Du bist nicht angemeldet.

Ratatoesk

Mitglied im GT-Club

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 25. August 2020, 19:19

Bugeye STI Neuaufbau/Überholung

Und so beginnt es!

Ausgangsbasis ist das hier :

Vorderansicht Bugeye STI


Der Wagen ist mittlerweile beinahe zur Hälfte zerlegt, damit ich eine gute Mängelliste habe, mit der ich arbeiten kann. Bremsscheiben, Bremsbeläge und Lenkmanchetten sind über den AK Teile bei Smagon bestellt. Werde mich erstmal an den OEM Bremsteilen versuchen, und wenn ich damit nicht zufrieden bin, kann ich imme rnoch aufrüsten.

Folgende Teile sind bereits weggeschickt :

1) Momo Lenkrad : Ist beim Sattler und wird komplett frisch geledert, samt roter Ziernähte und dezentem, kleinem, roten "12 Uhr" Ring
2) Felgen : Hab die Originalfelgen dazubekommen, leider in "Sprühdosensilber", da dem Vorbesitzer das Gold nicht gefiel. Ränder waren etwas angefressen. Sind zum Felgenfuzzi gegangen, der sie ausbessert und danach wieder golden pulvert. Bin sehr auf das Ergebnis gespannt.


Heute sind die ersten Teile eingetrudelt :

1. Paket : Stahlflex Bremsleitungen von der Firma Fischer, natürlich in rot, samt ABE. Sehen sehr schick aus. Stahlflex Bremsleitung rot

2. Paket : Mishimoto Front mount Ölkühler, mit 85° Thermostat. Damit einhergehend eine schlechte Nachricht für PhillipR : So wie es aussieht passt das Teil bei der Prodrive Frontschürze besser, ich werde sie wohl frisch lackieren und behalten :-D Ausserdem hat die Adapterplatte eine Möglichkeit den Temp Fühler der Zusatzsintrumente zu verbauen der zur Zeit noch nicht angeschlossen ist. Mishimoto Ölkühler

3. Paket : Mishimoto oil-catch-can , Alu, schwarz, mit rotem Schlauchzeugs und transparenter Füllstandsanzeige, passend für den STI mit einer Halterung die zum Lochbild an der Domlagerwand passt so dass nicht gebohrt werden muss. Stand zumindest in der Beschreibung, muss ich mir dann genau ansehen.


Muss wirklich sagen, das Mishimotozeug sieht sehr edel und hochwertig aus, mit den kleinen Zusatzkistchen und Schächtelchen. Damit bin ich dann für die nächsten 1-2 Wochen beschäftigt, auch wenn die nächste Teilewelle schon in den Startlöchern steht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ratatoesk« (26. August 2020, 21:09) aus folgendem Grund: Bilder Teile eingefügt


STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 1 084

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 25. August 2020, 19:46

Prima, schöner Bug. Viel Erfolg beim Neuaufbau.
Falls du Tipps und Hilfe brauchst melde dich einfach.

Gruß
Marco
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99
Forester XT MY18
WRX Type RA MY93; WRX MY2003 GG

SvenNY

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 528

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Wohnort: 74354

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 25. August 2020, 20:37

Sauber. Ich freu mich aufs Endergebnis :)
If in doubt, flat Out!

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 317

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 25. August 2020, 21:17

Geb doch bitte mal noch ein paar Eckdaten für deinen Bugeye an (km-Stand, Herkunft, Modifizierungen, etc.), würde mich interessieren!

Gutes Gelingen! :thumbup:

Specht C

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 4. September 2018

Wohnort: 67281 Bissersheim

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 25. August 2020, 23:17

Bugeye, gute Marke :thumbup:

Sieht nach einem LHD aus. Was man sehen kann, sieht nicht runtergerockt aus. Im Gegenteil.

Weitere Daten und Bilder würden mich auch interessieren.

Viel Erfolg bei der Überholung.

Greetz,
Thomas
Spaß: MY02 Impreza WRX STi Spec C
Daily: MY18 BMW 118i MSport
Familienkutsche: MY02 Mazda 6

Ratatoesk

Mitglied im GT-Club

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. August 2020, 05:04

Eckdaten? Also.... ich wollte ganz gezielt einen Bug, daher der Bugeye.

Bugeye 2002er WRX STI in... was ist das? Dachte erst es ist schwarz, aber es ist dieses metallische "Mitternachtsblau". Bei Sonne und seitlichem Lichteinfall sieht man dass er dunkelblau ist (wenn sauber :-D )

Von 2002 bis 2019 war der Erstbesitzer eine Frau aus der fränkischen Schweiz, von 2019 bis 2020 der von dem ich ihn erworben habe.

Kilometerstand bei Kauf schon 184 000, von 2002 bis 2019 ist servicetechnisch alles dokumentiert, leider auf fanzösisch.

Hintere Radläufe und Domlager : Magnetisch und in Wagenfarbe. :-D Da wurde aber schon mal was gemacht denke ich. Aber keinerlei Anzeichen für Rostblümchen oder Knuspergebrösel, statt dessen alles glitschig, riecht nach Seilfett.

Ja, ist ein LHD, mit Gebrauchsspuren. Paar kleinere Kratzer und Dellen sind vorhanden. Lenkrad ist abgegriffen, Fussmatten gewetzt. Das Turboschlauchgekröse schon etwas spröde.

Modifikationen die das Fahrzeug bei Erwerb hatte :

Zusatzinstrumente (die aber nie angeschlossen wurden) als 3er Konstellation für das Fach wo die Uhr drin hockt.
NVidia Q300 ab Kat. Weiss ich aber noch nicht ob ich die so lasse, hat zwar ABE aber bollert schon recht laut im Stand. Im Fahrbetrieb wird sie dann dezenter.
Enkei Felgen
Brink : Abnehmbare Anhängerkupplung hr hr hr . Wurde aber bis dato nie benutzt und von mir entjungfert um den Roller meines Schwagers abzuschleppen :-D

Innenansicht


Bereifung besteht aus einem Satz OEM Felgen, die gerade wieder golden gemacht werden, und einem Satz Enkei Felgen. Dazu gab es einige Prodrive Teile , die aber etwas zerkratzt sind. Farbe ist stellenweise weg, aber das lässt sich auffrischen.

Frittentheke

Einige Kleinigkeiten sind noch zu machen, hab ihn auch mal bei der Vertragswerkstatt checken lassen, damit ich keine unliebsamen Überraschungen erlebe, oder was übersehen habe. Die waren sehr begeistert und der Chef unverholen neidisch :-D


Roadmap ist : Mir dieses Jahr Zeit und Geduld nehmen um alles ordentlich, sauber und zuverlässig fertig zu machen, damit er für die Saison 2021 bereit ist.

7

Mittwoch, 26. August 2020, 08:09

@Ratatoesk: Du scheinst ja echt einer zu sein, der gleich Nägel mit Köpfen macht. Respekt. Schreib mir einfach, wenns fragen gibt. Ich hab für jede Lösung ein Problem und vielleicht das ein oder andere Teil übrig.
2007 - 2010 Polo 6n2 MY01
2010 - 2013 Subaru Impreza GT Wagon MY98
2013 - 2015 VW T5 Transporter MY04
2015 - 2017 VW T5 Multivan MY07
2017 - heute Subaru Impreza WRX MY02
2017 - heute Subaru Forester Turbo MY01

sportsnow

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 16. Januar 2017

Wohnort: Dresden

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. August 2020, 09:46

Oh ja. Hier lese ich gerne mit!
Fahrzeug und Historie wirken definitiv sehr interessant. Scheint ein guter Kauf gewesen zu sein. :thumbsup:

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 7 190

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. August 2020, 15:07

...... Ich hab für jede Lösung ein Problem ....
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
und kommt man dennoch zu was und überhaupt zu Potte? :nixwieweg:

Sammy2802

Fortgeschrittener

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 1. April 2009

Wohnort: Kroppach, WW

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. August 2020, 16:22

Farbcode 08V - Galaxisschwarz...

Hübsch, wie unser Bug (Non-Turbo)
Glückwunsch zum Kauf, scheint ja echt ne gute Basis zu sein! Top!

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 233

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. August 2020, 18:28

Schön, dass Du Dein Schätzchen hier vorstellst - gleich abonniert.

Ohne gleich in den "Sportzubehör" zu gehen, wären z.B: auch Brembo-Bremsscheiben und -beläge aus dem Zubehörhandel ein denkbarer Einstieg für seriennahe Konfiguration, ohne offensichtlichen Qualitätsverlust. Also wenn man überhaupt Zubehörmaterial am Auto duldet. Bei (aus der Erinnerung) ca. 60 statt 400€ wäre mir sowas für den Forester z.B. ne Überlegung wert, der keine Rennstrecke sieht.

Ne Alternative zum Öltemp-Sensor in der Adapterplatte wäre der Stopfen beim 3. Zylinder im Block, den sehr viele nutzen. Falls Du das nicht längst für Dich abgewogen hast, eventuell die bessere Variante.

Natürlich alles nur Anregungen. Auf dass er so wird wie Du es Dir vorstellst!
"Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: XT, '92 Brumby, '87 Mitsubishi Galant
- Nichtsubaru-Alltag: '18 Suzuki Swift Sport +
'90 Mitsubishi Galant EXE

Ratatoesk

Mitglied im GT-Club

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. August 2020, 18:42

@Runeflinger

Ich ziehe erstmal die OEM Beläge/Scheiben drauf, damit ich eine Ausgangsbasis habe. Auf dieser Basis weiss ich dann später ob es für mich taugt oder nicht.

Was die Adapterplatte angeht : Bei den Sensoren war eine dabei, aber die wirkte... nicht sehr stabil. Da hätte ich es nicht gemacht und wäre an Zylinder 3 gegangen. Beim Ölkühler scheint ein Alu CNC Teil bei zu sein, samt einem gewindestopfen. Sieht deutlich besser und überzeugender aus. Mal sehen, erstmal das ganze Gebaumel durchs Brandschott ziehen, dann sehen wir weiter.

Richy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 941

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 26. August 2020, 20:30

...na da lese ich doch auch mal bissl mit. Vielleicht kann ich hier oder da auch noch meinen Senf beitragen. Hab ebenfalls Bug mit vollständiger Historie im Fuhrpark.
2015 Levorg GT Sport -> 2018 Levorg GT Comfort
'02 Impreza WRX STi + '03 G-Astra Kombi (Garten)
=>

sportsnow

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 16. Januar 2017

Wohnort: Dresden

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. August 2020, 09:21

Ich ziehe erstmal die OEM Beläge/Scheiben drauf, damit ich eine Ausgangsbasis habe. Auf dieser Basis weiss ich dann später ob es für mich taugt oder nicht.


Hat mein Vorbesitzer übrigens an der Vorderachse genauso gemacht.
Die Brembo-Scheiben und -Beläge waren, wenn ich micht recht erinnere, recht günstig. Seitdem sind die nun schon ca. 13.000 km gelaufen und haben zwei Trackdays mitgemacht ... und sehen noch wirklich frisch aus.

ScoobyRacing

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 24. Juli 2012

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 28. August 2020, 10:54

Moinsen... Die Stoßstange auf dem Bild ist keine Prodrive, sorry...
Aber sonst sehr schöner Bugeye...

Ratatoesk

Mitglied im GT-Club

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 28. August 2020, 16:10

Phase 2

@ScoobyRacing: Nein, das AM Auto ist keine Prodrive, die prodrive hat der Vorbesitzer weggebaut. Liegt in meinem Keller, muss erst frisch lackiert werden :-)


Phase 2 : Nachdem ich mit Phase 1 noch nicht mal fertig war und am Wochenende leider arbeiten muss, ist heute direkt das nächste Paket von BiJ gekommen. Sollte eigentlich noch 2 Wochen dauern aber... tja... es fängt an sich zu stapeln.


Domstrebe vorne und hinten : Domstrebe VA und HA

Samco Kühlschläuche : Kühlschläuche Samco, rot Da bei meinen ein paar etwas porös wirken, und ich etwaigen plötzlichen Kühlwasserverlust fürchte. Vermutlich unbegründet, aber wenn ich eh schon dran bin.....

Mudflaps mit pinkem STI Badge : Mudflaps


Ich ärger mich gerade, dass ich am WE schuften muss...….

Ratatoesk

Mitglied im GT-Club

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 29. August 2020, 20:35

So, Domstreben sind drin.


Die vordere Domstrebe... war ja noch entspannt. Die eine Halterung vom Intercoolerschlauch musste ganz leicht versetzt werden, aber die Passung war sehr gut.

Die hintere Domstrebe.... na gut, die Karosserie hat da eine 2*3cm Aussparung auf beiden Seiten.... aber um da dann ranzukommen, musste die Rücksitzbank und die Kofferraumverkleidung raus. Die gute Nachricht ist, ich hab keinen Rost gefunden.

Rückbank ohne Rückbank

Alles schön so wie es sein sollte. Hinteres Radhaus Fahrerseite war Seilfett oder so, gehe davon aus da wurde mal was gemacht. Aber wenn wurde es sehr gut gemacht.

Radhaus

Die Halterungen an sich waren schön passig, nachdem sie endlich drin waren. Das Anziehen der Schrauben... ging alleine leider nicht. Aber meine Frau fand es lustig im Kofferraum zu liegen, wie in einem schlechten Mafiafilm, und den Gabelschlüssel zum kontern zu halten. So ging es dann ganz gut.


Fazit des Abends : Domstreben und Mudflaps montiert.

STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 1 084

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 29. August 2020, 21:00

Sehr schön das du voran kommst.
Du machst da "Nägel mit Köpfen", alles gleich richtig
aufrüsten und erneuern. :thumbup:
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99
Forester XT MY18
WRX Type RA MY93; WRX MY2003 GG

Ratatoesk

Mitglied im GT-Club

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 6. September 2020, 07:49

Motor springt an ohne das Anlasser dreht

Ja, ähm, wie der Titel schon sagt. Ist mir gestern aufgefallen als ich wegen Aufbocken rangiert habe. Ich hab den Schlüssel gedreht und noch in der selben Millisekunde lief der Motor. Ich glaub der Anlasser hatte gar keine Zeit sich richtig zu drehen und ich bin nichtmal sicher ob der Motor nicht schon lief bevor ich die Drehung des Zündschlüssels beendet hatte. Hat mich jetzt dann doch etwas irritiert. Normalerweise hört man den Anlasser ja 1-2 Sekunden drehen, ehe der Motor startet.

Je nach Fahrzeug, Batterie und Zylinderanzahl variiert das alles etwas, aber dass der Motor noch in der selben Milisekunde lostuckert, in der man den Schlüssel dreht, das hatte ich noch nie. Er lief allerdings nicht sofort sauber und ruhig, eher etwas flatterig, nach 1-2 Sekunden war dann alles okay.

Ich hab ihn dann einige Sekunden laufen lassen, wieder ausgemacht, und neu gestartet. Anlasser drehte hörbar, dann kam er, so wie es sein sollte. Gleiches Spiel nochmal, und da war er dann wieder instant am laufen.


MIL hab ich keine geschossen. Also erstmal eine kurze Probefahrt gemacht. Bisschen warm gefahren, damit er auf Temperatur kam. Im normalen Lauf, alles gut. Sobald der Turbo-Boost da ist, auch alles gut. Nur im Bereich VOR dem Turbo Boost, oder im Startbereich des Boostes so zwischen 3500 und 4000 Umdrehungen, ist er etwas...mhm unruhig, flatterig, ich bilde mir sogar ein er bockt ganz leicht. Ist man aus dem Drehzahlbereich raus, ist wieder alles gut.

Jetzt die Frage an die Spezialisten. Ich will sowieso den Zahnriemen neu machen (nicht wegen km, aber weil er fast 7 Jahre alt ist). Da das etwas ist, was ich in der Vertragswerkstatt machen lasse, stellt sich mir die Frage ob ich die gleich anspitze sich mal Kurbelwellen/Nockenwellensensor anzusehen? Denn das wäre die einzige Ursache die mir so spontan einfällt.

Erst dachte ich es stünde vielleicht noch Sprit im Brennraum, und er wäre durch die Verdichtung mit einer Selbstzündung gestartet, aber er war so schnell an, dass der Anlasser eigentlich gar nicht gedreht hat, da auch nichts verdichtet werden konnte, so dass ich die Selbstzündung beinahe ausschliesse.

Zweite Möglichkeit wäre, dass was mit der Motorsteuerrung nicht stimmt, das wäre dann natürlich die Nadel im Heuhaufen und sehr hässlich.

Aber abgesehen von diesen beiden Sachen fällt mir absolut nichts ein, was diesen Effekt erzeugen könnte. Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee?

STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 1 084

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 6. September 2020, 09:01

Ich würde auf jeden fall mal schauen ob die Einspritzwerte etc. stimmen, das bedeutet du musst mal während der
Fahrt die Werte mit loggen. Wenn er in diesem Bereich unsauber läuft, sieht es so aus als wenn er in den open loop betrieb geht
und die in der lookup Tabelle hinterlegten Werte nicht passen.
Wurde da schon mal gemappt? Hast du eine AFR Anzeige schon verbaut, dann könntest du
sehen ob er in diesem Bereich genug Sprit bekommt.
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99
Forester XT MY18
WRX Type RA MY93; WRX MY2003 GG