Du bist nicht angemeldet.

21

Mittwoch, 19. Februar 2014, 09:54

@matze383:

Nun gilt es herauszufinden, ob auf den 'großen' Blue NDX auch eine E-Nummer draufsteht. Falls ja, spielt es keine Rolle, ob OEM-Bremsscheiben oder Zubehör.

Das die Beläge in OEM-Größe nicht für die 335er-Scheibe passen, ist sehr wahrscheinlich.
Ahoi

NipponRakete

Club Vorstand

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 21. Mai 2012

Wohnort: Koblenz

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 4. März 2014, 13:23

Clubinterner Text Clubinterner Text

Clubinterner Text

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 4. März 2014, 13:50

Clubinterner Text Clubinterner Text

Clubinterner Text
enjoy the flight !

NipponRakete

Club Vorstand

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 21. Mai 2012

Wohnort: Koblenz

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 10. April 2014, 15:49

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Kurze OT-Frage an die EBC-Fahrer: Habe neuerdings die Greenstuff-Beläge drin und bin total überrascht, dass die (ebenfalls neuen, wärmebehandelten) Scheiben schon nach einer kurzen Strecke Stadtverkehr so heiß sind, dass man sie nicht mehr anfassen kann. Kannte ich von meiner vorherigen Scheiben-Beläge-Kombi nicht. Ist das bei euch auch so?
Schleifen kann ich nach einer quasi bremsfreien Testfahrt ausschließen.

hcloder_01

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 10. Februar 2014

Wohnort: Weiz

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 10. April 2014, 19:11

Hat jemand die Turbo Groove Scheiben schon mal gewogen?
Ich habs leider verschwitzt... ;( Hab die Alten entsorgt bevor ich auf die Idee gekommen bin...
Ein Gewichtsvergleich von Turbo Groove zu Brembo oder OEM wäre interessant, nicht? Mir kommen die Dinger nicht sehr leicht vor....

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 13. Mai 2014, 17:42

Einteilige Bremsscheiben werden immer ein spezifisches Gewicht haben, da sie von den grundsätzlichen Dimensionen und vom Material her ja nahezu identisch sind.
Es mag da geringe Unterschiede geben (z.B. PVT vs. durchgehende Stege, Bohrungen, Schlitze) aber dass es Unterschiede von mehr als 500g gibt würde mich sehr wundern.

Hier mal ein Beispiel (Brembo standard, PVT, ungelocht, lackiert, nix gold o.ä.) pro STÜCK:

Brembo Bremsscheibe (09.7812.21) STi VA: 10.05Kg
Brembo Bremsscheibe (09.7813.11) STi HA: 7.85Kg

Die Werte sehen jetzt sehr genau aus, aaaber das war nur ne Personenwaage (digital) und obwohl ich ne Differenzmessung gemacht habe (also nicht die Teile allein auf die Waage, sondern einmal nur mich und einmal mit mir und den Scheiben gemessen) sind die Werte etwas mit Vorsicht zu genießen.

EDIT:
Gewichtsangabe BREMBO Datenblatt:

VA: 10,2kg
HA: 7,9kg

Grüße
- Matze -
enjoy the flight !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »matze383« (9. Februar 2017, 17:20) aus folgendem Grund: Gewichte lt. Datenblatt ergänzt


Botta

Fortgeschrittener

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

Wohnort: Biel CH

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 15. Februar 2015, 14:31

Ich habe meine EBC Redstuff dieses Wochenende montiert. Dank ECE R90 Sind sie ja auf meinem Wagen in der CH zugelassen. Jedoch habe ich keine Papiere dazu bekommen. Gekauft habe ich Sie bei Ralf Schmitz in Deutschland. Wie sieht es bei den Fahrer aus der Schweiz aus, die EBC Beläge fahren? Habt Ihr was erhalten? Lg david

RalliArt

Schüler

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 15. Februar 2015, 20:22

@Botta:
Hab schon diverse EBC Beläge gefahren und habe noch nie ein Papier dazu bekommen. Dies bruachst du auch nicht, sollange sie R90 haben ist das ok, eingetragen werden diese jedoch nicht. War schon paar mal mit EBC vorführen und gab nie Probleme.

marcosti2010

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Glarus

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 13. Juli 2017, 15:18

EBC

Hallo zusammen

Am Sonntag bekomme ich die Turbo Groove Scheiben mit EBC-Belägen. Ich versuche daran zu denken, die Scheiben auf die Waage zu stellen. ;)

Leider habe ich das vielzitierte pragmatische GT997-Einbrems-Prozedere nirgends gefunden.

Kann mir da jemand weiterhelfen??

Gruss Marco

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 856

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 13. Juli 2017, 16:12

Sportbelag bremst man 10 x von 100 auf 10 direkt Hintereinander, danach 10 Minuten fahren ohne Bremse, dann wiederholen danach wieder auskühlen, dann ist das Einbremsen erledigt.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

marcosti2010

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Glarus

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 14. Juli 2017, 08:49

Genial, danke Alain.

Das hört sich nach einer nächtlichen Autobahnaktion an.. ;)

Ich gehe davon aus, dass ich nicht mit vollem Druck von 100 auf 10 bremse?

Gruss und ein erfolgreicher Freitag, Marco

Vjelly

Club Vorstand

Beiträge: 1 842

Registrierungsdatum: 2. Juli 2003

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 14. Juli 2017, 08:52

@matze383: Wie ist deine Erfahrung mit den EBC NDX nachdem du sie jetzt ne Weile verbaut und sicher getestet hast?

Gruss RENE

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 856

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 14. Juli 2017, 09:39

Sorry vergessen zu schreiben, Nahe an der Regelgrenze aber nicht im ABS drin also sehr stark bremsen. Das Pedal wird dabei weich werden, danach ist der Belag richtig ausgehärtet.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 14. Juli 2017, 10:38

@Vjelly:
Super Verzögerung, gutes Pedalgefühl, bremst kalt ganz normal (besser als RedStuff kalt).
Einzig die Staubentwicklung ist erheblich.
Ganz ungewohnt, wenn man, wie ich, gleichzeitig den RedStuff fährt, wo man mal gar keinen Staub sieht.

Leider kann ich zum Bremsen im wirklich heißen Zustand nichts sagen, da ich wegen der Probleme in SPA und auf der NOS dafür einfach zu langsam unterwegs war.
Bisher kann ich nur sagen, das Tragbild ist sehr schön gleichmäßig VA wie HA, und ich habe keine blauen Verfärbungen, Risse o.ä. auf den Scheiben.
Ich habe die billigsten Bremboscheiben drauf, die ich finden konnte (glatt, ungelocht etc.).

Soweit ich das bisher beurteilen kann ist der NDX mit der einfachen Bremboscheibe viel besser als der RedStuff mit TAROX F2000.
Die Tarox auf dem STi ist verfärbt und rissig.

Kurzfazit:
Ich mag den Belag und habe einen Satz für den STi zu liegen, der bald zum Einsatz kommt ...

Da ich uns ähnlich einschätze denke ich dass du den NDX gut fahren kannst.
Ob der auch was für Burner wie Schalli, Freeze, Alain & Co. wäre kann ich nicht sagen ...
enjoy the flight !

35

Freitag, 14. Juli 2017, 10:43

@marcosti2010:

Ich habe meine Bremsbelaege auch immer so eingebremst wie Alain es beschreibt und das Fahrzeug anschliessend noch laenger zum Abkuehlen gefahren. Musste ich irgendwo zwingend stehenbleiben, habe ich die letzten 2 m mit der Handbremse gebremst, nicht auf der Bremse stehen bleiben, um Hotspots zu vermeiden.
Um das ganze abzurunden, Fahrzeug danach mehrere Stunden stehen lassen, dass die Belaege ausgasen koennen.
Hat bei den viel gescholtenen EBC's immer funktioniert.

@matze383:

Du warst schneller. :) Ich burne nicht mehr, bin zu alt :nixwieweg:
Ahoi

marcosti2010

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Glarus

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 14. Juli 2017, 13:51

Herzlichen Dank

@Alain
@Schall & Rauch

Geniale Erklärungen, besten Dank. Ich werde eure Anleitungen befolgen und bin zuversichtlich, dass ich Spass an der neuen Bremsen haben werde.

Feedback folgt ungefähr Mitte/Ende August (Einbau findet erst nach meinen Ferien Anfang August statt).

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Gruss Marco

37

Freitag, 14. Juli 2017, 16:39

Die NDX gefallen mich ganz gut im kalten Zustand, bremst wie oem, sofort biss. Yellow war kalt nicht so toll.
Warm bremsen sie auch gut, jedoch konnte ich sie noch nicht testen auf dem Track.

marcosti2010

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 17. März 2010

Wohnort: Glarus

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 17. Juli 2017, 15:34

Gewicht Turbo Groove

Hallo zusammen

Ich habe die EBC Turbo Groove erhalten.

VA: 9.8 Kilo

HA: 7.3 Kilo

Mit einer normalen Körperwage gemessen.

Gruss Marco
»marcosti2010« hat folgende Dateien angehängt:

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 936

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 28. Juli 2017, 17:58

Update zu den NDX Belägen auf dem STI MY08:

Die noch nicht grenzwertigen aber doch schon recht deutlich dem Ende entgegen gehenden RedStuff konnte ich auf VA und HA nun endlich durch die NDX ersetzen :)

Habe keine besondere Einfahrprozedur gefahren. Keine Zeit für solche Späße.
Habe den neuen Belägen zunächst nur etwas Zeit auf den unebenen gebrauchten Scheiben gegönnt.
Nach ca. 100km schon gleichmäßiges Tragbild, die Verfärbungen auf den TAROX Scheiben sind weg und die Scheiben wieder blank.
Habe nun einige hundert Km gemacht (gemischt, mit Autobahnreise B-HH-HL-HH-B). Alles bestens.
Ich bin absolut überrascht wie gut der NDX ggü. dem RedStuff in jeder Lage verzögert.
Auch das Ansprechen des Bremspadals ist viel besser geworden.
D.h. der Pedalweg ist deutlich kürzer geworden und die Bremswirkung setzt viel schneller/spontaner ein (es wurde nicht entlüftet, das hatten wir vor kurzem schonmal).
Ob das an der Belägen allein oder auch an den nicht wieder installierten Anti-Quitsch/Hitzeschutzblechen auf den HA-Belägen liegt kann ich nicht sagen.

Ich bleibe dabei, bisher ein TOP Belag (allerdings ohne echte Track-Wertung)

Grüße
- Matze -
enjoy the flight !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matze383« (28. Juli 2017, 18:04)


NipponRakete

Club Vorstand

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 21. Mai 2012

Wohnort: Koblenz

  • Private Nachricht senden

40

Sonntag, 27. August 2017, 08:52

Zur Bestätigung dessen, was hier und an anderer Stelle schon oft empfohlen wurde, ergänze ich einfach mal das Einbrems-Prozedere, wie EBC es selbst empfiehlt. Weil ich mit den Dingern zufrieden war, habe ich gerade den zweiten Statz Greenstuff an der Vorderachse montieren lassen. Im beiliegenden leaflet steht:

"After approximately 200 miles of urban use, using the brakes severly only in an emergency, commence the final bed-in of the pads by decelerating from 60mph to 20mph at least 5 times on a quiet safe road environment. Be cautious of vehicles around and behind you when undertaking this final bed-in.

EBC brake pads are a long lasting performance replacement and their true value and performance will only be realised after the pads have been used for 1000 miles in urban driving."