Du bist nicht angemeldet.

sub_racer

Fortgeschrittener

  • »sub_racer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 8. Januar 2002

Wohnort: Luxemburg

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Juli 2003, 00:44

Trockeneis zum Kühlen der Ladeluft

Hallo,

Hat hier jemand schon probiert oder hat Erfahrung mit Trockeneis zum kühlen der Ladeluft ?

Kann man das Trockeneis zum kühlen der Ladeluft einfach auf den LLK odendrauf legen oder sogar das Trockeneis in den original Luftfilterkasten legen (Trockeneis schmilzt meies Wissens nicht sondern verdamft, und so riskiert man nicht dass der Turbo Wasser einsaugt das dann in die BRennräume gelangt.)

DAs Trockeneis wäre die ideale Kühlung für diese heisse Sommertage.
Ich hoffe ihr könnt mir TIpps zu diesem Thema geben, damit ich es mal ausprobieren kann.



MFG
Yann


geändert von: sub_racer on 16/07/2003 00:45:39

2-bias

Ehrenmitglied des Impreza GT-Club e.V.

Beiträge: 2 339

Registrierungsdatum: 15. Februar 2001

Wohnort: Wiesbaden, Hessen, Deutschland, Europa, 3.Planet von links

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Juli 2003, 02:32

Schau mal bei Autospeed !
Die hatten das schonmal getestet, aber Ergebnis war keine Mehrleistung.
Den Artikel finde ich gerade aber nicht mehr.
Ansonsten..
The Complete Guide to Intercooling
http://autospeed.com/A_0084/cms/article.html
Neuer Ansatz zur Kühlung..
http://autospeed.com/cms/A_1815/article.html

MfG
2-bias
VG
2-bias

Legends may sleep, but..

Huba

Schüler

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 21. Juni 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Juli 2003, 07:22

Das Problem bei Trockeneis (-79 C°) ist, dass es, sobald es mit Luft in Berührung kommt, die Feuchtigkeit anzieht. Somit hast du immer , auch wenns nur geringe Mengen sind, zusätzlich Feutigkeit im System (Vergleich: wenn du eine Bierflasche aus dem Tiefkühlfach (-18 C°) holst, bildet sich nach kurzer Zeit auch eine kleine Eisschicht am Rand).
Nun weiß ich aber nicht, ob das schlimm ist, oder die zusätzliche Feuchtigkeit nochmal eine Art Kühlwirkung hat. Ich hab mal gelesen das bei Drag Racern auch zusätzlich Wasser mit in die Zylinder eingespritzt wird, zur Kühlung.
(Wassereinspritzung = WAES)

Ausserdem löst sich Trockeneis beim Auflösen in gasförmiges Kohlendioxid [CO2] auf. Wäre dann sicher mit einer Leistungseinbusse verbunden, wenn du das Trockeneis direkt in den Luftfilterkasten machst.

Auf den LLK zu legen, wäre sicher auch ein Problem. Dazu bräuchtest du dann schon eine eigens angefertigte Box, in die du das Trockeneis legst, ansonsten würde es durch den Fahrtwind sofort großzügig verteilt werden (und in den Kurven erst )


PS: ein Kilo Trockeneis kostet ca. 1 Euro (wir bestellen es in unserer Firma immer in großen Mengen [2500 kg], daher weiß ich nicht, wie der Preis auf dem Markt ist. Aber dürfte wohl einiges teurer sein.).
Aber zum Kühlen von alkoholischen Getränken eignet es sich ausgezeichnet

mfg Huba

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch mehr Hubraum....oder mehr Ladedruck :-)

geändert von: Huba on 16/07/2003 07:26:13

Jumi

Profi

Beiträge: 1 288

Registrierungsdatum: 11. September 2002

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Juli 2003, 09:40

zu beachten ist außerdem, daß wenn deine selbstgebastelte box schwächelt, und etwas trockeneis auf die kunststoffschläuche kommt, diese extrem darunter leiden, da sie bei tiefen temperaturen spröde werden.

mfg

He, warum fährst du eine Reischüssel: Schneller, besser, zuverlässiger

Driver

Fortgeschrittener

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 11. März 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Juli 2003, 17:19

Hallo Zusammen,

24h Rennen Nürburgring BMW GT3, puh....

Lass es lieber

Gruss Driver


vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 651

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Juli 2003, 08:59

Im DSF gab es gestern einen kurzen Bericht über die Drift-Challenge. Da hat einer der beiden Spitzen-Porsche normales Eis in einem Säckchen auf den Ladeluftkühler gelegt um den LLK während der Fahrt so kühl wie möglich zu halten. Das Säckchen sollte aber luftdurchlässig sein, damit genügend Luft durch den Sack und den LLK strömen kann. Am besten sowas wie Fliegengitter nehmen.

Andreas
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

novy

Schüler

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 10. April 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Juli 2003, 10:29

Hab auch noch eine Idee für Spinner oder Leistungsfetischisten.

Also:
- Wasserspray Tank leeren
- ca. 3l Wasser aus dem Kühlschrank (knapp über 0°C) reinschütten.
- den rest mit eiswürfel auffüllen
- permanente wasseraufspritzung auf ic mittels zusatz switch
- sollte reichen für ca. 5min

"Every man dies but not every man really lives"

Driver

Fortgeschrittener

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 11. März 2002

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Juli 2003, 12:01

Hallo Zusammen,

Kühlen geht nur Chemisch, denn es wird effizient und ohne Ballast gekühlt.
Also keine Hilfsagregate.

Nehmt das verbotene Freon für den LLK und flüssigen Sauerstoff als Frischluftbeigabe

Spass beiseite, mit der Reinigungslanze an einer Waschstrasse kann man den LLK schön runterkühlen. Der Wagen wird wieder bissig.
Aber die 5-10% nützen nichts, es geht nichts über Boost.

Gruss Driver

geändert von: Driver on 17/07/2003 12:02:31

MadMax76

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 24. Juli 2003

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. Juli 2003, 14:34

Hi Leutz!

Manche Leute bei uns verwenden vor einem 1/4 Meilenrennen einen Kältespray um den LLK richtig schön runterzukühlen, ist für die 400m ausreichend. Andere haben das Wasserspritzerl auf den LLK, aber das Problem ist, daß das Spritzwasser bei langen Wartezeiten auf den Start ziemlich warm wird!!!
Ein paar Leute haben auch die Wassereinspritzung in Verbindung mit 10% - 50% Methanol, bringt direkt keine Mehrleistung, aber man kann den Zylinderinnenraum besser kühlen und der Motor "klopft" nicht so leicht, damit kann man mit dem Ladedruck ziemlich in die Höhe gehen!!!

Ich wollt an dieser Stelle noch kurz loswerden, da dies mein 1.Beitrag in diesem Forum ist, daß ich sehr begeistert von diesem Forum. Hab vorhin einen Bericht gelesen wo jemand einen Motorschaden hatte und ihm gleich extrem viele Leute mit Rat und Tat zur Seite standen!!!!! Echt supernett hier die Leute!!!!
Sorry fürs offtopic!!!

so long
MadMax

Lieber in der Hölle herrschen, als im Himmel dienen :D

Equalizer

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 24. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Mai 2018, 22:47

Funktioniert ;) wir verwenden es ebenfalls bei 1/4 Meile und diverse "Kurz"beschleunigungsrennen. Auf Langstrecke hat es natürlich keinen Sinn und der Vorteil bei uns ist wir haben einen Ladelufttemperatursensor der mit unserem Motorsteuergerät verbunden ist und je nach Temperatur den Ladedruck und das Gemisch verändert. Wir haben auch einen coolen Lieferanten der uns das Trockeneis sogar per DPD an die Strecke liefert sind immer so 6-8 kg von https://www.trockeneis-online.com

PS: nicht die Blöcke nehmen! uns ist der LLK bereits aufgefrohren und geplatzt! und auch wichtig das der Luftfilter nicht nahe dem LLK ansaugt!

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 593

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. Mai 2018, 23:20

Wie schon erwähnt wurde, sollte zunächst mal geklärt werden um welchen Einsatzzweck es geht.
Grundsätzlich ist es für den alltäglichen Gebrauch natürlich schwachsinnig. Auf einem Rundkurs wird das Zeug auch nach den ersten zwei Kurven verpufft sein. Sinnvoll ist es wirklich nur auf der Viertelmeile.