Du bist nicht angemeldet.

grundigboy

Schüler

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 2. März 2010

Wohnort: Deggendorf

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 7. April 2018, 10:11

Endlich habe ich auch in den hinteren Türen passende Lautsprecher von Rockford Fostgate P1650 eingebaut. Als Lautsprecheradapter passen die Citroen Peugeot Toyota C1 108 Aygo ab 2014 von Amazon. Die Ringe habe ich nicht direkt auf das Blech geschraubt, sondern mit Moosgummi auf der Rückseite beklebt, damit die Luft nicht rausbläst. Macht Subaru mit den Originallautsprechern auch so. Die RF-Lautsprecher haben die Dichtung schon drauf, so dass sie sehr gut auf die Adapter passen. Die leicht geneigten Tweeter habe ich mit der Orientierung nach oben montiert und noch Tesamoll als Schaumstoffstreifen gegen die Plastikverkleidung geklebt (ist bei den Werkströten auch so). Die Subsonicfrequenz habe ich nun von 35 auf 30 Hz reduziert, weil die RF-Lautsprecher auch hier noch nicht "mechanisch anstoßen". Die Frequenzen stelle ich akustisch mit einer Test-CD ein, die beim DSP-Amp dabei war.

Das ganze klingt nun sehr rund. Es stimmt schon, dass man zuerst gute Lautsprecher richtig einbauen sollte. Aber Dämmen der Türen ist ein relativ großer Aufwand und muss (zumindest für mich) nicht sein.

Ich wünsche ein schönes WE

Thomas

grundigboy

Schüler

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 2. März 2010

Wohnort: Deggendorf

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 14. April 2018, 10:02

Hallo Gemeinde,

Teil 2 und hoffentlich auch der Abschluss. Ich habe nun noch einen Subwoofer Pioneer TS-WX130DA unter dem Fahrersitz montiert. Die Kabel habe ich von einem Sitz zum anderen unter dem Tepich und der Mittelkonsole verlegt, was nicht einfach war. Dazu musste ich die Vordersitze und Mittelkonsole hinten losschrauben, um diese anheben zu können. Der Teppich hat unter den Sitzen insgesamt vier Aussparungen, so dass man hier die Audio- und Stromkabel durchführen kann, wenn auch das eine schöne Plackerei ist. Diesen Weg habe ich gewählt, da sich mein DSP-Amp mit Subwooferausgang unter dem Beifahrersitz befindet. Die dünnen Kabel des sehr kompakten Pioneer Sub habe ich am Kabelbaum des Verstärkers angedockt. Die überschüssigen Kabel habe ich unter dem Teppich versteckt.

Die ganze Installation ist gut und sicher versteckt und nimmt keinerlei Raum weg. Die Wirkung des kleinen Pioneer ist beachtlich. Im Gegensatz zum Kenwood, der wohl bauglich zum alten Pioneer TX-S120A ist, und zum Pioneer TX-WS120A, hat der TS-WX130DA einen Digitalverstärker (wenig Erwärmung, sehr geringe Stromaufnahme bis max. 4,5 A) sowie einen DSP für das Bassmanagement implementiert. Dabei hat man über die Kabelfernbedienung die Wahl zwischen einem "Deep Bass" und "Dynamic Bass". Der Dynamicmodus hebt die mittleren Bassfrequenzen um 70 - 90 Hz an und ist wohl auch die Auslegung beim TS-WX130EA ohne DSP. Der "Deep Bass" hebt die untere Eckfrequenz an und verstärkt somit den ganzen Bereich, schneidet aber dann mit einem Subsonicfilter den Bereich unter 25 Hz (?) ab. Damit arbeitet er ähnlich den Klangmodulen von Nubert bzw. den Bassentzerrern von Reckhorn. Und ich muss sagen, dass es funktioniert.

Als Übergangsfrequenz habe ich 80 Hz gewählt. D. h. der Sub spielt bis 80 Hz, der DSP-Verstärker ist auf einen 80 Hz-Hochpass programmiert. Damit liegt die gesamte verzerrungsfreie Lautstärke wesentlich höher, aber dank der 80 Hz dröhnen die Türen gar nicht mehr, was vorher eigentlich auch nicht der Fall war. Somit entfällt auch Dämmen...

Damit wäre es erst einmal geschafft. Nun brauche ich ein neues Projekt...

Schönes Wochenende!

Thomas

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 921

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 14. April 2018, 15:40

Hallo Thomas @grundigboy:
Danke für die Info !
ich bin auch gerade am Überlegen beim Levor den Kenwood KSC SW11 rauszuschmeißen, da er mich nicht überzeugt ! Der sieht zwar baugleich aus zum Pioneer TX-WS120A abe kommt überhaupt nich an deren satten weichen Bass herran.

Da hatte ich vor kurzem gesehen, dass es von Pioneer einen Nachfolger den TX-WS130EA gibt. Du schreibste hier von der digitale Variante TX-WS130DA, hat ich noch garnicht gesehen !
https://www.pioneer-car.eu/de/de/product…view%3Fpage%3D1

Wenn man die drei vergleicht (...120A, ...130EA, ...130DA) ist scho eien etwas andere auslegung zu sehen.
TS-WX120A TS-WX130DA TS-WX130EA
Frequenzgang 30 - 160 Hz DEEP-Bassmodus: 20 - 200 Hz 40 - 200 Hz
DYNAMIC-Bassmodus: 40 - 160 Hz Hz

Da werde ich wohl die ca. 20€ noch drauflegen und die ...DA Variante nehmen.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."