Du bist nicht angemeldet.

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 17. Mai 2018, 13:18

Ob das ein Zufall ist, weiß ich nicht, aber:

Genau einen Tag nach Merkels Plädoyer wider vermeintlicher "Schwächung" der Autokonzerne erhebt die EU-Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen Nichteinhalten der Sixkoxidwerte.

Dann hat der Staat (und damit die Steuerzahler) neben
- den volkswirtschaftlichen Schäden durch Schadstoffbedingte Erkrankungen / Todesfälle
- etwaigen Subventionen für Nachrüstungen
auch noch die Strafzahlungen wegen Vertragsverletzung zu zahlen.

Danke, C-Parteien!
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

  • »SubiBear« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 799

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 22. Mai 2018, 10:43

...die Verar...e geht munter weiter...

Moin Zusammen
Solange Minister im Aufsichtsrat von VW sitzen , wird sich seitens der Politik wohl nichts ändern.

Mich wundert da gar nicht, dass überhaupt nichts passiert....
@SGForry:
...mich auch nicht :frown: Die dt. Hersteller haben ja nichts zu befürchten. Es wird auch zukünftig so weiter gehen:

gerade aktuell wieder bei den "Premium" :lolaway: -Marken von V(ersuchs)W(agen):

  • Rückruf bei Porsche wegen aufgedeckter fünf(!) illegaler Abschaltvorrichtungen in einem(!) FZ
  • Rückruf bei Audi (A6 Diesel mit Euro 6) wegen Abschaltung der ADBlue Einspritzung, sobald der Harnstoff-Tank vor dem nächsten Wartungsintervall so gut wie leer ist. Während dieser Zeit kann der SCR-Kat zur Reinigung von Stickoxyden nicht bzw. nur stark eingeschränkt arbeiten. Die daraus resultierende Dikrepanz zwischen Soll- und Ist-Werten dürfte klar sein. Audi ist sich nicht mal zu blöd jetzt zu sagen, sie hätten diese Abschaltung erst kürzlich selber entdeckt :!: :Lolschild: - zufällig nachdem das KBA eine Sonderprüfung für dieses Modell angemeldet hat.... Rupert Stadler (Vorstand Audi) ist und bleibt weiterhin auf seinem Posten und durfte erst vor wenigen Wochen im dt. Privat-TV kostenlos Werbung für diesen super-sauberen Audi machen und für den Umstieg auf dieses Modell für umweltbewusste Dieselfahrer werben.... :klatsch:
Nochmal ganz klar: es werden weiterhin illegale Softwarelösungen eingesetzt - aber offensichtlich auch sch....egal :cursing: - da sind sich Wirtschaft, (Springer)Medien und unsere Regierung sehr einig.... Und wenn dann mal ein Fall 'rauskommt kann getrost davon ausgegangen werden, dass mit Billigst-updates ein paar Beruhigungspillen verabreicht werden und dann geht alles weiter wie bisher....

Zitat

Danke, C-Parteien!
@Runeflinger: ...nicht nur C-Parteien :frown: ...mir ist nur eine Einzige bekannt, die bisher wirkliche Konsequenzen gefordert haben.... und geh' mir weg mit den Grünen, deren mehrheitlich saturiertes Klientel doch gerade die Kundschaft des o.g. Konzerns sind und mit ihrem angeblichen sauberen 3l-Diesel (Hubraum - nicht Verbrauch!) zum Bio-Markt einkaufen fahren X(
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Nomad

Profi

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 22. Mai 2018, 12:17

Rückruf bei Audi (A6 Diesel mit Euro 6) wegen Abschaltung der ADBlue Einspritzung, sobald der Harnstoff-Tank vor dem nächsten Wartungsintervall so gut wie leer ist


Wenn die Flüssigkeit, die der SCR-Kat braucht, um zu funktionieren, alle ist, wodurch der SCR-Kat per Definition nicht mehr funktionieren kann, ist es also harter Beschiss des Kunden?
Wenn der Sprit alle ist und die Karre nicht mehr anspringt, sagt ja auch niemand "Scheißkarren, der Motor funktioniert nicht, alles beschiss."

Berni-87

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 22. März 2012

Wohnort: Grassau (Chiemsee, Bayern)

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 22. Mai 2018, 12:49

@Nomand: hab mich hier jetzt nicht wirklich eingelesen und auch nicht nachgelesen ob die gemachten Angaben
stimmen. Habe allerdings beruflich mit LKW´s zu tun, hier ist ja AdBlue bereits Standard.
Soweit ich weis müssten PKW´s wenn das AdBlue ausgeht die Leistung drosseln und die mögliche Geschwindig-
keit auf "Notbetrieb" herabsetzen. Wenn ich als Kunde aber merke, dass meine Karre auch ohne AdBlue
funktioniert, warum sollte ich dann nachtanken? Wird eh beim nächsten Service wieder aufgefüllt und wenn
ich nen 5L Kanister an der Tanke hole zahle ich 15€ dafür (ich kaufe das für 1/10 dieses Preises ein).
Beim Sprit weis ich ja dass es ohne NICHT funktionieren kann...

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

45

Dienstag, 22. Mai 2018, 16:30

Wenn ich als Kunde aber merke, dass meine Karre auch ohne AdBlue
funktioniert, warum sollte ich dann nachtanken?


??? Fahren tut das Auto auch, wenn Bremsleuchte kaputt ist, und die lässt sich (zumindest bei älteren Autos) ähnlich simpel ersetzen wie das Auffüllen mit AdBlue. Da glaubst Du doch auch nicht, dass das legal ist mit kaputter Leuchte rumzufahren?

Es darf ja auch keiner ohne den TÜV-vorgeschriebenen Silencer im Endtopf rumfahren (auch wenn der im Kofferraum liegt und mit 2 Handgriffen wieder eingebaut werden kann)?

Korrekterweise ist der Grund ein doppelter:
a) Weil ein ehrlicher Autobauer in seinem Handbuch vorschreiben müsste, dass AdBlue bei Aufleuchten der Warnlampe nachzufüllen ist, und dass Betrieb ohne AdBlue nicht legal ist, weil der Wagen dann nicht mehr das typzugelassene geringere Abgasniveau produziert.
b) Und weil ein ehrlicher Fahrer sein Wagen wie vorgeschrieben in einem funktionsfähigen Zustand erhält (auch wenn der Defekt wahrscheinlich nicht bald auffliegt und leicht zu beheben ist.)
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

DrHouse2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2014

Wohnort: Vogtland

  • Private Nachricht senden

46

Dienstag, 22. Mai 2018, 18:21

Früher sind die Hütten bei leeren AdBlue Tank nur noch einmal angesprungen und das war auch im VAG Konzern so, aber bei der Premium Marke kann man das den Kunden ja nicht antun :thumbup:

Nomad

Profi

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

47

Dienstag, 22. Mai 2018, 20:17

Eben genau, was Runeflinger sagt.

"Oh, mein Auto sagt, dass die Flüssigkeit, die für die Abgasreinigung nötig ist, ausgegangen ist. Naja, der Karren fährt ja weiter, passt schon."
Aber dann ist plötzlich der Fahrzeughersteller der Böse.
Klar, die Karre in den Notlauf zu bringen wäre sinnvoll, niemand will dauerhaft im Notlauf rumfahren, also werden die Leute fleißig AdBlue nachfüllen.
Aber dann geht es den Leuten ja nicht um den Umweltschutz, sondern, dass deren Karren nahezu unfahrbar ist.

Ähnliche Themen