Du bist nicht angemeldet.

Nomad

Profi

  • »Nomad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 23. Juni 2017, 01:22

VW baut integrierte gekühlte Abgaskrümmer

Eben per Zufall dies entdeckt:
https://www.youtube.com/watch?v=nNendiDFzSM

VW hat im EA888 Motor einen in den Zylinderkopf integrierten wassergekühlten Abgaskrümmer drin.
Der Turbo ist im Endeffekt direkt an den Kopf geschraubt.
Die Wasserkühlung bringt einen Verbrauchsvorteil von 20% unter hoher Last (im Video als "Highway fuel economy" bezeichnet), weil die Temperatur am Turbo schon um ~70°C geringer ist als normalerweise.
Der Verbrauchsvorteil kommt dadurch zustande, dass das Gemisch nicht angefettet werden muss, um die Abgastemperatur abzusenken.

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 23. Juni 2017, 07:13

Was die Abgastemperatur beim Lader mit der Gemischanreicherung bei hoher Last gemeinsam haben, weiss wohl nur VW. Aber die wissen in Bezug auf Abgase ja sowieso mehr als andere!

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 879

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 23. Juni 2017, 07:32

Thömu höre ich da eine gewisse Abneigung? :lolaway:

Es ist effektiv so, die Motoren laufen extrem stabil und problemlos. Ist aktuell mit Abstand der beste 4 Zylindermotor den man kaufen kann.

In England fahren die Jungs Langstreckenrennen mit einem GTI Clubsport mit geändertem Lader, Leistung 530 PS gegen 700 Nm mit Serieninnereien und es hält schon mehrere Rennen.

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 23. Juni 2017, 07:41

Thömu höre ich da eine gewisse Abneigung? :lolaway:

Es ist effektiv so, die Motoren laufen extrem stabil und problemlos. Ist aktuell mit Abstand der beste 4 Zylindermotor den man kaufen kann.

In England fahren die Jungs Langstreckenrennen mit einem GTI Clubsport mit geändertem Lader, Leistung 530 PS gegen 700 Nm mit Serieninnereien und es hält schon mehrere Rennen.

Gruss Alain


Abneigung? Möglich, wenn dann kommt die von Erfahrung. Zudem decken sich die Anforderung an einen Motor im Rennsport, oder im hohen Lastbereich in keinster Weise mit meinen Anforderungen im Alltag. Und so geht es auch 99% der restlichen Kunden.

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 879

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 23. Juni 2017, 07:47

Du verstehst, den Grundgedanke dahinter nicht aber egal, bringt wohl nix ;)

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 1 015

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 23. Juni 2017, 08:02

Serien-Abgasturbinen darf man dauerhaft nur mit ca. 900°C belasten, steigt die Temperatur über längere Zeit über diesen wert kann sie sich verformen, das kann bei längeren Fahrten mit hoher Last durchaus passieren, daher kann es dazu kommen das man das Gemisch über Anreicherung kühlen muss um auch eine Abkühlung der Abgase zu erreichen.

Der 2,5l Motor müsste den Krümmer auch schon teilweise im Kopf haben.

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 23. Juni 2017, 08:13

Serien-Abgasturbinen darf man dauerhaft nur mit ca. 900°C belasten, steigt die Temperatur über längere Zeit über diesen wert kann sie sich verformen, das kann bei längeren Fahrten mit hoher Last durchaus passieren, daher kann es dazu kommen das man das Gemisch über Anreicherung kühlen muss um auch eine Abkühlung der Abgase zu erreichen.

Der 2,5l Motor müsste den Krümmer auch schon teilweise im Kopf haben.


Maschinenbauer würden dieses "Problem" mit einem temperaturfesten Lader lösen. Aber Autobauer haben ja schon längst eine eigene Logik entwickelt!

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 1 015

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 23. Juni 2017, 09:29

Dann mach mal einen Vorschlag, die Turbinen bestehen aus Nickel-Basis-Legierungen, was signifikant Temperaturfesteres findest du nicht. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die hochdynamisch funktionieren müssen...

Im Rennsport findet man mal über das Material noch 50°, allerdings müsse die dann kaum die Laufleistungen aufhalten und dürfen daher andere Nachteile aufweisen.

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juni 2017, 09:37

Dann mach mal einen Vorschlag, die Turbinen bestehen aus Nickel-Basis-Legierungen, was signifikant Temperaturfesteres findest du nicht. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die hochdynamisch funktionieren müssen...

Im Rennsport findet man mal über das Material noch 50°, allerdings müsse die dann kaum die Laufleistungen aufhalten und dürfen daher andere Nachteile aufweisen.


Keramischer Werkstoff wie z.B. Aluminiumoxyd, Zirkonoxyd, Siliziumkarbid usw. Oder gar nicht so hohe Abgastemperaturen entstehen lassen. Atkinson-Zyklus z.B. Dies hätte noch den Vorteil der geringeren Schadstoffproduktion. Aber das ist ja bei VW eh ein Fremdwort.

Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 23. Juni 2017, 09:50

Abneigung? Möglich, wenn dann kommt die von Erfahrung. Zudem decken sich die Anforderung an einen Motor im Rennsport, oder im hohen Lastbereich in keinster Weise mit meinen Anforderungen im Alltag. Und so geht es auch 99% der restlichen Kunden.

@Thömu: angeblich verstehst Du ja die Zusammenhänge nicht - ich Dich dafür umso besser :thumbup:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

3ullit

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 1 015

Registrierungsdatum: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 23. Juni 2017, 10:20

Dann mach mal einen Vorschlag, die Turbinen bestehen aus Nickel-Basis-Legierungen, was signifikant Temperaturfesteres findest du nicht. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die hochdynamisch funktionieren müssen...

Im Rennsport findet man mal über das Material noch 50°, allerdings müsse die dann kaum die Laufleistungen aufhalten und dürfen daher andere Nachteile aufweisen.


Keramischer Werkstoff wie z.B. Aluminiumoxyd, Zirkonoxyd, Siliziumkarbid usw. Oder gar nicht so hohe Abgastemperaturen entstehen lassen. Atkinson-Zyklus z.B. Dies hätte noch den Vorteil der geringeren Schadstoffproduktion. Aber das ist ja bei VW eh ein Fremdwort.


Und du hälst wirklich alle für so doof, dass da noch keiner dran gedacht hat? Keramische Turbinen hatte z.B. Nissan mal beim GT-R (R34) (Ich glaube der Evo VI TMR hatte auch eine), die haben aber reihenweise Probleme gemacht. Miller & Atkinson sind eine gute Idee, aber beheben das Problem nur bedingt, da dann wieder höhere Ladedrücke gefahren werden und man wieder am selben Punkt ankommt, nur mit mehr Leistung an der Kurbelwelle.

Thömu

Profi

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 31. Mai 2008

Wohnort: CH

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 23. Juni 2017, 10:39

Und du hälst wirklich alle für so doof


Nein, nur die Autoindustrie. Und sie beweist es täglich aufs Neue :thumbdown:

Nomad

Profi

  • »Nomad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 901

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 23. Juni 2017, 11:35

Was die Abgastemperatur beim Lader mit der Gemischanreicherung bei hoher Last gemeinsam haben, weiss wohl nur VW


Nein, nicht nur VW. Alle wissen das.
Brennraum- und Abgaskühlung über Anfettung ist gang und gäbe.
Der nicht verbrannte Treibstoff verdampft unter anderem an den Zylinderwänden, und wir wissen ja alle, dass man über Verdampfung ganz gut kühlen kann.
Und wir wissen ja auch, dass ein zu mageres Gemisch zu hohen Abgastemperaturen führt, und konsequenterweise führt fetteres Gemisch zu niedrigeren.
Den Rest kannst du dir ja hoffentlich denken.

Ich hab mich darüber mal ausgiebig mit nem Maschinenbauingeneur unterhalten. Einen, der im gleichen Konzern wie ich arbeitet und auch noch ein sehr naher Verwandter von mir ist.

Da gabs mal irgendwo im Netz einen Spruch dazu.
Frei aus dem Kopf: Wenn du fragen musst, wer so dumm war, sich das auszudenken, ist die Antwort "Ein sehr intelligenter Mensch, der auf Kompromisse und Einschränkungen eingehen musste, an die du selbst nicht gedacht hast."

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 650

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 27. Juni 2017, 11:05

Nur mal so zum Verständnis warum die Motorenhersteller es für wichtig erachten eine niedrige Abgastemperatur zu erhalten:
http://www.turbos.borgwarner.com/de/prod…emperature.aspx

Wassergekühlte Abgaskrümmer sind im Bootsantrieb übrigens Gang und Gäbe.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »vonderAlb« (27. Juni 2017, 11:17)


Beiträge: 2 114

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Juni 2017, 11:39


Wassergekühlte Abgaskrümmer sind im Bootsantrieb übrigens Gang und Gäbe.


Das kann man nicht vergleichen, im maritimen Bereich wird das Wasser einfach in den Krümmer gepumpt und kleckert dann zum Auspuff raus. Ist ja auch genug Wasser vorhanden.

Berni-87

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 22. März 2012

Wohnort: Grassau (Chiemsee, Bayern)

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Juni 2017, 11:44

@Kartoffelbrei: sicher? Stelle mir das besonders im Bezug auf Salzwasser schwierig vor. Aber auch in
Süßwasser dürfte so einiges an Dreck etc sein...

Beiträge: 2 114

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 27. Juni 2017, 13:07

Ganz sicher. Die Abgasanlagen sind teilweise aus Kunststoff, natürlich nicht die Krümmer. Die sind meist aus Guß und rosten irgendwann durch.
Im Bild sieht man auch die Schläuche von der Seewasserpumpe zur Abgasanlage (rote Kreise).