Du bist nicht angemeldet.

181

Dienstag, 28. Juli 2009, 08:54

Hallo Mustang_SVT

Mobil 1 5W-50 Rally Formula, habe ich schon viele Liter hier im Forum verkauft. Kannst du bei mir für 17.90 Liter haben.
Abholort: Bern, Zürich, Aargau

Sehr viele Evo Kollegen von meinem Bruder fahren auch dieses Öel.

Gruess Sandro

sigi

Profi

Beiträge: 1 002

Registrierungsdatum: 23. Juli 2005

Wohnort: Schweiz (Hinterthurgau)

  • Private Nachricht senden

182

Dienstag, 28. Juli 2009, 09:07

Zitat

Original von Mustang_SVT
Was kippt ihr aktuell so beim GT MY99/00 rein?
5W40?
Marke?


Wie Sandro sagt ist auch meiner Meinung nach 5W50 der beste Kompromiss, hatte das in meinem GT, im STI und jetzt auch im Evo und bin glücklich damit.
Wenn du deinen GT aber hauptsächlich auf der Rennstrecke bewegst würde ich das 10W60 von Castrol nehmen.

fast_WRX

unregistriert

183

Dienstag, 28. Juli 2009, 09:20

Zitat

Original von Mustang_SVT
Was kippt ihr aktuell so beim GT MY99/00 rein?
5W40?
Marke?


Für den Altagsgebrauch und ab und zu mal eine zügige Passfahrt reicht ein 5W 40 absolut

wir empfehlen die Pfütze von Motul, ist auch das Oil dass z.B. STI ab Werk verwendet.

hier kann das "normale" 5W 40 genommen werden oder auch das 300VPower

wenns dann öfters Richtung Rennstrecke geht, das 300V Chrono 10W 40.

greez

184

Dienstag, 28. Juli 2009, 09:20

10W60 von Castrol ist wie Sigi sagt auch gut.
Aber wenn du ein Öel für Sommer, Winter und Rennstrecke möchtest würde ich das Mobil 1 5W-50 kaufen.

Mustang_SVT

Fortgeschrittener

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 23. Mai 2009

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

185

Mittwoch, 29. Juli 2009, 05:34

Vielen dank für die Antworten^^

Auf Rennstrecken werde ich ihn wohl nicht oder sehr selten bewegen... Ab und zu mal nen pass sicher :) Wenn ich im Tessin in den Ferien bin darf er einige Berge rauf :) (10W60 werd ich demfall nicht brauchen)

Bei meinem VWs hatte ich immer ein 10W40, die wurden im sommer gerne mal gegen die 160 Grad warm, Motorschäden hatte ich darum aber noch keine... Momentan Tanken wir 10W40 von Mobil 1, Aktion 5L etwa 30.--


Was noch zu erwähnen ist dass ich bald EcuTek habe. Macht dies auch was aus ob 40er oder 50er?

[DENK]40er wird schneller warm, schmiert schneller und 50 mag heissere Temperaturen?[/DENK]

@fast_WRX... Gibts zum Motul auch in etwa Richtpreise und bezugsmöglichkeiten? Ken Block is ja wohl auch mit dem Unterwegs :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mustang_SVT« (29. Juli 2009, 05:41)


Tomi196

unregistriert

186

Mittwoch, 29. Juli 2009, 06:03

RE: Motoröl für Turbo: Welches Öl, Empfehlung ?

Hallo

Kann Dir nur Motul empfehlen ist echt gut

Gruß

Tom

Norb11SC

unregistriert

187

Samstag, 10. Oktober 2009, 19:26

Hallo zusammen

Habe im Moment auch ein 0W30 drin in meinem 98er GT und mir ist gar nicht wohl dabei.
Dreh ihn im Moment nicht so hoch und ein Wechsel steht eh bald bevor.
Ich werde ein gutes 5W50 nehmen und gut ist. Ein 10W60 vielleicht auch noch aber im Winter ist dies vielleicht zuviel des guten.

Habe mich mit dem Thema öl immer einwenig auseinander gesetzt aber eher im Oldtimer Porsche 911 Bereich.
Bei meinem 82er 911 ist die unterste Grenze ein 10W40. ein 5W oder 0W würde vermutlich gerade wieder irgendwo unten rauslaufen.
Seit Jahren und über 30000Km ist Kendall 20W50 drin. (Motor ist 28 Jahre alt und hat 240000Km drauf)
Wer sich bei den alten Elfer auskennt der weiss das die eine Trockensumpfschmierung mit einem 14Liter öl Kreislauf haben der bis zum vorderen rechten Kotflügel reicht. (Bis dass öl mal warm ist gehts ne Weile...... :D ) Wir reden von ca. 6m Kupferrohr. Da die fertigigungs Toleranzen früher grösser waren haben die Elfer eben ein Problem mit dünnen ölen. Auch greifen Synthetische öle bei Oldtimern die Kurbelwellendichtringe an.
Ich werde auf keinen Fall irgendein 0W nehmen.
Wie schon gesagt wurde ist die Zahl nach dem W wichtig. Die vordere Zahl sagt nur was über das öl im kalten Zustand aus. Mich interessiert aber eher der warme/heisse Zustand wenn ich auf dem Grimselpass unterwegs bin.
Das es unter Volllast und bei hohen sommerliche Temps mit 0W30 ölen Motorschäden geben kann, sollte jetzt klar sein.

Ich denke mit einem 5W50 liege ich perfekt! =) Vorallem für Sommer und Winter Betrieb.
Jetzt muss ich nur noch einen Thread über Getriebe und Difföl aufmachen. :)

Gruss

Tom

Seppel

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 6. September 2008

Wohnort: Heidelberg

  • Private Nachricht senden

188

Dienstag, 3. November 2009, 05:45

LIQUI MOLY Synthoil High Tech 5W-40 o.k.???

Hallo,
ich habe vor, mir das LIQUI MOLY Synthoil High Tech 5W-40
für den STI MY08 im Ganzjahresbetrieb ohne Rennstreckeneinsatz zu kaufen.
Würde mir jemand davon abraten? Gegebenenfalls wegen was?
Viele Grüße und vielen Dank
Sepp

fast_WRX

unregistriert

189

Dienstag, 3. November 2009, 09:06

RE: LIQUI MOLY Synthoil High Tech 5W-40 o.k.???

Zitat

Original von Seppel
Hallo,
ich habe vor, mir das LIQUI MOLY Synthoil High Tech 5W-40
für den STI MY08 im Ganzjahresbetrieb ohne Rennstreckeneinsatz zu kaufen.
Würde mir jemand davon abraten? Gegebenenfalls wegen was?
Viele Grüße und vielen Dank
Sepp


hallo, ein gutes Oel und für dein Verwendungszweck absolut i.O.

greez

190

Dienstag, 3. November 2009, 17:26

"Die Viskosität beschreibt das Fliessverhalten des Öls bei bestimmten Temperaturen. Dazu wurden SAE-Klassen definiert. Heute spielen nur noch Mehrbereichsöle eine Rolle, z.B. SAE 5W-40. Der vordere W-Wert definiert das Fliessverhalten bei -18°C. Je niedriger dieser Wert ist, desto dünnflüssiger ist das Öl bei -18°C. Der hintere Wert beschreibt das Fliessverhalten des Öls bei 100°C. Je höher der Wert ist, desto dickflüssiger ist es bei 100°C.
Ein 0W-40 ist also bei -18°C dünnflüssiger als ein 10W-30, aber bei 100°C dickflüssiger."

ich sehe kein argument gegen 0W-40
warum sollte vorne ein 5 besser sein?

191

Dienstag, 3. November 2009, 18:51

Zitat

Original von Seppel
Hallo,
ich habe vor, mir das LIQUI MOLY Synthoil High Tech 5W-40
für den STI MY08 im Ganzjahresbetrieb ohne Rennstreckeneinsatz zu kaufen.
Würde mir jemand davon abraten? Gegebenenfalls wegen was?
Viele Grüße und vielen Dank
Sepp


Nimm das Race Tech GT1 10W60 von Liqui Moly, das ist noch eine
ganze Ecke besser. Habe ich mit dem C20LET 200000km gefahren,
mit dem STI 195000km bis jetzt ohne Probleme.

Gruß Gunter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GR« (3. November 2009, 18:52)


Beiträge: 935

Registrierungsdatum: 31. Juli 2007

Wohnort: Balingen

  • Private Nachricht senden

192

Donnerstag, 20. Mai 2010, 07:41

Intervall für Mobil1 5W50?

Hallo !!
Nachdem ich mich hier durch gelesen habe und bei mir ein Ölwechsel ansteht, kommen mir etwas zweifel zwecks Castrol 10W60 auf! Weil ich die jetzten 3 Jahre mein Sti nur im Sommer bewegte
fand ich das 10W60 ausreichend !! Jetzt werde ich den Sti Ganzjährig fahren; auch Track-Days sollten möglich sein!!

Ich fahre jetzt schon seit Jahren das Mobil 5w 50 .
Das entspricht den gleichen Kaltlaufeigenschaften wie das bei mir von Subaru empfohlene 5w 40,
ist aber durch die 50 wesentlich Hochtemperaturstabiler.
Im Winter, gerade diesen bei Temperaturen von bis zu -25° würde ich das 10w 60 auch nicht unbedingt nehmen, da es beim Kaltstart einfach dickflüssiger ist als ein 5w.

Mfg Michi


Daher ist das Mobil1 5W50 das bessere ÖL :!: :?:
Und anwelchen Intervall sollte man sich halten 1 mal im Jahr oder nach xxtkm :?:
Preisslich glaube ich sind die 75.-EUR für's Castrol(5L Gebinde) schon überzogen; für's Mobil1 werde ich wohl eher weniger bezahle :rolleyes:
Mit sportlichem Gruß
Alex

Tomi196

unregistriert

193

Donnerstag, 20. Mai 2010, 10:34

Motul

Hallo

Also ich kann euch nur Motul empfeheln
Eine der Besten Oele überhaupt

Gruß

Tom

Mustang_SVT

Fortgeschrittener

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 23. Mai 2009

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

194

Donnerstag, 20. Mai 2010, 17:28

Hallo.

Weis jemand ob das 10W40 oder das 5W50 das dickere Öl ist?

Habe gerade erfahren dass ich ein 5W30 Öl drinnen habe, Auto Kunz kippt immer dies rein ausser auf Wunsch und Aufpreis ein 10W60... Meines fligt seeehr bald raus :D

@Tomi... wenn Motul noch 5W50 machen würde wär die Entscheidung ncihtmehr Schwer :D

Spatz 85

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 993

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: Aschaffenburg

  • Private Nachricht senden

195

Donnerstag, 20. Mai 2010, 17:34

Hallo !!
Nachdem ich mich hier durch gelesen habe und bei mir ein Ölwechsel ansteht, kommen mir etwas zweifel zwecks Castrol 10W60 auf! Weil ich die jetzten 3 Jahre mein Sti nur im Sommer bewegte
fand ich das 10W60 ausreichend !! Jetzt werde ich den Sti Ganzjährig fahren; auch Track-Days sollten möglich sein!!

Ich fahre jetzt schon seit Jahren das Mobil 5w 50 .
Das entspricht den gleichen Kaltlaufeigenschaften wie das bei mir von Subaru empfohlene 5w 40,
ist aber durch die 50 wesentlich Hochtemperaturstabiler.
Im Winter, gerade diesen bei Temperaturen von bis zu -25° würde ich das 10w 60 auch nicht unbedingt nehmen, da es beim Kaltstart einfach dickflüssiger ist als ein 5w.

Mfg Michi


Daher ist das Mobil1 5W50 das bessere ÖL :!: :?:
Und anwelchen Intervall sollte man sich halten 1 mal im Jahr oder nach xxtkm :?:
Preisslich glaube ich sind die 75.-EUR für's Castrol(5L Gebinde) schon überzogen; für's Mobil1 werde ich wohl eher weniger bezahle :rolleyes:
Habe bei mir auch das 5w50 von Mobil1 drin.
Wechseln tue ich es entweder alle 7500km oder nach einem Besuch auf der Rennstrecke, wenn die Temperatur mal sehr hoch angestiegen ist.
Da ich mit meinem STI jeden Tag fahre habe ich mich für das 5W50 entschieden.
Würde ich mit dem Auto nur Rennstrecke fahren würde ich wohl auch ein 10W60 reinschütten. Da ich aber auch im Winter fahre nehme ich ein Alltagstauglicheres Öl.

196

Donnerstag, 20. Mai 2010, 21:29

Seid Ihr von gestern??? Diese überholte Plörre fährt doch niemand mehr mit einem hochmodernen Turbomotor!!

Hier lesen, aber alles!

http://www.evo-forum.de/thread.php?threadid=19193

vasquez

Fortgeschrittener

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 7. September 2008

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

197

Freitag, 21. Mai 2010, 07:35

Seid Ihr von gestern??? Diese überholte Plörre fährt doch niemand mehr mit einem hochmodernen Turbomotor!!

In Ordnung, ich steh auf Sprüche, doch Substanz sollte schon gegeben sein.

Zitat


Habe ich – und nun? Ausser den üblichen kopierten Werbetexten nichts Neues. Flotte Lieferung, faire Preise – also Standard. Wo ist jetzt der Nachweis, das die Miller-Brühe besser ist als Castrol, Mobil 1, Motul oder Liqui Moly? Schön wenn du von den Produkten überzeugt bist die du vertreibst aber gibt es nachvollziehbare Gründe? Also Testberichte, Vergleiche oder wenigstens Geschichten von der Piste? ;)

Bring Argumente und ich Bestelle die Miller-Brühe.

black WRX

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

198

Freitag, 21. Mai 2010, 09:10

@GT997

Mir gefällt dein Ton nicht. Mach mal nen Kurs "Wie artikulier ich mich vernünftig" und löffel die Leute hier nicht voll :rotekarte: . Wenn du der Meinung bist das dutzende Leute hier das falsche Öl benutzen, dann untermauere das gefälligst mit Fakten.

Gruß black 8)
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist..." Henry Ford

vasquez

Fortgeschrittener

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 7. September 2008

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

199

Freitag, 21. Mai 2010, 09:37

@GT997

Mir gefällt dein Ton nicht. Mach mal nen Kurs "Wie artikulier ich mich vernünftig" und löffel die Leute hier nicht voll :rotekarte: . Wenn du der Meinung bist das dutzende Leute hier das falsche Öl benutzen, dann untermauere das gefälligst mit Fakten.

Gruß black 8)

Ach, der GT997 schreibt doch immer etwas deftiger, sofern er das was er schreibt auch belegen kann ist's doch witzig. Vielleicht werden wir ja überzeugt, daß die Millers-Brühe das reinste Voodoo-Zeugs ist. :D

vasquez

Fortgeschrittener

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 7. September 2008

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

200

Freitag, 21. Mai 2010, 10:37

Vielleicht kann ja jemand was zu den zahlen sagen oder wir sammeln mal die relevanten Werte der in Frage kommen den Öle:

Millers Brühe CFS 10w-60
-------------
TYPICAL CHARACTERISTICS:
SAE Viscosity Grade ... 10w60
Specific Gravity @ 15°C ... 0.867
Kinematic Viscosity @ 100°C ... 22.0cSt
Kinematic Viscosity @ 40°C ... 125cSt
Viscosity Index ... 205
Pour Point °C ... -25
Flashpoint °C ... 200
Cold Crank Viscosity @ -25°C ... 7,000cP

Castrol Edge Formula RS SAE 10W60
---------------------------------
Dichte bei 15°C DIN ISO 3675 kg/m³ 838
Flammpunkt (COC) DIN ISO 2592 °C >200
Viskosität bei 100° C DIN ISO 3105 mm²/s 23,5
Viskosität bei 40° C DIN ISO 3105 mm²/s 174
Viskositätsindex DIN ISO 2909 - 164
CCS -25°C DIN 51377 cP 6100

Also das mit den Daten Sammeln wäre doch eine gute Sache, dann bräuchte nicht spekuliert zu werden und der Vergleich bzw. Stärken und Schwächen wären einfach zu erkennen. Mag jemand interpretieren?