Du bist nicht angemeldet.

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 26. Februar 2018, 12:35

MY08 mit Cosworth komplett Motorumbau läuft unruhig

Hi zusammen,

seit gestern abend läuft mein WRX STI unruhig im leerlauf.
Die Drehzahl ist nicht konstant und schwankt stark, das ganze Auto ruckelt...

Allerdings nicht immer!
Gestern Abend und gerade eben... heute morgen war alles ganz normal.

Ideen??? :S

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 26. Februar 2018, 14:29

Wäre es möglich, dasss as an der kalten Luft liegt solange de Motor kalt ist???

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 26. Februar 2018, 18:32



kann mir dazu jemand was sagen?
»The.Legacy« hat folgende Datei angehängt:

DrHouse2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2014

Wohnort: Vogtland

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 27. Februar 2018, 07:27

P0021 Ist Nockenwellenposition und P0018 ist Kurbelwellenposition. Kann der Sensor sein, oder aber was anderes.

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 887

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Februar 2018, 07:33

Hast du Keyless? Hat der Starter nicht angehängt beim Knopf drücken? Sowas ähnliches hatte ich auch mal, Fehler löschen war wieder alles gut.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Februar 2018, 13:01

Nein, kein keyless...
Fehler habe ich gelöscht aber nur eine leichte Besserung...

Ist der Sensor „einfach“ zu wechseln oder mit viel Aufwand verbunden?

Was wäre der schlimmste Fall?

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 27. Februar 2018, 13:02

Kann da was größeres kaputt gegangen sein beim fahren?

STIPhil

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 14. August 2012

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 27. Februar 2018, 15:24

Ich hatte mit einer damals sterbenden Batterie ähnliche Fehler welche sich nach dem Wechseln aber erledigt hatten.
Der Kurbelwellensensor sitzt mehr oder weniger unter der Lichtmaschine. Ist ein kleiner schwarzer Sensor mit Stecker.

Diesen kann man auch einfach mal ausbauen und sauber machen.

Hmm kann mir jetzt nicht vorstellen was da kaputt gehen sollte.

Sind die Fehler nach dem Löschen wieder aufgetreten? Ist deine Batterie in Ordnung? Bei der aktuellen Kälte haben die Batterien viel zu tun :-)

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Februar 2018, 17:05

Die Batterie sollte ok sein. Ich häng aber mal eine andere rein.
Den Sensor mach ich auch gleich mal sauber und schau ob es was bringt.!

Nach dem löschen ist der Fehler nicht wieder angezeigt worden...

Der Motor ruckelt als ob er immer kurz vor dem ausgehen wäre. Wie ein alter V8

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 853

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Februar 2018, 17:20

Aus den bisherigen Beiträgen 1-9 erschlleßen sich mir nicht wirklich die Umstände des Ruckelns im Fahr-(?) oder Leerlauf-/Standbetrieb (?).
Und mal losgelöst von der ganzen OBD-Anzeigerei: Kerzen + Zünspulen/ "Leitungen" sowie Einspritz-Ventile/ Benzin-Pumpe müssen natürlich allesamt "heile" sein - sonst ist jedes Gewerkel an diesem oder jenen Teil schlcht nutzlos.
Und mal nebenbei: Ich habe nur ganz reguläre, schlichte "Verschleiß-Teile" aufgezählt. Ein Ersatz wäre deshalb nie schädlich oder wirklich überflüssig.

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Februar 2018, 08:59

Guten Morgen liebe Gemeinde,

also ich hab jetzt mal etwas nachgeforscht.

Der Motor hat 35.000km auf der Uhr.
Alles an Innereien ist neu. ( Block, Kurbelwelle, Kolben, Nockenwelle...)
Die Anbauteile wurden vom alten Motor übernommen. (Sensoren usw.)
Vor 7000km wurde sicherheitshalber der Zahnriemen im zug einer Kopfdichtungserneuerung mit allem was dazu gehört gewechselt.
Öl benutze ich 10W60 (ist wohl empfohlen worden)

Was mir noch eingefallen ist, Ich war tanken und habe dabei aber den Sti laufen lassen...kann sein, dass er dadurch Luft in den Kreislauf bekommen hat?

Batterie, Kabel und sonstige Verschleißteile sind OK....

Resor77

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 9. November 2014

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. Februar 2018, 09:21

Ohne dir jetzt zu nahe zu treten, warum fährst du mit dem Problem nicht in eine Werkstatt?

Wie soll dir jemand hier eine Lösung für dein Problem geben, wenn keiner die Parameter deines Fahrzeugs kennt?
Abstimmung, anderer Turbo, andere Ansaugung, mit LMM oder ohne, Kat oder kein Kat usw.
Wie gesagt, ist nicht böse gemeint, aber so ist das wie im trüben fischen. :huh:

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. Februar 2018, 09:26

Weil mich die Subaru Werkstatt wieder nach hause geschickt hat mit der Aussage,
Es ist ja kein Originalmotor mehr und sie können da nichts machen...

Was auch immer das damit zu tun hat.

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. März 2018, 23:03

Gibt es einen Trick, um den Kurbelwellensensor raus zu bekommen???
Der ist doch nur gesteckt und mit einer schraube fixiert, oder?

Drehen lässt er sich und er ist auch locker...nur rausziehen geht nicht.
»The.Legacy« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_0672.jpg (448,59 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Juni 2018, 11:04)

15

Donnerstag, 1. März 2018, 23:17

Also die Nockenwellensensoren konnte man nach entfernen der Schraube rausziehen.
Gruß Chris

GT MY99
STI MY08
2.0i XV MY16
~840PS :gg:

The.Legacy

Mitglied im GT-Club

  • »The.Legacy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 12. März 2011

Wohnort: Baden-Würtenberg

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 1. März 2018, 23:43

Wenn ich mir die Sensoren im Internet anschaue, sollte dies bei dem Kurbelwellensensor auch möglich sein...
Man sieht ja, dass ich echt schon dran rumgewickelt habe.

Wo sitzt der Nockenwellensensor "Bank 2"?
Rechts am Motor...oben oder unten?

Ähnliche Themen