Du bist nicht angemeldet.

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. Juni 2018, 09:11

Würdet ihr diesen Sattel verbauen? Ist das reparabel? (Bilder inside)

Guten Morgen zusammen!

Ich habe einen Satz Brembo's bei eBay Kleinanzeigen erstanden, welche -abgesehen davon, dass einige Kleinteile fehlen- folgende Mängel an einem Sattel aufweisen.
Das diese im Angebot nicht ersichtlich waren, poche ich auf Rückabwicklung, was anscheinend auch funktioniert.
Der VK sagt, er hat das alles so gekauft und die Mängel / fehlenden Teile nicht bemerkt. Auch wenn einem das bei einer einfachen Sichtprüfung schnell auffällt, möchte ich ihm nichts unterstellen.
Mich würde aber dennoch eure Meinung dazu interessieren.

Es gibt Abplatzungen im Bereich der Belagführung und zwar dort, wo eigentlich das Führungsblech drüber ist.
Da eines dieser Bleche fehlt, wäre miene Vermutung, dass der Belag ohne Führung montiert wurde und sich verkeilt, oder direkt ans Alu geschlagen hat.
Der Verkäufer sagt, es wären normale Gebrauchsspuren und würde auch mit Blech passieren...
Es fehlel doch einige Millimeter an der einen Ecke, bzw. die ganze Ecke.
Ist das ein Propblem, sofern wieder ein Blech verwendet würde?
»shiz0« hat folgende Dateien angehängt:

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 23. Juni 2018, 09:12

Außerdem ist das Gewinde der Schraube für die Bremsleitung/Banjo verzogen/schräg/kaputt.
Der Banjo war falschrum drauf, weshalb der Nippel ansteht und das Ganze schief drückt. Ich schätze mal, da hat es jemand so angezogen.
Das letzte Bild vom anderen Sattel dient dem Vergleich.
Ist das reparabel?
Der VK hat angeboten, das per Helicoil zu reparieren. Ist das eurer Meinung nach dort an der Bremsleitung machbar und zulässig?

Danke für eure Meinungen.
»shiz0« hat folgende Dateien angehängt:

Richy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. Juni 2018, 11:06

...ich werde mir Aussagen zu dn Ursachen der Schäden verkneifen. Ich persönlich würde so einen Sattel nie wieder auch nur irgendwo einbauen, der ist Schrott! Mach die Rückabwicklung und such Dir ggf. hier nen Satz ordentliche Sättel.
2015 Levorg GT Sport
2002 Impreza WRX STi
=>

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 819

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 23. Juni 2018, 13:36

Das ist ja eine etwas schwierige Sachlage: Einerseits ist "man" versucht, auf einer Gebrauchtteile-Plattform Etwas "biilig zu schießen", andererseits "kommt es dann anders als man denkt".
Wiederum an sich kein Wunder, denn die Teile haben ja gut mehr als 10 Jahre "auf dem Buckel".

Das seinerzeitige Angebot auf der Plattform und der schlussendliche Preis sind ja hier vor dem Hintergrund Deiner Fragestellung nicht bekannt. Dazu lauert immer die Gefahr, entweder Dir oder dem Verkäufer zu nahezutreten ... .
Die Wahrscheinlichkeit ist ja gegeben, dass der Verkäufer hier im Forum auch einen (guten) Namen hat.

Also wäge die Kosten ab, die Dir -auch unter Zuhilfenahme von externer Handwerkskunst- am Ende (gesichert) entstehen können. Ein "Ärger" mit der Rückabwicklung ist ja nicht nur ein Zeitfaktor sondern da geht´s im Zweifel auch um Geld an weitere zu Beteiligende .... . :prophezei:

shiz0

SC+ Mitglied

  • »shiz0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Juni 2018, 22:21


...ich werde mir Aussagen zu dn Ursachen der Schäden verkneifen. Ich persönlich würde so einen Sattel nie wieder auch nur irgendwo einbauen, der ist Schrott! Mach die Rückabwicklung und such Dir ggf. hier nen Satz ordentliche Sättel.

Vielen Dank für deine Meinung, ich sehe das eigentlich auch so.

Das ist ja eine etwas schwierige Sachlage: Einerseits ist "man" versucht, auf einer Gebrauchtteile-Plattform Etwas "biilig zu schießen", andererseits "kommt es dann anders als man denkt".
Wiederum an sich kein Wunder, denn die Teile haben ja gut mehr als 10 Jahre "auf dem Buckel".
Das seinerzeitige Angebot auf der Plattform und der schlussendliche Preis sind ja hier vor dem Hintergrund Deiner Fragestellung nicht bekannt. Dazu lauert immer die Gefahr, entweder Dir oder dem Verkäufer zu nahezutreten ... .
Die Wahrscheinlichkeit ist ja gegeben, dass der Verkäufer hier im Forum auch einen (guten) Namen hat.

Der Preis ist für den Sachverhalt mMn. eigentlich irrelevant... auch wenn es evtl. ein sehr gutes Angebot war (es war kein schlechter Deal, aber schon irgendow im Normbereich) ersteht man dadurch das angebotene und das ist in dem Fall ein Bremsanlage und keine schadhafte/reparaturbedürftige oder sonstwas!
Natürlich erwartet "man" kein Neuteil oder ein neuwertiges, aber technisch i.O. und funktionstüchtig mus es sein, sofern nichts anderes angeboten/vereinbart wurde.
Du darfst mir gerne "zu Nahe treten", damit komm' ich klar. :P
Ob der VK hier vertreten ist, kann ich nicht sagen. Ich möchte hier aber auch niemanden anschwärzen o.ä., sondern interessiere mich nur für Sekundärmeinungen. :)

Also wäge die Kosten ab, die Dir -auch unter Zuhilfenahme von externer Handwerkskunst- am Ende (gesichert) entstehen können. Ein "Ärger" mit der Rückabwicklung ist ja nicht nur ein Zeitfaktor sondern da geht´s im Zweifel auch um Geld an weitere zu Beteiligende .... .

Das stimmt natürlich. In gewissen Rahmen tue ich das auch immer, ich bin eigentlich nun wirklich kein Paragraphenreiter oder jemand, der anderen unbedingt eins rein drücken will.
Das hier übersteigt den Rahmen von "kann ich bei entsprechender teilweiser Erstattung darüber hinweg sehen" allerdings doch etwas...