn lights off turn rear demister on (again) turn parkers on (again) turn rear demister off turn lights off release brake

The glow plug light should blink for 5 seconds to confirm reset has been successful

NB - the above steps need to be concluded in a speedy manner. You have a max of 4 seconds between each of the above steps.

If glow plug fails to blink the, let engine idle for 30 seconds, turn off engine for 15 seconds and retry.

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 513

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Mai 2020, 06:56

Habe die Kombination jetzt ca. 10 mal versucht, leider kam die Glowplug-Lampe nie an. Kann das sein, dass die Kombination erst bei Modellen nach 2010 funktioniert?

Man Braucht keine Werkstatt für den Ölwechsel
Zum Reseten des Ölverdünnungscounters einfach wie folgt vorgehen:

Follow these steps carefully. If you make a mistake, start again.

start engine depress & hold brake pedal turn rear demister on turn parker/clearance light on turn rear demister off turn lights off turn rear demister on (again) turn parkers on (again) turn rear demister off turn lights off release brake

The glow plug light should blink for 5 seconds to confirm reset has been successful

NB - the above steps need to be concluded in a speedy manner. You have a max of 4 seconds between each of the above steps.

If glow plug fails to blink the, let engine idle for 30 seconds, turn off engine for 15 seconds and retry.


Wenn es ein Euro 4 Diesel ist, funktioniert es, soweit Ich informiert bin, leider nicht.
Musst es dann wohl in der Werkstatt zurücksetzen lassen.
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune M400R

ChainArts

Anfänger

  • »ChainArts« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. September 2019

Wohnort: Stockerau / Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Mai 2020, 01:02

Kleines Statusupdate.
War nun beim Mechaniker, der mir die Ölverdünnung sowie das Service zurückgesetzt hat. Die DPF Lampe blinkt nun nicht mehr (Logisch).
Allerdings kommt es hin und wieder vor, dass dieses ominöse Boost-Loch nach dem Schalten wieder auftritt. (Z.B 3 -> 4 3400U -> 2500U also im Boost bereich).
Ein Motor abdrehen und wieder anstarten löst dieses Problem manchmal.
Könnte das ein defekter Differenzdrucksensor oder ein kaputtes AGR Ventil auslösen?
Danke für eure Hilfe bisher!

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Mai 2020, 07:54

Fahr in die Werkstatt und lass eine Log Fahrt machen.

Die sollen sich die VTG Verstellung ansehen.

Wenn Soll und Ist zu weit voneinander abweicht funktioniert der Turbo nicht mehr so wie er soll bzw. das Steuergerät gerne möchte.

Könnte ursächlich dafür sein.

Und noch was : Ich würde mit Sicherheit nicht 20000 km oder mehr mit dem selben Öl fahren.
Subaru sagt alle 15000 km Wechsel des Öls.

Mein Forester (2011) hatte vor Ostern ein Lagerschaden, und das obwohl der immer regelmäßig beim Service war.

Also vorsicht ...

ChainArts

Anfänger

  • »ChainArts« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. September 2019

Wohnort: Stockerau / Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Mai 2020, 22:28

Zitat

Wenn Soll und Ist zu weit voneinander abweicht funktioniert der Turbo nicht mehr so wie er soll bzw. das Steuergerät gerne möchte.
Welche Werte wären das zB.? Kann selbst mit einem Kollegen auch eine Log fahrt machen. Hab ein Kabel + FreeSSM & SSM3 und auch die JDMScan App was Quasi eine Mobile version von FreeSSM ist (Mit der kann man auch die Ölverdünnung bei Euro 4 zurücksetzen). Bin nur leider noch nicht Tief genug in der Materie um Probleme indentifizieren zu können.
Und noch was : Ich würde mit Sicherheit nicht 20000 km oder mehr mit dem selben Öl fahren.
Subaru sagt alle 15000 km Wechsel des Öls.
Jo hab ein Wechselintervall von ca 10.000km angepeilt.

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 28. Mai 2020, 11:37

Wie die bei dem SSM3 heißen weiß ich nicht.

Ich habe die bei Torque drin und da heißen die

VTG opening angle actual value
VTG opening angel set value

Die sollten recht nah beieinander liegen, sprich die Kurven sollten gut übereinander liegen.
Mach eine Log Fahrt mit verschiedenen Drehzahlen.
Sind da zu große Abweichungen funktioniert die VTG Verstellung nicht mehr richtig.

Du solltest Dich mit der Materie auseinander setzen.
Was nützen Dir Daten wenn Du sie nicht deuten kannst.

Ich habe viel mit Jochen aus dem gelben Forum diskutiert und er hat die Daten ausgewertet.

Wir haben einiges vernünftig deuten können und dann in Verbindung mit dem Mech in der Werkstatt entsprechende Fehler beheben können.

kofi66

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 13. Februar 2013

Wohnort: Villach/Österreich

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. Juni 2020, 11:50

Boostloch ???
Kann von einer aktiven DPF-Regeneration kommen, hatte noch keinen Diesel bei dem man das Regenerieren so stark spürt beim beschleunigen, 15 min. fahren und Regeneration ist abgeschlossen.

ChainArts

Anfänger

  • »ChainArts« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. September 2019

Wohnort: Stockerau / Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Juni 2020, 02:02

Kann von einer aktiven DPF-Regeneration kommen
Ja, kommt allerdings vom Regeneriern, denn nach einer Data-Log-Fahrt ist mir aufgefallen, dass das Boostloch/die Zähe Gasannahme immer dann aufgetreten ist.
Der Füllstand des DPF ist danach ca 26%, was denke ich normal ist nach 135.000 Kilometern.


Nach so einem Regenerierungs-Vorgang habe ich mal eine Messung des Füllstandes auf der Autobahn gemacht (140 Tempomat, 6. Gang).
Nach nicht mal 10 Minuten Fahrzeit war er bereits wieder auf 50%! Ebenso ist mein Spritverbrauch von normal 6.5L auf 7.5L gestiegen.

Hier ist das Diagramm des DPF Füllstands:

http://prntscr.com/sv51lj

Den anderen ähnlichen Regenerations-Problem-Posts nach zu Urteilen würd ich hierbei auf ein Defektes AGR-Ventil tippen, aber was würdet ihr sagen?

Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 458

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 7. Juni 2020, 19:08

M.W.nach merkt man ein defektes AGR erstmal durch ruckeliges Fahren und Verhalten des Motors bei wenig Last. Wenn es offenbleibt merkt der Motor eine erhöhte Luftmenge und reichert den Diesel an.Dann braucht er mehr Sprit,so wie bei dir.Dadurch füllt sich auch der Filter schneller.Ich habe schon mehrmals gelesen,daß bei 130-150000km die Partikelfilter voll waren und nur eine Erneuerung wieder Ruhe brachte.Meiner wurde damals bei 105000 gereinigt(500Euro) und bei 130000km durch ein Neuteil ersetzt(2600Euro).(Der alte liegt hier immer noch rum)
Was sagt dein Subaru Schrauber dazu?
Gruss und viel Erfolg damit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Subi-Lu« (7. Juni 2020, 19:14)


ChainArts

Anfänger

  • »ChainArts« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. September 2019

Wohnort: Stockerau / Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 7. Juni 2020, 21:13

Ich habe schon mehrmals gelesen,daß bei 130-150000km die Partikelfilter voll waren und nur eine Erneuerung wieder Ruhe brachte

Wäre nicht das Anzeichen eines kaputten DPF, dass er nicht mehr von selbst Regenerieren kann? Ich hab mal so einen Regenerierungsvorgang mitgeschnitten, welcher auch ordnungsgemäß funktioniert. (Aschegehalt ist übrigens 40%)


http://prntscr.com/svhjkr

Gleichzeitig hab ich auch noch den Öffnungswinkel des AGR Ventils sowie den Angepeilten Öffnungswinkel mitgeschrieben. Die Kurven stimmen hierbei fast immer überein, jedoch läuft er wie erwähnt bei geringen Drehzahlen relativ unrund. Hier die Diagramme über die selbe Fahrt.

http://prntscr.com/svhmbv
Mein Schrauber hat vom Boxer Diesel leider auch zu wenig Erfahrung. Er hätte auf einen Defekten DPF getippt. Warscheinlich bleibt mir nix anderen übrig als zum Spezialisten zu fahren (Die bei mir in der Gegend leider sehr unfreundlich sind. Vermutlich weil ich erst 19 bin haha :huh: ).

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 8. Juni 2020, 10:26

Ich hab mal so einen Regenerierungsvorgang mitgeschnitten, welcher auch ordnungsgemäß funktioniert.

Also bei der Grafik ist der Vorgang aber noch nicht ganz durch.
Normalerweise muss die Temperatur wieder runter. Ist das nicht durch gilt der Vorgang als Abgebrochen und er versuchts recht schnell nochmal.

Auch kommt die "Soot Accumulation Ratio" am Ende zu Hoch vor.
Würde mal eine Reinigung via SSM/Tolll machen und vorher prüfen ob das Turbo-Steuer-Ventil OK ist.

Das nur als Hinweis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fware« (8. Juni 2020, 10:33)


ChainArts

Anfänger

  • »ChainArts« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. September 2019

Wohnort: Stockerau / Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 8. Juni 2020, 14:14

Normalerweise muss die Temperatur wieder runter


Ah ok. Hab heute mal eine etwas länger Fahrt mit JDMScan mitgeschnitten, wo man einen wie von dir beschriebenen Temperaturabfall sieht.

http://prntscr.com/svvhr3

Details der Fahrt:
0 - 20 min Autobahn
20 - 25 min Ort
25 - 28 min Landstraße (70 km/h)
28 - 38 min Ort
38 - 42 min Autobahn
42 - 44 min Ort

Was ich hierbei sehr interessant finde, ist dass der Füllstand wärend dem langsamen Fahren im Ort bis auf 3% abgefallen ist. Sobald ich auf die Autobahn aufgefahren bin, ist der Wert wieder in die Höhe geschossen.
Sieht für mich stark aus, als würde der Motor extrem Fett laufen. Auch im Lehrlauf bzw. bei geringer beschleunigung ist ein leichtes Klopfen merkbar.
Also bekommt der Motor faktisch nicht genug Luft. AGR Ventil Werte stimmen nach wie vor überein.

Werd mir demnächst einen Termin beim Spezialisten ausmachen, damit ich hier nicht allen auf den Nerv gehe haha. Danke für eure Hilfe. Werd mich nochmal melden, wenn das Problem gelöst ist.

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 9. Juni 2020, 09:07

Super, da sieht man auch den "Nachbrenneffekt", as weiteres Absinken nach der Regeneration.

Höhere Werte auf der Autobahn liegen eher im Differenzdruck der bei der Last höher ist als auf der Landstraße.
Denn die Rußbelandung ist mehr auf Differenzdruck gestützt als auf anderen Werten und auf der Autobahn geht halt auch deutlich mehr Sprit durch die Düsen.

Ähnliche Themen