Du bist nicht angemeldet.

fware

Fortgeschrittener

Beiträge: 207

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 6. März 2019, 16:50

Lambda/ Partikelsensoren

Leider hat der Diesel weder eine Lambdasonde noch gibt es Partikelsensoren.

StukkiAlex

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 5 157

Registrierungsdatum: 30. September 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 6. März 2019, 18:51

hab aktuell 109xxx km auf meinem Forester MY 2014
Auto wurde als Neuwagen gekauft und wird ausschließlich mit Shell V-Power Diesel getankt. gibt regelmäßig neues Öl (Motul) dabei gibt´s jedes eine Ölspülung (Motul)
Fahrzeug wird eigentlich nur Langstrecke bewegt (180km, Tempomat bei 130-140km/h) und steht in letzter Zeit mehr als das er fährt.
DPF wurde auf Empfehlung gereinigt. nach gefühlten 5000km hat die DPF-Lampe erst geleuchtet, dann geblinkt. Natürlich unterwegs gewesen, nach Rücksprache mit meinem Händler also ab zum nächsten Händler und die Sache checken lassen.
Die Reinigung des DPF konnte selbst mit Selectmonitor nicht mehr angeschoben werden. Also haben die beiden Werkstätten sich kurzgeschlossen und den Fehler gelöscht damit ich "heimfahren" konnte. dabei wurden Ölverdünnung 7%, 58 Regenerationsversuche und 17 Regenerationen seit der Reinigung festgestellt.
Auto direkt zu meinem Händler gebracht und stehen lassen. Habe vorsorglich erst mal das Öl (Motul) wechseln lassen
Diagnose DPF in einer von SD empfohlenen Werkstatt reinigen oder einen neuen verbauen für 2xxx €
ist für mich beides nicht akzeptabel & vor allem NICHT nachvollziehbar

habe den Forester zwischenzeitlich mal wieder bewegt, er kann den DPF nicht eigenständig regenerieren. Sprit verbrauch ist etwa 1Liter höher als sonst. lässt sich relativ gut über die Tank-App nachvollziehen.
Auto steht aktuell wieder beim Händler, kommende Woche kommt der Motor raus. die Injektoren werden ausgebaut und sollen vom Hersteller überprüft werden. danach wird entschieden ob es neue Injektoren gibt und wie es weiter geht.
es ist also niemand alleine mit dem Problem.

ich denke das, dass DPF Problem bei meinem ein "folgeschaden" von den Injektoren oder dem Turbolader (wurde auch schon getauscht) sind. bin leicht genervt von meinem Forester. er hört sich beim Kaltstart schlimmer an wie den Traktor.

Alex ;)
10. bis 12. Mai 2019
12. Freies Bergrennen für Jedermann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StukkiAlex« (6. März 2019, 18:56)


Mart33

Schüler

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 7. März 2019, 06:09

Lambda/ Partikelsensoren

Leider hat der Diesel weder eine Lambdasonde noch gibt es Partikelsensoren.



Danke für diesen konstruktiven Beitrag :thumbdown:

Natürlich hat der Diesel nicht nur einen Sensor sowohl vorm Kat als auch in bzw. hinter dem DPF. Ob die nun Druck-, Lambda- oder sonst wie Sensor heißen ist doch erstmal nebensächlich. Aber Hauptsache klugscheißen statt es gleich richtig zu stellen.... :wacko:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mart33« (7. März 2019, 06:18)


Mart33

Schüler

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 7. März 2019, 06:26

hab aktuell 109xxx km auf meinem Forester MY 2014
Auto wurde als Neuwagen gekauft und wird ausschließlich mit Shell V-Power Diesel getankt. gibt regelmäßig neues Öl (Motul) dabei gibt´s jedes eine Ölspülung (Motul)
Fahrzeug wird eigentlich nur Langstrecke bewegt (180km, Tempomat bei 130-140km/h) und steht in letzter Zeit mehr als das er fährt.
DPF wurde auf Empfehlung gereinigt. nach gefühlten 5000km hat die DPF-Lampe erst geleuchtet, dann geblinkt. Natürlich unterwegs gewesen, nach Rücksprache mit meinem Händler also ab zum nächsten Händler und die Sache checken lassen.
Die Reinigung des DPF konnte selbst mit Selectmonitor nicht mehr angeschoben werden. Also haben die beiden Werkstätten sich kurzgeschlossen und den Fehler gelöscht damit ich "heimfahren" konnte. dabei wurden Ölverdünnung 7%, 58 Regenerationsversuche und 17 Regenerationen seit der Reinigung festgestellt.
Auto direkt zu meinem Händler gebracht und stehen lassen. Habe vorsorglich erst mal das Öl (Motul) wechseln lassen
Diagnose DPF in einer von SD empfohlenen Werkstatt reinigen oder einen neuen verbauen für 2xxx €
ist für mich beides nicht akzeptabel & vor allem NICHT nachvollziehbar

habe den Forester zwischenzeitlich mal wieder bewegt, er kann den DPF nicht eigenständig regenerieren. Sprit verbrauch ist etwa 1Liter höher als sonst. lässt sich relativ gut über die Tank-App nachvollziehen.
Auto steht aktuell wieder beim Händler, kommende Woche kommt der Motor raus. die Injektoren werden ausgebaut und sollen vom Hersteller überprüft werden. danach wird entschieden ob es neue Injektoren gibt und wie es weiter geht.
es ist also niemand alleine mit dem Problem.

ich denke das, dass DPF Problem bei meinem ein "folgeschaden" von den Injektoren oder dem Turbolader (wurde auch schon getauscht) sind. bin leicht genervt von meinem Forester. er hört sich beim Kaltstart schlimmer an wie den Traktor.

Alex ;)



Hi Alex,

das klingt nicht gerade erbaulich. Bei der von dir beschriebenen Behandlung muss man sich ja ernsthaft fragen wie man seinen Boxer Diesel noch pflegen muss, damit einem eben nicht die Injektoren abrauchen....vor allem bei 109tkm :huh:

Ich hoffe der Fehler kann behoben werden und du berichtest über die Ursache. ^^

Beste Grüße

Subi-Lu

Fortgeschrittener

  • »Subi-Lu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 8. März 2019, 18:45

So nun ist er zurück.120000km-Service.Alle Öle und Filter,Leiwagen:480 Ocken.OK.Trotzdem macht sich Ernüchterung breit.Die Batterie möchte nach gut 33 Monaten ersetzt werden.Das sagt der Tester.Beim ersten Mal war sie auch ein halbes Jahr später hin.Dann liegt zumindest ein Injektor ausserhalb der Toleranz.( 0,13 wenn ich mich recht entsinne).
Dann wäre ja auch noch mein Thema mit dem rappelnden 4.Gang.Lt.Rücksprache mit SUBARU,ist dieser Fehler nicht unbekannt.Es liegt am Zahnradsatz 3./4.Gang.Leider ist es erst nach Ablauf der Garantie aufgetreten.Mittlerweile bestätigt sich meine Vermutung,das dieses Auto im Zeitraffer altert.Ich hab echt die Schn... voll mit dem Karren.
Rechnen wir mal die 4 Injektoren mit Motoraus-und einbau, macht sicher 2000 Euro.Da könnte mann ja gleich noch das Getriebe(4.Gang) machen.Macht sicher auch über 1000.Weil alles auseinander ist gleich noch die Kupplung.Und noch die Batterie,ca.150.
Das Auto hat 120000 runter und nicht 400000km.Was ist das alles für ein Müll.Der Forri ist mit Abstand das teuerste Auto im Unterhalt das ich jemals hatte.Es war mein erster Japaner aber mit so einer Pleite hab ich nicht gerechnet.Selbst wenn ich alles machen liese......4 Scheine in ein Auto stecken,dass niemand mehr haben will.Dazu ist es noch ein DIESEL von SUBARU!!!!!
Keiner weiss wie lange der Motor hält...
Sorry Jungs,ich muss das erstmal sacken lassen....

Alburg

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 8. März 2019, 20:31

@Subi-Lu: vier injektoren im Austausch plus Motor ein und Ausbau wird dich beim freundlichen 3500-4000€ kosten

Subi-Lu

Fortgeschrittener

  • »Subi-Lu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 8. März 2019, 21:50

OK,wir haben da nicht über Preise geredet.Es wurde ein Systemreiniger eingefüllt.Ich soll demnächst nochmal vorbeikommen um zu sehen ob es etwas gebracht hat.
Froh bin ich,daß der DPF nicht schon wieder voll ist.Letztens war ich mit Hänger unterwegs und er ist unmöglich gefahren.Da hat er gerade regeneriert......
Da hatten wir hier doch auch mal eine Geschichte von jemand der dieses Thema hatte.Mit Wohnwagen dran...

Gruss!

dieter1962

Schüler

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 20. März 2012

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 9. März 2019, 09:23

Sofern noch nicht geschehen, soll die Werkstatt versuchen, den (alten) DPF neu anzulernen.
Mein DPF war mal so voll, dass er sich nicht mahl mehr zwangsregenerieren ließ.
Aber neu anlernen, was die Werkstatt auf den Tip hin dann erfolgreich gemacht hat (gewusst haben die das nämlich nicht...)
Vielleicht hilft es jbei Deinem Forri ja auch.

Wenn z.B. Öl in den DPF tropft (vom Motor her...) wird das aber alles nichts nützen.

Ich an Deiner Stelle würde nach den von Dir beschriebenen Mängeln/Fehlern die Kiste so schnell als möglich abstoßen.
Außer Dein Forri ist Dir das (aus ideellen Gründen) einfach wert...

God luck!

Micha2

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 29. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 9. März 2019, 16:37

Hallo Subi-Lu,
ich war damals der mit dem Wohnwagen;-)
Ich bin zu 100 Prozent Deiner Meinung. Auch ich habe damals über neue Injektoren und einen neuen DPF nachgedacht.
Injektoren sollten mit Einbau ca. 2300 Euro kosten. Der DPF über 2000 Euro.
Aber dann mehrten sich im Forum die Kurbelwellenbrüche.
Ich hab den Legacy dann verkauft und er fährt heute noch problemlos ausserhalb Deutschlands.
Ich habe den Dieselkraftstoff in Deutschland unter Verdacht. War ich in Kroatien oder Tschechien unterwegs, war es das unauffälligeste
Auto der Welt. Habe ich die Brühe in Deutschland wieder getankt, ging der Zauber von vorne los. Nur mit dem Superdiesel von Aral ging es halberwegs.
Ich hätte auch nicht gedacht, dass das Experiment Subaru für mich so nach hinten losgeht.
Ich wollte den Wagen locker 12- 13 Jahre fahren.
Ich denke, Subaru weiß warum man keinen Diesel (ausser Forrester?) mehr anbietet.
Vermutlich ist die Abgasproblematik nur vorgeschoben.

Gruß Micha2

Alburg

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Niederrhein

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 9. März 2019, 17:48


Injektoren sollten mit Einbau ca. 2300 Euro kosten.

Gruß Micha2


Wow ich sollte den freundlichen wechseln, zwei Injektoren im Tausch + Ein- und Ausbau waren bei mir 3500€ inklusive Öl.

Ich schau mal ob ich nachher die Rechnung finde, da allein die Dieselleitung von der Pumpe zum Injektor mit 500€ berechnet wurde.

Micha2

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 29. Mai 2011

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 9. März 2019, 21:55

Ich glaube es sollten regenerierte von Denso werden.
400 Euro das Stück,wenn ich mich recht erinnere.

Gruß Micha2

Subi-Lu

Fortgeschrittener

  • »Subi-Lu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 10. März 2019, 12:21

Danke euch Micha2;Dieter und Alburg.
Gestern bin ich gefahren und er ist gelaufen wie ein Bienchen.Ohne Nageln. Ob der Systemreiniger schon Wirkung zeigt???
Der DPF wurde mit 26% Füllung angezeigt.Da ist noch Luft nach oben.Ölverdünnung war 3%.
Komischerweise war er nur in den letzten 3 Wochen etwas zickig.Ich habe fast das Ultimate in Verdacht.Meine Frau tankt meist irgendwo,wo es passt.Die letzten beiden Male habe ich Ar.. Ultimate getankt und er fing an herumzuzicken.Auf der Ultimate-Säule steht ja auch seiteiniger Zeit,das der Kraftstoff bis zu 7% Bio-Zeugs enthält.Da brauch ich das auch nicht mehr tanken.
Ich hatte gestern noch etwas nach Alternativen gesucht.Benzin-Forester mit Schaltung sind tüchtig teuer und rar.Honda CRV steht jetzt oben auf der Event.Wunschliste......

Gruss Jörn!

Black STi

Schüler

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2018

  • Private Nachricht senden

33

Sonntag, 10. März 2019, 13:19

Danke euch Micha2;Dieter und Alburg.
Gestern bin ich gefahren und er ist gelaufen wie ein Bienchen.Ohne Nageln. Ob der Systemreiniger schon Wirkung zeigt???
Der DPF wurde mit 26% Füllung angezeigt.Da ist noch Luft nach oben.Ölverdünnung war 3%.
Komischerweise war er nur in den letzten 3 Wochen etwas zickig.Ich habe fast das Ultimate in Verdacht.Meine Frau tankt meist irgendwo,wo es passt.Die letzten beiden Male habe ich Ar.. Ultimate getankt und er fing an herumzuzicken.Auf der Ultimate-Säule steht ja auch seiteiniger Zeit,das der Kraftstoff bis zu 7% Bio-Zeugs enthält.Da brauch ich das auch nicht mehr tanken.
Ich hatte gestern noch etwas nach Alternativen gesucht.Benzin-Forester mit Schaltung sind tüchtig teuer und rar.Honda CRV steht jetzt oben auf der Event.Wunschliste......

Gruss Jörn!


Waaas? Ultimate mit Bio Anteil? 8|
Bei uns in Österreich ist da nix mit Bio Anteil im Ultimate.
Was bin ich froh, dass ich jetzt Benzin tanken darf :)

fware

Fortgeschrittener

Beiträge: 207

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 11. März 2019, 15:00

Also RME erzeugt im Allgemeinen WENIGER Ruß als Diesel. Daher sollten die 6-7% RME im Diesel kein Problem für den DPF darstellen.
Auch läuft ein Auto mit reinem RME leiser als mit Diesel (hab das selber gefahren und kann das so bestätigen).

Hab jetzt 107.000 KM drauf und keine Probleme. Schnurrt und läuft ohne Macken. Ölverdünnung vor dem Kundendienst bei 2%.

ABER,
ich fahr den immer mit ERC DieselPlus Additiv und Diesel von Jet/OMV/Wagner. Damit braucht er 5% weniger und es rechnet sich bei mir mit 200 KM Täglich.
Soll ja gut fürs System und die Injektoren sein. Ob stimmt kann ich nicht sagen, nur die Einsparung beim Verbrauch kann ich Bestätigen.

Ultimate und co. finde ich nicht Zielführend, denn die hohe Cetanzahl kann kein Motor nutzen. Jedenfalls nicht ohne Anpassungen der Einspritzzeiten. Vielleicht liegts einfach am "zu guten" Sprit.
Dafür ist der Motor nicht ausgelegt.
Ich würde den DPF extern Ausbrennen/Reinigen lasen, dann die DPF-Daten auf 0 (= Austauch) und die Injektoren anlernen (Fuel Ammount Relearn) lassen.
Dann mal auf das Ultimate/Cetamax und Co. verzichten und sehen was die Maschine macht. Natürlich muss der Turbo OK sein und die Schläuche auch dicht und ölfrei.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fware« (11. März 2019, 15:10)


Subi-Lu

Fortgeschrittener

  • »Subi-Lu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 5. April 2019, 21:41

Ich melde mich hier nochmal.Es sind ein paar Wochen vergangen und heute war ich erneut zum Auslesen der Korrekturmengen der Injektoren.Der Monteur hate ja einen Injektorenreiniger in den Tank gefüllt.Protec 100.Akustisch hatte sich nichts geändert.Da ich ein paar Tage Zeit hatte,habe ich daraufhin noch eine Pulle Tunap989 ,augenscheinlich ohne Wirkung,und einen Erc-Injektorenreiniger ,augenscheinlich mit wenig Wirkung,verfahren.
Nach dem Auslesen waren alle Injektoren innerhalb der Toleranz.Da war ich sehr froh drüber.

@StukkiAlex:Was ist mit deinem Diesel Thema geworden?

Gruss Jörn :)

StukkiAlex

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 5 157

Registrierungsdatum: 30. September 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 6. April 2019, 22:36

Jörn mein Subaru steht aktuell wieder/immer noch beim freundlichen.
die Injektoren wurden beim Hersteller überprüft und gereinigt. angeblich alles in der Toleranz. aber nach Einbau ist der Verbrauch DEUTLICH zurück gegangen und der Motor ist viel ruhiger gelaufen.
es wurden allerdings noch einige Teile gewechselt und gereinigt.
eigentlich wollte ich jetzt den dpf bei einem Spezialisten überprüfen lassen, aber SD hat noch ein paar "Ideen" gehabt die der freundliche diese Woche umsetzen musste.
ich hoffe im laufe der kommenden Woche den Subaru endlich mal wieder abholen und fahren zu können.

Alex ;)
10. bis 12. Mai 2019
12. Freies Bergrennen für Jedermann

Subi-Lu

Fortgeschrittener

  • »Subi-Lu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 11. Juli 2019, 19:40

Wie zu erwarten war,muß ich mich hier wieder melden.Gestern kam die DPF-Leuchte blinkend! Nach 10km war sie wieder aus.Heute zum Freundlichen...….letzte Regeneration vor 1100km.Über 100 abgebrochene Regenerationen.Lt.freundlichen ist der DPF am Ende und soll für ca.2,8T€ erneuert werden.Vor 14 Monaten wurde er professionell gereinigt.
Mehrmals hab ich in der Werkstatt das Verhalten des BD angesprochen,daß er häufig anfängt zu regenerieren und nach 20 sek ist alles vorbei.Auch ist der Verbrauch und das Motoröl wieder mehr geworden.
Jeder normale Mensch würde den Eimer abstossen.Hab mir jetzt ein gerät bestellt um mir die Sensorik anschauen zu können.Mal sehen was ich damit herausfinde.
Gibt es neue originale DPFs auch in günstig??Vor den Eba.-Dingern hat mich der Freundliche eingehend gewarnt.

Gruss Jörn!

Ähnliche Themen