Du bist nicht angemeldet.

RR-Racing

Anfänger

  • »RR-Racing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Sierning

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 20. Mai 2008, 07:56

Bremsleitungen und Bremsflüssigkeit tauschen??

Hallo Community!

Bin noch relativ neu hier, da ich erst seit kurzem einen Impreza WRX mein eigen nennen darf! Das Forum ist aber echt toll und Wahnsinn wieviele Infos es hier zu finden gibt!
Leider bin ich aber wegen meinem Problem noch nicht ganz fündig geworden!
Ich würde gern bei meinem Impreza die Bremsleitungen durch Stahlflex austauschen und dabei auch gleich noch die Bremsflüssigkeit selbst tauschen! Da ich technisch nicht unbegabt bin hätte ich das gern selbst gemacht! Jetzt hab ich aber schon in manchen Beiträgen hier gelesen, dass das Entlüften bei Bremsanlagen mit ABS nicht so leicht sein soll! Kann mir da bitte wer dazu genauere Tips geben? Bekommt man die Luft durch das altmodische Durchpumpen raus? Braucht man irgendein Spezialwerkzeug bei den Schrauben oder den Leitungen? Gibt es sonst Punkte auf die besonders zu achten ist?

Danke schon mal für jede Hilfe!
fg RR-Racing

Lucky

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 868

Registrierungsdatum: 9. Januar 2003

Wohnort: Südtirol (Italien)

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Mai 2008, 08:24

Hi, willkommen im Forum ;)

Beim GT funktioniert das mit dem Durchpumpen tadellos,
man braucht halt nen zweiten Mann, der hilft.
Spezialwerkzeug ist nicht von Nöten.

Inwieweit sich das bis zum MY06 verändert hat, kann ich dir leider nicht sagen... :(

MfG Lucky

Hydra666

Fortgeschrittener

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 24. November 2006

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Mai 2008, 16:18

Hallo
Bei mir hats beim WRX auch ohne Probleme mit durchpumpen hingehauen.

Mfg Michi

RR-Racing

Anfänger

  • »RR-Racing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Sierning

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Mai 2008, 09:07

Danke schon mal für die ersten Tips!

Gibt es eigentlich für die 06er Modelle wo ein Reparaturhandbuch zu kaufen oder hat wer Bilder und Infos von der Bremsanalage des WRX?

fg

White Hatch

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 1. August 2017

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 10. Januar 2022, 13:17

2008, lang lang ist,s her.....

Vielleicht gibt,s ja neue Erkenntnisse zu Thema.
Da die Bremsflüssigkeit bei meinen 2008er Sti noch nie gewechselt wurde, wollte ich das nun mal in Angriff nehmen. Hab in anderen Tread,s zum Thema auch von verschiedenen ( nicht gestorbenen :zwinker: ) Anbietern gelesen..
Ob es nun Mutul, Castrol, Millers oder SRF Racing wird, ist bei den wenigen Track-Besuchen sicher nicht maßgeblich. Oder doch ??? Fahre mit den originalen Brembo,s. Da ich das selbst machen will, Bühne und Hilfe ist vorhanden, bleibt die Frage was es
sonst noch zu beachten gilt. ( Die Fragen zum Thema Stahlflex-Bremsleitungen will ich noch im richtigen stellen.)

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 473

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Januar 2022, 15:16

Du hast 14 Jahre keine Bremsflüssigkeit getauscht? Auch nicht bei Inspektionen? :kratz:
Wenn das wirklich so ist, dann wird dir auch keine Superduperextratolle Bremsflüssigkeit fehlen. Nimm ne Marken-DOT3-Flüssigkeit und gut ist's.

Willst du nach dem Prinzip "Einer pumpt am Pedal, der andere öffnet & schließt das Ventil" entlüften? Dann würde ich zunächst bei noch geschlossenem, intakten System mal auf die Bremse latschen, das Pedal dort festhalten und anschließend den Raum zwischen Pedal und Bodenblech mit Holz o.ä. unterfüttern. Auf die Weise verhinderst du, dass der Kolben und dessen Dichtungen beim Durchtreten bei geöffnetem System innerhalb des HBZ in einen Bereich kommen, der evtl. schon von Rost befallen ist, oder wo sich eine kleine (Schmutz-)Kante gebildet hat, was Undichtigkeit zur Folge haben könnte.

Lt. WHB ist die Sequenz fürs Entlüften VR - HL - VL - HR. Solange der HBZ oder der ABS-Block nicht neu befüllt werden müssen, kann man aber auch old-school-mäßig beim vom HBZ entferntesten Rad beginnen und sich annähern. Kannst dich aber auch an die Sequenz halten, beides funktioniert.
Am Rad erst die innere Sattelseite entlüften, dann die äußere. Zwischendurch immer Flüssigkeit am HBZ nachfüllen!

Austretende Bremsflüssigkeit immer direkt abwischen und/oder mit Wasser abspülen, die greift sonst den Lack an!

Wenn du gleichzeitig Stahlflexe einbauen willst (was sich natürlich anbietet, sonst wechselst/entlüftest du zweimal) unbedingt drauf achten, dass die nicht verdreht eingebaut werden und nur mit den beiligenden Halterungen befestigt werden. Neue Dichtringe am Banjo-Bolt am Sattel verwenden!

White Hatch

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 1. August 2017

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Januar 2022, 14:30

Hi Thomas

Hab den Hatch mit 28 000 Km auf der Uhr gekauft. Ich denke mal das bis zu bei diesem Km Stand noch keine Bremsflüßigkeit gewechselt wurde.
Auch auf den letzten Rechnungen zur Inspektion ist nix von einem Wechsel vermerkt.
Und ja, so wie Du beschrieben hast möchte ich das machen. Deine Tipps werden mir dabei helfen alles richtig zu machen.
Was ist der Unterschied zwischen DOT 3,4 oder 5 ? Einige Euronen mehr sind beim Thema Bremsen sicher nicht von Nachteil.
Und Stahlflex-Bremsleitungen sind auch bei dieser Aktion geplant. Evtl. mehr dazu in einem anderen Thread.

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 473

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Januar 2022, 15:18

Was ist der Unterschied zwischen DOT 3,4 oder 5 ? Einige Euronen mehr sind beim Thema Bremsen sicher nicht von Nachteil.

Info Bremsflüssigkeit

Aufs Geld kommts nicht unbedingt an. Subaru gibt DOT3 als Betriebsstoff für die Bremse vor.
Ich habe zwar wegen der höheren Beanspruchung auf Trackdays auch trotzdem auf DOT4 gewechselt, aber ich habe meine Bremse auch mindestens 1x pro Saison auf und kann zumindest die Dichtungen am Kolben prüfen (bisher habe ich keine verdächtigen Veränderungen bemerkt).
Wenn du nicht öfters verschärfte Passabfahrten machst oder das Auto gelegentlich bei Trackdays auf bremsenmordenden Strecken bewegst, kannst du getrost bei DOT3 bleiben.