Du bist nicht angemeldet.

  • »kawakawa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. August 2018, 16:42

Empfehlung für USB-Endoskop

Hallo,

ich würde gerne ein Endoskop für den KFZ-Bereich anschaffen. Soll nur gelegentlich zur Anwendung kommen. Ich bin kein Hobbyschrauber und drücke mich davor so oft es geht - bzw. bis die Karre nicht mehr fährt ;-)

Da ich gerne meinen Impreza RX Bj. 99 noch paar Jahre fahren würde, möchte ich ihn demnächst auf Vordermann bringen.

Um einige unzugängliche Stellen anschauen zu können, würde ich gerne ein Endoskop verwenden.

Ich schaute mir an, was der Markt hergibt. Die meisten günstigeren haben ein schlecht auflösendes Display. Die mit gutem Display sind teuer.

Also bleiben nur die USB-Endoskope, die auf dem Bildschirm eines Notebooks die Anzeige darstellen.

Kann Jemand eines mit guter Auflösung min. 720p, besser 1080p, empfehlen, was die Farben und die Schärfe ordentlich darstellt? Ich würde halt schon gerne Rost auch als Rost auf dem Bildschirm wahrnehmen und nicht rätseln müssen, welche Farbe das was ich sehe tatsächlich hat.

Grüße
kawakawa
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

STIPhil

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 14. August 2012

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. August 2018, 17:15

Ich hab mir bei Amaazon damals das folgende Modell besorgt. Das Kabel ist jedoch sehr flexibel aber dafür knapp 5M lang :- )

Endoskop Amazon


Dafür habe ich noch einen Adapter für's Handy gebraucht da dieses nur einen USB-C Anschluss hat.
Adapter für Handy Amazon


Bilder -->






Hab ich damals benötigt um zu prüfen wieso die Lüftung nicht richtig funktioniert. Ich finde das Bild absolut ausreichend und die LED's sind verdammt hell.
Beim nächsten Zündkerzen tauschen werde ich mir mal den Brennraum genauer anschauen.

Beiträge: 2 160

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. August 2018, 18:22

Bei einem 99er Subi würde ich von Rost in den Hohlräumen ausgehen und Konservierungsmaßnahmen durchführen (lassen) . Mike Sanders oder Fluidfilm in die Hohlräume einbringen.
Du wirst mit dem Endoskop Rost finden, garantiert.

  • »kawakawa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. August 2018, 21:53

@STIPhil:
Danke Dir vielmals für die Bilder. Sieht gut aus. Dann hole ich mir diese auch.

@Kartoffelbrei:
Die Frage für mich ist, wo die Hohlräume beim 99er Impreza sind. D.h. ich bräuchte einen Hohlraumplan, falls es den für das Modell gibt.
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 7. August 2018, 23:42

Ich habe auch eine Depstech und kann sie ebenfalls empfehlen.
Bildqualität, Handhabung und die LED sind für Anwendungen am KFZ auf alle Fälle ausreichend. Allerdings hat sie bei mir im Frühjahr 2017 nur knapp 19€ gekostet.

Fugi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 260

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. August 2018, 07:36

@kawakawa: Schau mal hier:
Hohlraumpläne für 2000er GT Wagon zwecks Versiegelung

Evtl. hilft dir das ein wenig.
Gruss
Matthias

Beiträge: 2 160

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. August 2018, 10:10

Hohlraumversiegellung ist keine angenehme Arbeit. Such Dir lieber einen Fachbetrieb, der das für Dich macht. Ich hab das ein paarmal selbst gemacht und bin mittlerweile der Meinung, man muß wirklich nicht mehr alles selber machen.

Fugi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 260

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. August 2018, 10:35

@Kartoffelbrei: Da hast du absolut recht, ist eine große Sauerei.
Sollte man nur selbst machen wenn man Zeit und Platz hat.
Mit einem Wagen den man täglich braucht würde ich das auch nicht selbst machen.

  • »kawakawa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. August 2018, 15:44

@Fugi:
Danke für die GT-Pläne. Der Impreza RX ist Baugleich.

@Kartoffelbrei:
Habe Zeit, aber keinen Platz und keine Hebebühne.

Was darf denn normalerweise so eine Hohlraumversiegelung im Fachbetrieb kosten, wenn man die Karosserie von einem GT oder Impreza RX (ist die gleiche) zu Grunde legt?

Wie wird da vorgegangen? Wird der Rost aus den Hohlräumen irgendwie mit Rostumwandler erst entfernt oder wird der Rost-Ist-Zustand durch die Versiegelung "eingefroren", so dass es nicht schlimmer werden kann?
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

Fugi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 260

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. August 2018, 16:00

Zu den Kosten kann ich dir nichts sagen wenn man es machen lässt.
Wenn du es selbst machst musst du mit ca. 300-350€ für Equipment und Material rechnen. Das wäre dann eine Behandlung Fluidfilm im ersten Hieb und danach mit Mike Sanders Fett.

Damit stoppst du den Rost weitestgehend am weiterrossten.
Rostumwandler oder sogar Rostentferner kannst du in Hohlräumen vergessen. Mit Rostumwandler versiegelst du den Rost aber Fluidfilm oder Sanders Fett kann dann auch nicht mehr einziehen.
Rostentferner ist noch schlimmer weil du es aus den Hohlräumen nicht mehr richtig ausgewaschen bekommst.

Ich habe auch keine Bühne zu Hause und mache das nur unter dem aufgebockten Wagen.

Beiträge: 2 160

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. August 2018, 21:24

350€ fürs Equipment wird wohl nicht reichen. Alleine die Druckbecherpistole für Mike Sanders kostet schon ca.75€, dann noch der Kompressor, Hohlraumsonden usw. Die Arbeit mit dem heißen Fett ist auch nicht ganz ungefährlich.

Fugi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 260

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. August 2018, 21:39

Du hast Recht sorry, den Kompressor hatte ich vergessen, preislich nicht unwesentlich :sorry:

Komplettes Set mit Druckbecherpistole inkl. Hohlraum und Hakendüse (Vaupel), Heizding für das Fett inkl. 4KG Sanders Fett und Kleinkram wie Fettband, Föhn und Vorwärmschlauch 270€.
Bleibt noch Geld für den Fluidfilm oder mit ca. 70€ auf die 350€ oben drauf auch noch ein "Markenkompressor" :frown: aus dem Baumarkt.

Ja ist ein bisschen mehr als 350€. Der Kompressor war bei mir schon da.
Also komplett wären es dann ca. 450€ :whistling:

Gruß
Matthias

STIPhil

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 14. August 2012

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. August 2018, 13:24

Ich hab damals die Hohlräume meines Subaru Impreza Hatch mit ein paar Dosen Fluidfilm und der passenden Sonde konserviert.
Dazu hatte ich noch ne Dose PermaFilm für den Unterboden und die ganzen "Träger".

Wenn man das jedes Jahr ein bisschen erneuert ist es für mich ein super Kompromiss.

Zum einen kann ich es schnell ohne spezielles Equipment durchführen und zum anderen ist es kostenmäßig auch im Rahmen.
Bisher habe ich auf den behandelten Stellen keinen Rost und elastisch ist es auch noch.

Das einzige Problem ist der Schmutz,welcher sich mit der Zeit sammelt. Ich hab das FluidFilm auch teilweise im Motorraum verteilt und da sieht es eben nicht mehr so glänzend aus.
Dem TÜV musste ich auch erklären das es keine Undichtigkeit am Getriebe ist sondern Konservierung :-)

Kann die Seite https://www.korrosionsschutz-depot.de/ empfehlen. Da gibt es auch einen "Rostschutzfinder" und so gut wie alles was man braucht.