Du bist nicht angemeldet.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 666

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

81

Dienstag, 24. August 2004, 11:37

<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote> Warum in der Schweiz 0er-Öl? Weil in der Schweiz Vollgasorgien auf der Autobahn verboten sind. Mehr als 120 km/h dürft ihr ja nicht fahren. Daher wird ein schweizer Impreza kaum Probleme mit dem Öldruck bekommen.<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>Mein Kommentare dazu:

- Der Schweizer Importeur kann den Schweizern Subaru-Fahrern wohl kaum vorschreiben, immer nur im eigenen Land herumzufahren. Was ist also mit den Schweizern, die ins unmittelbar benachbarte Deutschland fahren und dort Vollgas fahren? Für Leute aus Basel ist beispielsweise die A5 ohne Tempolimit gleich um die Ecke. Gäbe es dabei Bedenken, würden die wohl kaum ein 0W-Oel freigeben.

- Schon mal einen Alpenpass richtig raufgeheizt? Oder im Sommer einen schweren Anhänger über einen Alpenpass gezogen? Die erreichten Motortemperaturen stehen denen von Autobahn-Vollgas in keinster Weise nach.

Deshalb glaube ich nicht, dass die CH-Freigabe von 0W-Oel irgend etwas mit mangelnder Standfestigkeit zu tun hat. Vielleicht ist Subaru D etwas konservativer?

<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Schon mal daran gedacht das der Öldruck in den Keller sinken könnte, ihr 0er-Fahrer?<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>Ich fahre ein Dutzend mal pro Jahr an den Nürburgring zwecks Ausübung von Motorsport. Dabei bin ich also pro Weg ca. 450 km auf deutschen Autobahnen unterwegs und das am Wochenende zu Randstunden oder nachts. Das heisst, ich kann meistens so schnell bolzen wie ich will. Gleichzeitig fahre ich Castrol RS 0W-40 in meinem getunten GT. Mein Oeldruck sank noch nie unter 5 bar (elektr. Omori-Instrument), auch nicht bei absolutem Bleifuss. Die Oeltemperatur kommt auf gut 120°C. Es gibt also keine Probleme.

Gruss
Patrick




geändert von: patGT on 24/08/2004 11:39:08
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

82

Dienstag, 24. August 2004, 11:52

@vonderAlb
Auch wir Schweizer sind nicht gefangen in unserem Land (betr. Vollgasfahrten auf der D-AB). Bei einer sommerlichen Passfahrt in der CH dürfte das Ganze auch schön ordentlich heiss werden... Somit ist für mich der Unterschied von Subaru Deutschland/Schweiz nicht wirklich nachvollziehbar. N.B. In der (schweizer) Betriebsanleitung steht auch nichts von 0W. Ist das bei euch in Deutschland anders?

Ich bin auch nicht unbedingt sehr glücklich mit dem 0W Oel, dass sie mir eingefüllt haben. Einfach aus dem Grund, weil mir ein guter Bekannter, der beruflich mit Motoren zu tun hat, gesagt hat, dass sie auf dem Motoren-prüfstand erhebliche Unterschiede beim Oeldruck messen. Er würde 0W nie verwenden...

Aus diesem Grund und wegen der Garantieerhaltung bin ich nun ziemlich verunsichert. Zudem möchte man ja seinen Motor möglichst lange gut erhalten, Garantie hin oder her...

jayjay555

unregistriert

83

Dienstag, 24. August 2004, 12:35

Ich kann es nur noch mal wiederholen: ÜBER DEN ÖLDRUCK LÄSST SICH DIREKT NICHT AUF DIE SCHMIERUNG (FÖRDERMENGE) SCHLIEßEN!!!!
Das bei 0er Öl der Öldruck geringer sein kann ist normal und lässt damit nicht den GERINGSTEN Schluß auf eine schlechtere Schmierung (Fördermenge) zu. Die einzige Aussage die sich treffen lässt, ist die, das bei gleicher Fördermenge (Flüssigkeiten sind nicht kompremierbar) der Öldruck geringer ist. Selbst eine Aussage über die Belastbarkeit bzw. Scherstabilität des dünneren Öl lässt sich nicht über den Öldruck ablesen. Eine Pauschalisierung das 0W Öl schlechter ist wie z.B. 5W oder 10W ist damit völlig aus der Luft gegriffen.

Ich finde es erschreckend welches völlig absurden Informationen hier existieren!

Gruß Jürgen

"MAY THE BOOST BE WITH YOU!" http://www.mozilla.org

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 832

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

84

Dienstag, 24. August 2004, 13:13

<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Somit ist für mich der Unterschied von Subaru Deutschland/Schweiz nicht wirklich nachvollziehbar. N.B. In der (schweizer) Betriebsanleitung steht auch nichts von 0W. Ist das bei euch in Deutschland anders?<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>

Das ist für mich jetzt auch nicht mehr nachvollziehbar. In unserer Betriebsanleitung steht auch nichts von 0er-Öl. Und somit ist es nicht freigegeben.
Wenn also in euren Schweizer Anleitungen auch nichts von 0er-Ölen drin steht, woher kommt dann die Aussage das das Öl freigegeben ist? Habt ihr das schriftlich? Wenn nicht, dann würde ich die Finger davon lassen und nur das einfüllen, was in der Betriebsanleitung drin steht. Der Garantie zu Liebe.

Andreas
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

Imprezaraser

unregistriert

85

Dienstag, 24. August 2004, 17:35

Hallo!

Ich bin seit fast genau 2 Jahren hier im Forum. Leider gab es ab und zu mal einen Motorschaden. Ich habe einige Leute, denen das wiederfahren ist, angemailt und gefragt, welches Öl (Viscosität) sie gefahren haben. Und ich habe fast immer 0w zu hören bekommen! Die Schäden traten dann oft bei hohen Belastungen auf der Autobahn/Rennstrecke auf!
Mal abgesehen davon, habe ich schon oft gehört, daß bei SUBARU 0w Öl zu dünn ist und damit zu Ölundichtigkeiten führen kann! Und ich denke, eine Dichtung/Simmerring hat nichts mit Deu. oder Schweiz zu tun.
Es müsste mal jemand bei Subaru in der Schweiz anfragen, warum dort 0wX gefahren werden darf.

Grüße

Imprezaraser


matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

  • Private Nachricht senden

86

Dienstag, 24. August 2004, 19:00

Hallo Jürgen !

<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Ich finde es erschreckend welches völlig absurden Informationen hier existieren!<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
Auf welche Beiträge beziehst Du Dich speziell ?

Wir diskutieren hier über die Viskosität, da sie inzwischen der einzige Parameter ist, in dem sich die einzelnen Öle ganz offensichtlich und messbar unterscheiden und die Motorenhersteller noch immer ganz bewußt Vorgaben machen. Die anderen Parameter wie API, ACEA oder CMCC werden ja i.A. von den üblichen synth. Ölen abgedeckt.

Innerhalb einer Grundölklasse (mineral. Öl, synth. Öl, synth. Ester-Öl) ist die Belastbarkeit (Tragfähigkeit) offenbar sehr wohl Viskositätsabhängig (s.a. meinen Beitrag auf Seite 4).

Noch bei der Diskussion mit Driver vor rund 2 Jahren hast Du einige interessante Beiträge geschrieben.
http://www.subaru-community.net/topic.asp?whichpage=1&Forum_Title=1%2E+Antrieb&Topic_Title=%D6ltemperatur&CAT_ID=1&FORUM_ID=11&TOPIC_ID=1285

Was hat sich denn seit damals geändert ? Welche Fakten/Informationen haben Dich überzeugt, daß jetzt ein 5W-30 die richtige Wahl ist ? Hat Subaru es beim STI03 zugelassen ?
Wieso ziehst Du gerade bei 5W-30 Deine Grenze ? Wieso kein 0W-30 oder 0W-20 ? Die Formel "Fördermenge=Schmierung" würde doch immernoch stimmen !?
Würdest Du zwischen MY96/MY99/STI03 beim Öl differenzieren ?



Grüße
-Mathias-

enjoy the flight !


P.S.: Schade, daß Du im anderen Thema nicht auf meinen technischen Erklärungsversuch eingegangen bist.


geändert von: matze383 on 24/08/2004 19:00:46
enjoy the flight !

gsh

Profi

Beiträge: 1 257

Registrierungsdatum: 14. Juli 2002

  • Private Nachricht senden

87

Dienstag, 24. August 2004, 19:04

Hi,

ich habe mich mal auf der Webseite von Motul umgesehen. Die Seite macht einen guten Eindruck!
Dort gibt es das Motul 8100 X-cess 5W-40 mit API-Klassifizierung SL. Rein nach den Daten müsste das ein sehr gutes Öl sein

<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>
SL stellt im Vergleich zu API: SJ noch höhere Anforderungen an das Motorenöl hinsichtlich Alterungsbeständigkeit, Viskositätsstabilität, Kraftstoffersparnis, Motorensauberkeit und Verschleißredzierung insbesondere bei verlängerten Wartungsintervallen. Gültig ab 07/2001 Zur Zeit gültig.
<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
(Quelle: www.motul.de]

Und wenn man mal nach "MOTUL 5w-40" googelt, stellt man fest, daß das Öl bei manchen Problemen hilft.

eBay gibt bezüglich MOTUL allerdings nicht so viel her. Kennt jemand eine Bezugsadresse?

cheers,
Gerd

All we'll drive ... SUBARU

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

  • Private Nachricht senden

88

Dienstag, 24. August 2004, 19:38

http://www.motul.de/i/hnd/haen.htm ?



Grüße
-Mathias-

enjoy the flight !
enjoy the flight !

gsh

Profi

Beiträge: 1 257

Registrierungsdatum: 14. Juli 2002

  • Private Nachricht senden

89

Dienstag, 24. August 2004, 19:43

Aaach - wenn man einmal mit sowas angefangen hat!

schaut mal da: http://forums.nasioc.com/forums/archive/index.php/t-407452.html
oder da: http://bobistheoilguy.com/ - http://www.bobistheoilguy.com/images/lucas/lucas.htm - http://www.bobistheoilguy.com/basic_lubrication_design.htm


cheers,
Gerd

All we'll drive ... SUBARU

jayjay555

unregistriert

90

Dienstag, 24. August 2004, 23:27

Hallo,
<BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Ich bin seit fast genau 2 Jahren hier im Forum. Leider gab es ab und zu mal einen Motorschaden. Ich habe einige Leute, denen das wiederfahren ist, angemailt und gefragt, welches Öl (Viscosität) sie gefahren haben. Und ich habe fast immer 0w zu hören bekommen! Die Schäden traten dann oft bei hohen Belastungen auf der Autobahn/Rennstrecke auf! <hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
Also was Turbomotoren betrifft haben wir im Verein einer sehr sehr guten Rundumblick und ich kann mich an fast keinen erinnern der einen Schaden hatte der auf schlechtes Öl schließen ließ. Meistens war ein Kolben durchgebrannt typisches Zeichen für Zerstörung durch klopfende Verbrennung (Überhitzungsschaden). Mein GT hatte nur 0W-40 drin das bei 296PS, habe ihn mit über 120tkm verkauft ohne Motorschaden!!! Also tschuldigung wenn ich das sage aber ich halte das für fachlichen Unsinn. Das entbehrt für mich jeder Logik.

@Mathias
Meine Meinung dazu hat sich nicht geändert. Jedoch machen viele hier einfach den falschen Ansatz. Man kann nicht behaupten das ein 0er Öl bei hoher Temperatur und Belastung schlechter ist. Weil die 0er Bezeichnung der völlig falsche Ansatz ist. Ich kann auch wie damals nur den Leuten empfehlen sich auf der Seite -> http://www.castrol.de/schmierstoffe/index.html das Schmierstoff ABC von Castrol mal durch zu lesen. Da kann man genau nachlesen was die eigentlichen Viskositäten und vieles mehr überhaupt für eine Aussage machen und welche nicht. Das 0W gibt die Viskosität in der Kälte an und ist damit nicht das geringste Indiz dafür wie sich die Viskosität des Öls in der Hitze entwickelt. Dafür steht nämlich der zweite Zahlenwert in der Bezeichnung 0W-40. Also Pauschal zu sagen 0er Öle taugen unter Belastung und in der Hitze nichts ist völlig falsch!!
Warum ich 5W-30 drin habe!?!?! Ganz einfach...meine Subaru Werkstatt hat es rein gefüllt. Fast schon zu einfach die Erklärung . Selber würde ich eher zu einem 40er tendieren oder 50er aber es sollte dann wenigstens ein 5W sein. Ein 0W mit 50 in der Hitze habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.

Gruß Jürgen

"MAY THE BOOST BE WITH YOU!" http://www.mozilla.org

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 161

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

  • Private Nachricht senden

91

Mittwoch, 25. August 2004, 01:43

Kurze Zusammenfassung:

Der risikofreudige nimmt ein 0W-30.
Der modernes Öl bevorzugende, verbrauchs- leistungs- und temperaturoptimierende wählt ein 5W-30 oder 0W-40.
Der eher konventionelle nimmt ein 5W-40 oder sogar 10W-40 (vollsynth. aber nur wenig Auswahl).
Der Allrounder nimmt ein 5W-50.
Und der Hypochonder nimmt ein 10W-60

Funktionieren tun sie anscheind alle irgendwie.

Immerhin, beim vollsynthetischen Öl sind wir uns einig (denke ich mal).

gutsnächtle



Grüße
-Mathias-

enjoy the flight !
enjoy the flight !

Imprezaraser

unregistriert

92

Mittwoch, 25. August 2004, 10:23

@jayjay: Ich habe nicht gesagt, daß 0w40 schlecht ist, aber die Mail eines Mitgliedes mit den Worten..."also es war der übliche Fehler, 0w40 anstatt 10w60 und dann eine lange Höchstgeschwindigkeitsfahrt..." haben mich bezüglich 0wX nachdenklich gemacht. Das 0w Öl immer für jeden Motorschaden verantwortlich ist, habe ich nie behauptet. Und das wäre auch Schwachsinn! Das 0w von SD nicht freigegeben ist, hat aber schon seinen Grund!

Grüße

Imprezaraser


Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 7 104

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

93

Mittwoch, 25. August 2004, 12:08

SYNTHOIL HIGH TECH 5 W-40 HD seit 1 Stunde im GT und ein Traum
Gruß Holger

S reicht vollkommen,sogar auf der Nordschleife :thumbsup:

Imprezaraser

unregistriert

94

Mittwoch, 25. August 2004, 12:19

Hallo Kerber!

Mal im Ernst, merkst Du einen Unterschied???
-Sei mal so nett; Mail mir oder dem Forum, ob Du eine Benzinersparnis feststellst! Interessiert mich!

Grüße

Imprezaraser


Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 7 104

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

95

Mittwoch, 25. August 2004, 13:25

Ich bin doch leider erst 30 km gefahren und hab es mit dem neuen 22 mm Stabi mal richtig krachen lassen.
Auf jeden Fall melde ich hier,wie das neue Öl funzt und da ich gerade getankt habe,natürlich auch das Verbrauchsverwalten.
Bis bald
Holger

S reicht vollkommen,sogar auf der Nordschleife :thumbsup:

96

Freitag, 3. September 2004, 09:33

Ich habe versucht, bei Subaru Schweiz nun def. Klarheit schaffen zu lassen.

Hier die letzte Antwort:

Gerne bestätigen wir Ihnen folgende Punkte:

a) Meine Empfehlung von einem 0W... Oel betrachten Sie bitte als falsch.

b) Wie Sie in der Beilage unserer letzten Email lesen können, wird die Oelviskosität 5W30 empfohlen.

c) Die Oelviskosität von 0W.. können wir nicht freigeben.

Für meinen Fehler möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen.

Mit freunlichen Grüssen
Kundendienst / Technischer Dienst
SUBARU Schweiz AG

Fazit: Für diejenigen, die noch innerhalb der Garantiezeit sind, ist wohl die Verwendung eines 0W-Oels nicht zu empfehlen... bei den anderen ist's wahrscheinlich eine Glaubensfrage... hoffentlich nicht bis zum bitteren (Motor-)Ende.

turbopussy

Schinder

Beiträge: 1 966

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Graubündaaa!!!!

  • Private Nachricht senden

97

Freitag, 3. September 2004, 19:47

das sind ja tolle neuigkeiten

meinem baby haben sie heute 0W-30 reingemacht. was denn jetzt

nochmal ölwechsel

mfg

pussy
angehender tempelwächter

europa will den sti wagon mit 2.5 liter-boxer!

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 832

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

98

Freitag, 3. September 2004, 20:02

Neeee, laß drin.

Einfach nur nicht Dauer-Vollgasorgien auf deutscher Autobahn oder extreme Hetzjagden die Pässe rauf und runter oder Rennfahrer spielen auf dem Hockenheimring (o.ä.).

Bloß weil da jetzt 0er-Öl drin ist kannste trotzdem ruhig schlafen.

Andreas
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

Kerber

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 7 104

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2001

Wohnort: Frankenberg/Sa.

  • Private Nachricht senden

99

Freitag, 3. September 2004, 21:10

oder Dein Subaru-Dealer tauscht es auf Kulanz,wenn er es ohne Aufforderung von Dir empfohlen hat.
Dann kannst Du auch: "Dauer-Vollgasorgien auf deutscher Autobahn oder extreme Hetzjagden die Pässe rauf und runter oder Rennfahrer spielen auf dem Hockenheimring (o.ä.)." (<font face='Stencil'>Zitat Andreas</font id='Stencil'>)

Gruß Holger

S reicht vollkommen,sogar auf der Nordschleife :thumbsup:

turbopussy

Schinder

Beiträge: 1 966

Registrierungsdatum: 20. September 2003

Wohnort: Graubündaaa!!!!

  • Private Nachricht senden

100

Freitag, 3. September 2004, 21:25

danke für die hilfe, jetzt werde ich besser schlafen

eine kleine unsicherheit bleibt noch: wie definiert man "extreme Hetzjagden die Pässe rauf und runter", das ist doch ziemlich relativ

mfg

pussy
angehender tempelwächter

europa will den sti wagon mit 2.5 liter-boxer!