Du bist nicht angemeldet.

RB199

SC+ Mitglied

  • »RB199« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 27. Juni 2020, 03:33

Datenblätter für die Subaru Öle by Motul

Hat jemand die Datenblätter für die beiden Motul Ole 0W20 und 5W30?
Weder Motul noch Subaru Antworten auf eine entsprechende Anfrage....

2

Samstag, 27. Juni 2020, 07:48

Google Suche nach „Motul Subaru pdf“ ergibt das ;)

5W-30 als pdf: https://d23zpyj32c5wn3.cloudfront.net/im….pdf?1492017249


*edit* Link auf eigene Datei gelöscht. Zur Not habe ich es auch auf dem Rechner.
Viele Grüße!
Oliver

WRX STI V1 VAF MY 2016

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »olliemaen« (27. Juni 2020, 07:59)


RB199

SC+ Mitglied

  • »RB199« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 27. Juni 2020, 16:10

Hast Du ein anderes Google als ich? :)

Auf jeden Fall danke, auch wenn in dem Datenblatt irgendwie so gut wie nichts steht, da steht ja nichtmal die API...
Allerdings kann man da schonmal rauslesen das dieses Öl (aufgrund der Werte) scheinbar kein umgelabeltes Eco-lite ist wie zuerst vermutet...

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 27. Juni 2020, 16:28

@RB199:
Schau mal hier: www.oil-club.de vielleicht wirst Du ja hier fündig

Greetz
Sven

RB199

SC+ Mitglied

  • »RB199« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 27. Juni 2020, 17:40

Leider nein, auch da habe ich schon gesucht (und wenn es da steht habe ich scheinbar wieder falsch gegoogelt)

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 109

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 27. Juni 2020, 18:20

Ich kannte bisher nur das Subaru Motul 5W-30 als das "Subaru"-Öl.
Gibt es das inzwischen auch als 0W-20?

In USA gibt es ein sog. original Subaru Certified 0W-20 Motoröl und das wird scheinbar von IDEMITSU hergestellt:

AMAZON



Genuine Subaru
Certified Synthetic 0W-20 Motor Oil Part# SOA427V1310
Replaces previous part numbers: SOA868V9300

Es wird auch so im MSDS bezeichnet:
Material Safety Data Sheet

Und das passt auffällig zum
TDS - 0W-20 - Idemitsu Lubricants

Eine Autoseite dazu:

Zitat

Idemitsu lubricants are often used by Japanese original equipment manufacturers (OEM) worldwide, making it “the oil that Japanese car manufacturers trust”.



Aber ob es das ist, was du suchst ... keine Ahnung.
enjoy the flight !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matze383« (27. Juni 2020, 18:27)


RB199

SC+ Mitglied

  • »RB199« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. Juni 2020, 19:37

OK, dann habe ich das vielleicht falsch verstanden und es ist doch nur das 5W30 von Motul.
In dem Datenblatt zu dem 0W20 stehen ja wenigstens auch ein paar mehr Infos drin, z.B. das es eine API SN Spec hat, die SN+ ist leider dort nicht aufgeführt. Das wäre auch die wichtigste Info zu dem 5W30 ob das eine SN+ Spec hat...

SJD_CVT

Schüler

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 7. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Juni 2020, 12:29

Hallo,

......das "Subaru 5W30 by Motul" Datenblatt ist mit VORSICHT zu genießen, da die Angabe ACEA C2 "irreführend" ist!!

Die Angabe ACEA C2 wurde meiner Meinung nach fälschlicherweise in die Handbücher der Diesel übernommen - denn ein ACEA C2 Öl hat gewöhnlich fast doppelt so viel Sulfatasche wie dieses "Subaru" Öl.

.......daher kommen auch die ganzen Probleme mit den DPF-Filtern - da die meisten Werkstätten dieses "Subaru" Öl nicht verwenden.

Sie kaufen irgendein ACEA C2 Öl, wie es im Handbuch steht.......und schon geht der Ärger los......

Fährst du einen Benziner ist das alles egal - fährst du aber einen Diesel dann ist das was anderes......

In Japan haben die den Dieselmotor wohl entwickelt mit einem Öl das sie in Japan gekauft haben......dort heißt die Spezifikation für ein solches Dieselöl "JASO DL-1"

Hier wäre ein vergleichbares Öl eher ein ACEA C1 oder C4.

Wer einen Diesel fährt sucht am besten ein Öl das auch die "JASO DL-1" Spezifikation hat.

Dann ist der Sulfataschegewichtsanteil <0.5% und alles ist gut!

ACEA C1 & C4 Öle haben auch immer <0.5%.

Hier ein Öl-Beispiel:

https://d23zpyj32c5wn3.cloudfront.net/im….pdf?1564583862

Hier noch eine gute Seite zum Spezifikationen-wirrwar:

https://www.penriteoil.com.au/knowledge-…ns/194/jaso/366


VG

Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von »SJD_CVT« (28. Juni 2020, 13:18)


RB199

SC+ Mitglied

  • »RB199« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Juni 2020, 15:37

Das Subaru 5W30 Öl soll auch ein Mid-SAPS Öl sein...
Und laut den Infos die ich gefunden habe (aber nichts "offizielles") soll es nur eine API SN haben, damit wäre es für die Direkteinspritzer auch wieder nicht besonders gut geeignet da man hier eher zu einem API SN+ greifen sollte (der Grund warum ich frage und auch vor der Inspektion nochmal nachhaken werde und ggf das Öl selber mitbringe oder woanders wechseln lassen werde)

SJD_CVT

Schüler

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 7. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Juni 2020, 17:44

Hallo,

....klar das "Subaru 5W30 by Motul" passt.....

Interesant wird's ja erst wenn mal ein anderes Öl einsetzen will.

Interesant wäre was du für einen Motor hast?

VG

RB199

SC+ Mitglied

  • »RB199« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Juni 2020, 19:52

Levorg mit dem 1.6er Direkteinspritzer. Darum ja auch die Frage nach API SN+
Das das Öl schon "irgendwie passt" ist mir schon klar, optimal ist es aber sicher nicht. Ein Low oder Mid SAPS brauch ich bei meinem Motor nicht, ein Full SAPS ist eigentlich die bessere Wahl da ich keine besondere Abgasreinigung habe auf die ich aufpassen muss, damit ist ein Öl das in Dieseln mit DPF benutzt werden darf schonmal nicht optimal.
Wegen dem Downsizing Direkteinspritzer und damit möglichem LSPI (wobei das bei dem Motor glaub nicht das riesen thema ist) wäre ein API SN+ anzuraten.
Und nun ist die Frage welche der beiden Öle die bessere Wahl ist da ich noch etwas Garantie habe und darum vermutlich eines der Subaru Öle nehmen muss. Von der Viskosität wäre mich ein 0W40 eigentlich lieber...

SJD_CVT

Schüler

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 7. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 29. Juni 2020, 18:17

Hallo,

.......du musst kein Subaru Öl nehmen - machen die meisten Händler ja selbst nicht!


VG

13

Montag, 29. Juni 2020, 22:31

Wen ihm die Garantie wichtig ist, sollte er schon den Subaru Empfehlungen folgen.

@TE Friedberg anmailen und andere Freigaben erfragen. In der Mail stehen ne ganze Menge mehr Öle und Viskositäten drin, als im Handbuch. Die gehen auch mit der Zeit. ;)
Viele Grüße!
Oliver

WRX STI V1 VAF MY 2016

SJD_CVT

Schüler

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 7. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 30. Juni 2020, 19:03

Hallo,

.....ich habe lediglich von der Marke gesprochen.

VG

15

Dienstag, 30. Juni 2020, 20:02

Ah ok, falsch interpretiert. ;) Das stimmt natürlich. :thumbsup:
Viele Grüße!
Oliver

WRX STI V1 VAF MY 2016

manumissio

Schüler

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Juni 2020, 22:32

Liquimoly 0W-20 Special Tec AA ist schon API SP. Hoher API-Wert ist nützlich um bei Direkteinspritzer Low Speed Pre-Ignition (LSPI) vor zu beugen.

RB199

SC+ Mitglied

  • »RB199« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. Juli 2020, 06:16

Inhaltlich vielleicht noch korrekt, technisch aber nicht mehr unbedingt haltbar...
LSPI ist ein Problem das erst seit relativ kurzer Zeit auf dem Lastenheft der Ölhersteller steht und dort sind unter anderem bestimmte chemische Verbindungen im Öl ausgemacht worden. Darum achtet die Ölindustrie auch erst seit kurzem auf diesen Problem und testet Ihr Öl erst seit kurzem dahingehend. Da man dafür eine entsprechende Spezifikation brauchte aber eigentlich nichts neues machen wollte hat man damals einfach die neueste API SN Norm erweitert und nannte diese API SN+. Nun hat man (aus anderen Gründen) die API SP eingeführt und dabei das thema LSPI ebenfalls aufgegriffen.
Das soll also bedeuten: Für betroffene Motoren (namentlich sind hier die Direkteinspritzenden Benziner und downsizing Motoren genannt) ist SN+ oder SP eigentlich Pflicht, auch wenn die Motorenhersteller dies eventuel nicht in die Bücher schreiben (zum Teil weil die Bücher einfach zu alt sind und man noch nichts davon wusste, zum Teil aber auch weil die Hersteller dieses Thema ignorieren, die Motoren kommen meist trotzdem über den Garantiezeitraum).
Das heisst jetzt aber nicht das eine hohe Norm immer besser ist (in Bezug auf LSPI) als eine niedrigere, ein SN ist nicht unbedingt besser als SM, beide sind schlichtweg nicht auf dieses Thema getestet worden.

Desweiteren müsste man natürlich auch noch nach den weiteren Anforderungen schauen die Subaru an das Öl stellt, leider habe ich gerade meine BDA nicht zur Hand. Dieses Liqui Moly Öl ist nur nach API SP und ILSAC GF-6A Zertifiziert, Soweit ich das aber auf die schnelle hier und im Internet rausgesucht habe fordert Subaru auch die ACEA C2 Norm die bei diesem Öl nicht zertifiziert ist. Eine Aussage seitens Liqui Moly das dieses Öl sei optimal für alle asiatischen und amerikanischen Motoren ist bei eventuellen Garantieansprüchen nicht ausreichend...

Nachtrag: Ich habe gerade mal bei den ersten 3 Treffern für das API SP (Ravenoil, Rowe und Liqui Moly) geschaut ob diese Firmen das API SP auch für den Levorg empfehlen. Ergebnis: Liqui Moly und Ravenol empfehlen mindestens eines dieser Öl auch für den Levorg, Rowe wiederrum nicht. Andererseits empfiehlt LM z.B. auch Öle ohne die API SN+ (ein bevorzugtes Öl efüllt nur API SL und liegt mit der Visko von 0W30 auch außerhalb den vorgaben von Subaru, namentlich handelt es sich um das Special Tec V 0W30) und dies stellt dann die glaubhaftigkeit des Ölberaters auch wieder in Frage...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RB199« (1. Juli 2020, 06:27)


GT'ler

Fortgeschrittener

Beiträge: 457

Registrierungsdatum: 1. Januar 2003

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 1. Juli 2020, 22:30

Bei meinem Levorg ist gemäss Aussage vom Kundendienstmitarbeiter das SELECT LA-X SAE 5W/30 drin. Ist von Motorex soweit ich herausgefunden habe. Aber natürlich kein SN+, aber das offizielle Öl, dass von Subaru (Schweiz) vorgeschrieben ist bei deren Emil Frey Werkstätten.