Du bist nicht angemeldet.

Baumschubser

Super Moderator

  • »Baumschubser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 514

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Juni 2019, 16:48

Problem beim Anschließen des Elektriksatzes für die AHK

Momentan steht mein US-Impreza in der Werkstatt damit die AHK angebaut wird. Dies ist mechanisch soweit fertig.

Probleme macht die Verkabelung.
Das US-Modell hat einen Stecker "Trailer connector" mit nur 6 Pins, beim europäischen Modell sind es derer 10 Pins. Das heißt einfach zusammenstecken ist nicht.
Die Kabel zum Stecker sind leider auch nicht farbig kodiert.

:traurig:

Bleibt also nur das einzelne Durchmessen der Leitungen oder gibt es andere Lösungsvorschläge?


Gruß
Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Baumschubser« (5. Juni 2019, 18:08) aus folgendem Grund: Korrektur einer Info vom Autohaus


ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 235

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Juni 2019, 23:15

Hallo Stephan,

hilft Dir das hier weiter https://www.etrailer.com/faq-wiring.aspx


Bei uns brauchst Du eine 7 oder 13 polige Steckdose:
https://brink.eu/de-de/uber-brink-anhaen…oliger-stecker/



Jetzt gilt es den vorhandenen Kabelbaum zu ergänzen :)
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Baumschubser

Super Moderator

  • »Baumschubser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 514

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Juni 2019, 12:32

hilft Dir das hier weiter https://www.etrailer.com/faq-wiring.aspx

@ampel2:

Ich glaube nicht. Denn wenn ich das richtig aus dem englischen verstanden habe, sind da die Steckdose am Fahrzeug und der Stecker vom Anhänger dargestellt. Und bei beiden sind die Kabel farbig kodiert.

In meinem Fall geht es darum, dass mein US-Impreza ab Werk schon einen sogenannten "Trailer-Connector" am Kabelbaum mit dran hat. Dieser hat einen Buchse mit 6 Pins (die Form und Größe kenne ich nicht) und die Kabel sind alle schwarz.
Beim deutschen /EU-Modell sitzt dort aber ein 10poliger Anschluss. Auf diesen wiederum ist der Elektriksatz zur AHK angepasst - hat also ein 10poliges Gegenstück zum Anschließen an den Fahrzeugkabelbaum und eine 13polige Steckdose für den Anhänger.


Gruß
Stephan

Beiträge: 876

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Juni 2019, 13:21

es bliebe dir noch, die informationen aus den usa zu holen, um die pinbelegung zu bekommen. um dann das gegenstück dort zu bestellen.
oder du pfeiffst auf den stecker und nimmst die kabel direkt vom rücklicht (bzw. von den kabeln), wie es die universellen e-sätze hierzulande machen. die sind dann ja einfach zu definieren. allerdings sind stromdiebe nicht der weisheit letzter schluss. besser ist da dann das anlöten.

Gemütlich

Anfänger

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2018

Wohnort: Bamberg

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Juni 2019, 13:37

....
oder du pfeiffst auf den stecker und nimmst die kabel direkt vom rücklicht (bzw. von den kabeln), wie es die universellen e-sätze hierzulande machen. die sind dann ja einfach zu definieren. allerdings sind stromdiebe nicht der weisheit letzter schluss. besser ist da dann das anlöten.


ich glaub nicht, dass das in Zeiten von BUS-Verkabelung und dergl. funktioniert... Die Stromdiebe ziehen da womöglich mehr Strom als geliefert wird und auch die Überwachung der Leuchtmittel ist dann den Bach runter... ebenso die Blinkererkennung...

Harald

bozzl

Schüler

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Juni 2019, 15:05

Sofern ich das in Erinnerung hab haben die Amis das Bremslicht über die Blinker laufen. Hilft also wenig. Favorisieren würde ich dennoch die Variante mit Abgriff aus dem Fahrzeugkabelbaum und entsprechendem Trailersteuergerät. Gibts relativ preiswert auch bei den Unfug-Treibenden-Amateuren oder ähnlich :D

Baumschubser

Super Moderator

  • »Baumschubser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 514

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Juni 2019, 22:20

Sofern ich das in Erinnerung hab haben die Amis das Bremslicht über die Blinker laufen.

Bei "richtigen" US-Cars kenne ich das auch so.
Mein Impreza hat aber die ganz normalen EU-Rückleuchten drin, da musste damals nur die Verkabelung für die NSL separat gelegt und angeschlossen werden, der Rest war relativ problemlos.

Von daher dürfte das kein Problem sein.


Gruß
Stephan

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 573

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Juni 2019, 04:19

im US-Handbuch sind alle Pins detailiert beschrieben vom Trailer-Connector. Damit sollte die Verkabelung eigentlich kein Problem sein.

http://jdmfsm.info/Auto/Japan/Subaru/Imp…iring%20Sys.pdf

Baumschubser

Super Moderator

  • »Baumschubser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 514

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Juni 2019, 09:40

im US-Handbuch sind alle Pins detailiert beschrieben vom Trailer-Connector.

Wo soll das sein? Ich habe mal alle Seiten durchgescrollt und konnte nichts finden!

Auf Seite WI-19 im Bereich "Power Supply Circuit" (P-SUP-04) taucht der Connector R79 auf und da sind die 6 Pins mit ihrer Position zu sehen, das ist richtig. Daraus geht jedoch nicht hervor welcher Pin welche Funktion hat.
Laut Werkstatt sind alle Kabel schwarz.

Ich habe ja hier auf meinem Rechner schon länger so ein US-Handbuch (den Teil "Wiring" habe ich meinem :) schon zugeschickt).
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Allerdings umfasst meins z.B. 218 Seiten, während in deinem Link nur 206 Seiten sind. Bei meinem Exemplar folgt noch das Kapitel "61.Harness Repair Kit"


Gruß
Stephan

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 573

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Juni 2019, 12:18

Es geht doch um die einzelnen Signale die benötigt werden. Du musst dann schon auf die Seiten des jeweiligen Signals, bspw. Blinker:



Diesen Connector findest du dann auch in jedem Schaltplan der anderen Signale. Damit hast es ruckzuck zusammen.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 573

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Juni 2019, 12:26

Habs mal schnell zusammengesucht:



1 = 12 Volt
2 = Blinker rechts
3 = Bremslicht
4 = Blinker links
5 = Licht
6 = Masse

Dir fehlen dann also noch die Signale für Rückfahrlicht und Nebelschlussleuchte, aber die kannst dir ja auch direkt ziehen von den jeweiligen Birnen...

bozzl

Schüler

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 27. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Juni 2019, 12:31

Ich les mal so ausm SLP raus:

R79 Pin 1: 12V
R79 Pin 2: Blinker rechts
R79 Pin 3: Bremsleuchte
R79 Pin 4: Blinker links
R79 Pin 5: Rückleuchten / Kennzeichenbeleuchtung
R79 Pin 6: Masse

Dementsprechend müsstest du die Adaption auf die Euro-Variante umlegen. Kommst aber ums ziehen für die Nebelschlussleuchte nicht rum.

EDIT: Drischnie war schneller. Bei der 7-pol Variante wird das Rücklicht nicht zwagsläufig benötigt. Allerdings die Nebelschlussleuchte. Da du schon 12V am Stecker hast, würde ich trotzdem die Verkabelung komplett auf 13pol Steckdose aufbauen, weil man ja eh nur einmal ran muss. Fehlen also:

Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlussleuchte

Baumschubser

Super Moderator

  • »Baumschubser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 514

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Juni 2019, 13:56

@drischnie: & @bozzl:

Danke für eure Unterstützung.

Es geht doch um die einzelnen Signale die benötigt werden. Du musst dann schon auf die Seiten des jeweiligen Signals, bspw. Blinker:

Das habe ich vorhin beim Besuch des :) anhand eines Blattes aus dem deutschen WHB auch erkannt / gelernt.
Nach dieser Erkenntnis wären das nun meine nächsten Maßnahmen gewesen.

Und noch eine wichtige Info / Klarstellung: die einzelnen Kabel zum Connector R79 sind sehr wohl farbig kodiert. Da lag beim Telefonat mit der Werkstatt ein mehr als deutlicher Übermittlungsfehler vor. :hmmm:


Gruß
Stephan

Baumschubser

Super Moderator

  • »Baumschubser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 514

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 15. Juli 2019, 19:50

Nachdem ich der Werkstatt die Kabelpläne aus dem US-Werkstatthandbuch zugearbeitet habe, war dann zwar das Anschließen einfacher. Aber es gab ein weiteres Problem (in der Steckdose der AHK), weshalb die linke Seite nicht leuchten wollte. Daher wurde eine neue Steckdose installiert und damit hat dann alles funktioniert wie es sollte.

Der Fahrradträger war schon einmal zur Probe montiert, die Beleuchtung leuchtet und die erste längere (Überführungs-)Fahrt mit meinem neuerworbenen Westfalia hat dies bestätigt.

Also alles bestens.


Gruß
Stephan