Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 18. November 2005, 10:47

Kleiner Subwoofer für unter den Sitz

Hallo zusammen,

Ich habe noch das Original 03er Radio in meinem Sti und möchte einen kleinen Aktiv Subwoofer für unter den Sitz. Es gibt ja aus dem Legacy Zubehör Katalog so etwas, aber da ist das Preis/Leistungsverhältnis nicht besonders gut (ca. 500fr.) Was könnt ihr da empfehlen?

Grüsse

[i] Kai[/i]

IndiacaMika

unregistriert

2

Freitag, 18. November 2005, 11:51

Ich hab den Blaupunkt ODsb 5000 - 100Watt Aktivsubwoofer in meinem MR2 eingebaut, passt unter den Sitz und basst recht ordentlich



Signatur verloren!

3

Sonntag, 20. November 2005, 12:57

Danke Mika! Werde ich mir mal anschauen. Hat sonst noch wer Vorschläge?

Grüsse

[i] Kai[/i]

geändert von: canael on 20/11/2005 12:58:02

4

Freitag, 25. November 2005, 22:43

Hi zusammen,

Wenn es keine weiteren Vorschläge mehr gibt (was ich sehr bedauere ), habe ich bezüglich diesem Thema noch eine andere Frage: Was für freie Ausgänge hat das originale 03er Radio überhaupt noch?

Grüsse

[i] Kai[/i]

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 388

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 26. November 2005, 10:28

Ich habs noch nicht gehört, aber ich glaube,
Du wirst recht schnell unzufrieden sein mit dem Teil.

Weiterverkauf dürfte dann auch schwierig werden.
Haupteinsatzgebiet ist wohl Einbau in Cabrios, smarts, etc.
(Fussraum, unterm Sitz, etc.) zur Unterstützung von Werksanlagen

Strom musst Du auch legen.

An Deiner Stelle würde ich noch etwas sparen und dann eine
Endstufe (evtl.Mono) und einen passiven Gehäusesub einbauen.

Das kostet nicht mehr die Welt.

offtopic, und nicht gefragt, ich sag aber trotzdem:

Insgesamt ist der Ansatz, den unser car&Hifi Moderator
Ale555 empfiehlt, das beste :

1) Türen dämmen
2) Türen dämmen
3) Türen dämmen
4) bessere Lautsprecher in die Türen (nur vorne, hinten bleibt Serie)
(jetzt hast Du schon recht ordentlichen Bass und KLANG!)

.... weitermachen wenn der Geldbeutel wieder voll ist:


5) Radio
6) Verstärker und Gehäuse-Sub, evtl. Reserveradmulde.

6

Mittwoch, 7. Dezember 2005, 22:09

Ich denke, ich habe nun gefunden was ich suche... Da ich nur ein bisschen mehr Bass haben will, denke ich, dass diese Lösung meine Ansprüche erfüllen wird. Ich brauche wirklich nicht mehr als das


Link

Die Frage ist nun, ob ich das echt selbst einbauen kann? Was muss man in etwa tun?

Danke und Grüsse

[i] Kai[/i]

7

Donnerstag, 8. Dezember 2005, 13:14

Einbauen dürfte nicht soo schwierig sein. Ich hoffe aber das du Dir bewusst bist das das kein wirklicher Bass ist?! Schau Dir mal ganz unten den Freq.-verlauf an. Das ist eher ein Kickbass...

_____________
Member of SCD
Member of SCE

Oli@STI

unregistriert

8

Freitag, 9. Dezember 2005, 14:54

Stelle mir momentan dieselbe Frage. Sind denn die aktiven Subwoofer wirklich so schlecht? Kommt es nicht noch auf die Hörgewohnheiten des Jeweiligen an? Ich habe mir vorne ein Zweiwegsystem von Sinuslive einbauen lassen. Klingt zwar besser, trotzdem fehlt das Bassfundament gänzlich. Jetzt frage ich mich ernsthaft, ob ich mir einen Subwoofer zulegen soll. Allerdings sollte ich in diesem Fall auch das Radio rausschmeissen. Subwoofer/Amp. mit neuem Radio kostet gem. Offerte so um die 1500 SFr. So viel für ein wenig Bass?
Ich höre nicht zu laut Musik und keinen Bumbum-Sound. Eher gängigen Pop/Rock und Blues.


9

Sonntag, 11. Dezember 2005, 20:21

Dafür brauchst du eigentlich keinen extra Bass. Nur ein RICHTIG eingebautes Frontsystem. Würde die Tür schön gedämmt und der Lautsprecher schön fest verbaut?

_____________
Member of SCD
Member of SCE

Oli@STI

unregistriert

10

Sonntag, 11. Dezember 2005, 20:36

Nein, die Türe wurde nicht gedämmt. Der Einbau sieht gut aus. Ist allerdings nur ein 13 cm System. D.h. Sinuslive 13 iL um exakt zu sein. Okay mein Radio ist auch nicht das Beste. Das System wurde vom CarHIFi-Spezialisten eingebaut.


11

Sonntag, 11. Dezember 2005, 23:16

@Ale: Kannst Du einem unwissenden Neuling den unterschied zwischen einem "normalen" Bass und einem Kickbass erklären?

Danke

[i] Kai[/i]

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 388

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 12. Dezember 2005, 09:24

1) mit abnehmender Frequenz werden die Schallwellen immer länger.
2) das menschliche Ohr (eigentlich das Hirn) kann sehr tiefe Frequenzen
nicht orten (unterhalb ca. 60-80 Hz).

So funktioniert das System Satellit+Subwoofer, egal, ob zuhause oder im Auto.
Der Bass ist im Kofferaum oder in der Zimmerecke, aber Du merkst es nicht (oder kaum).

Kickbass ist etwa zwischen 80-150 Hertz. Das sind schon deutlich ortbare Frequenzen. Die Schallwellen sind kürzer, das Hirn kann über die Laufzeitunterschiede zum rechten oder linken Ohrwaschel eine erstaunlich gute Ortung "berechnen". Wir reden hier etwa von den oberen Tönen einer geschlagenen, gezupften Bassgitarre oder einer Snare-Drum. Diesen Bereich will das Alpine Ding nach seiner Frequenzkurve abdecken. Das kann aber ein gut eingebautes Frontsystem in ordentlichen Türen besser. Und dann spielt die Snare auf der virtuellen Bühne da, wo sie hingehört und nicht unterm Sitz.

Tiefbass, also die Bassdrum - das, was Du mehr mit dem Bauch als mit den Ohren hörst - das macht die Kiste nicht.

@Oli: Bass macht die Membranfläche. Wenn Du pi x r² mal für einen 13er und einen 16er ausrechnest, kommst Du auf etwa +50% mehr Fläche für den 16er. Das und ordentlich gedämpfte Türen machen den Unterschied.

geändert von: carver on 12/12/2005 09:27:20

13

Montag, 12. Dezember 2005, 11:41

Wie schon erwähnt. Ein Subwoofer sollte erst ab unterhalb 63Hz. eingesetzt werden. Darüber ist der Kickbereich. Ich habe beim Kickbereich sogar bessere Erfahrung mit 13ern gemacht, abstriche natürlich bei 2 WegeSystemen beim Pegel. Da aber nicht unfassbar viel verlangt wird kann das passen. Es geht aber NUR wenn man auch die Tür dämmt, das macht auf jeden Fall 50% des Klanges aus!

Den eigentlichen Bass kann man auf 2 Wegen realisieren. Entweder über Membranfläche (sagen wir ab 30cm aufwärts) oder über Hub (Auslenkung der Membran). Für viel Hub wird allerdings auch viel Leistung benötigt. Deswegen ist bei wenig zu Verfügung stehender Leistung ein größeres Chassis besser als ein kleines. (Gehört nicht zum Thema, möchte aber angemerkt sein...)



_____________
Member of SCD
Member of SCE

14

Freitag, 23. Dezember 2005, 01:07

Entgegen allen Empfehlungen habe ich mir den Alpine einbauen lassen. Und ich muss sagen: WOW! Was aus dem kleinen Ding rauskommt, ist wirklich stark. Er erfüllt zu 100% seine Aufgabe...
Was die Frequenz angeht. Man hat einen Regler, mit welchem man einstellen kann, ab wann er verstärken soll...
Was den Einbau angeht. Ich selbst hätte keine Chance gehabt... Ist ja ein riesen Aufwand. Chinch hat leider nicht geklappt, da es keinen Ausgang am Originalradio gab... Wurde einfach bei den Rearspeakern angezapft.



[i] Kai[/i]

Goschi7

unregistriert

15

Samstag, 24. Dezember 2005, 11:43

Hi Caneal, wo hast du das Teil einbauen lassen? Ich meine die Position. Unter Beifahrersitz oder? Mußten auch irgendwelche Löcher gebohrt werden? Falls Cinch vorhanden gewesen wäre, wäre dann der Einbau einfacher gewesen? Müßten ja theoretisch nur zwei Leitungen verlegt werden. Evtl. ein paar Fotos wären ganz nett.

Ansonsten frohe Weihnachten und einen guten Rutsch(-:

Jörg


16

Samstag, 24. Dezember 2005, 15:26

Hi Goschi,

Ja unter dem Beifahrersitz. Löcher wurden keine gebohrt, der Subwoofer wurde mit Klettverschluss fixiert... Mit Cinch wärs ein wenig einfacher gewesen, da Du das Signal nicht von den hinteren Boxen hättest nehmen müssen (war ziemlich umständlich, da kein Schaltplan vorhanden war...). Fotos kommen bei Gelegenheit!

[i] Kai[/i]