Du bist nicht angemeldet.

Phili_pp

Fortgeschrittener

  • »Phili_pp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 12. April 2011

Wohnort: Österreich, Wien

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 17. Dezember 2013, 15:31

Habe mich für das Samsung Gerät entschieden.

Zur Medion Debatte kann ichs nur eines sagen, jedes mal wenn ich einen Desktop PC hatte, hatte ich einen Medion Bildschirm. Durchschnittlich 5 Jahre im Gebrauch, 3 Stück, täglich benutzt und es gab nie Probleme.
Aber ich verstehe das Argument mit der Haptik. Einen Laptop berührt man ja doch öfters als einen Bildschirm :)

ilPatrino

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 745

Registrierungsdatum: 23. November 2008

Wohnort: Halberstadt

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 17. Dezember 2013, 17:32

design und qualität ist bei einem laptop das wichtigste. was will ich mit einem scheiß display oder einer klapprigen tastatur? was nützt mir die tolle graka, wenn ich bei umgebungslicht nichts sehe? was nützt mir der tolle preis, wenn ich ständig eine tastatur mitschleppen muß, damit ich entspannt arbeiten kann?


Alle diese Dinge trafen/treffen auf meine Medion-Notebooks nicht zu. Da war und ist nix zu beanstanden :confused: Ein Medion ist halt nicht politisch korrekt. :popkorn:

Zitat

Dann kauf Dir edoch ein MacBook Pro I7 für rausgeschmissenes Geld! Da hast Du tolles Design, hervorragende Haptik, tolle Materialien und mittel gute Komponenten für viel zu viel Geld.


:thumbsup: :lechz:


auch wenns arg abgedriftet ist, aber nochmal meine 2c

mit "design" meinte ich nicht aussehen, sondern gestaltung. mir ist die optik scheißegal, aber die tastatur von meinem 12 jahre alten thinkpad ist immer noch erstklassig zu tippen. die kleine led zur tastaturbeleuchtung finde ich immer noch grandios. bei einem medion (& co) würde ich mich nicht trauen, daß teil mit einer hand am deckel anzusacken und umherzutragen oder als arbeitsunterlage zu mißbrauchen. meine laptops stammen alle aus den business-reihen von ibm/lenovo, hp und co - und meistens hab ich sie gebraucht gekauft.
und das thema qualität (sowohl materialien und verarbeitung als auch die konstruktion selber) spielen dann eine rolle, wenn man das teil tatsächlich öfter mal mitschleppt.
ich hab schon ultrabooks in der hand gehabt, die bei schräg gestelltem bildschirm nach hinten gekippt sind. acer hats früher mal hingekriegt, kratzfeste silberne deckel zu verbauen...und metallrahmen/-scharniere sind auch aus der mode gekommen

bei apple mag die qualität wirklich gut sein, aber das verhältnis zum preis stimmt definitiv nicht - deswegen kommt mir sowas nicht ins haus...neben den ganzen anderen gängelungsmaßnahmen...

egal, schluß mit der sinnlosen medion-debatte, die entscheidung ist ja wohl gefallen

Ähnliche Themen